Verdeck sackt ab

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • Verdeck sackt ab

      Hallo zusammen,

      mein M210 FM Vereck sackt immer wieder ab. Ich habe da neue Gummilager rein gemacht und die Schrauben bis zum geht nicht mehr angezogen. Trotzdem sackt es immer wieder nach unten.. Jemand ne Idee außer anschweißen oder Rohr auf dem Schlüssel stecken??


      Gruß Manuel
      D40 1S
    • In diesen kleinen "Armen" sitzen doch so Gummipftopfen mit so einer Art Zapfwellenprofil, damit die sich nicht verdrehen. Und in diesen Guummidingern sitzen Hülsen. DIese sind normalerweise einvulkanisiert. Bei dir auch? :)

      Hier sieht man nur die Kante der Hülse:
      ssl.kundenserver.de/s106986231…tail_01200262_227x250.jpg

      Hast du evtl. unterschiedlich alte "Drehschubfedern"(warum heißen die so?) verbaut? Wenn du eine ausgeleierte und eine neue stramme pro Seite hast, trägt die neue das komplette Verdeck und leiert entsprechend schneller aus.
      Gruß,
      Christian...
    • Hallo Manuel,

      ich habe noch nie gesehen, daß es die Gummis ohne die Hülse gibt. Wenn die nämlich nicht fest und unverdrehbar (tolles Wort) mit dem Gummi verbunden ist, funktioniert das ganze System nicht. Ich fürchte, du wirst so noch Probleme bekommen, das Verdeck zu stabilisieren.
      Schönen Gruß,
      Papa-Schlumpf
      www.treckerfreunde-wilsum.de
    • Moment, warte mit der Demontage noch mal ...
      Ich glaube, wir reden aneinander vorbei.

      Ich rede von diesem Teil:
      marciniak-landmaschinen.de/Fri…/ET_Auswahl/114960_kl.jpg
      Oder von diesem:
      marciniak-landmaschinen.de/Fri…/ET_Auswahl/106469_kl.jpg

      Es sind entweder 4 vom ersten Teil oder 4 vom 2. Teil verbaut (2 je Seite).

      Je Federarm ist an der einen Seite das hier verbaut:
      ssl.kundenserver.de/s106986231…tail_01200262_227x250.jpg
      Das wird nur reingeschoben (also nicht wirklich gepresst) und das Gummi und die Hülse sind ein Teil (nicht drehbar, da aufvulkanisiert). Durch die Schlitze und die entsprechenden tege im Federarm ist das nicht ineinander drehbar.

      Kann es sein, daß du diese Teile reingepresst hast und sich dadurch die Hülse in dem Gummipfropfen gelöst hat,, so daß die sich im gummi drehne kann?

      An der anderen Seite des Federarms kommt ein "Gummilagerring"
      ssl.kundenserver.de/s106986231…tail_01200265_233x250.jpg
      und ein "Lagerrohr"
      ssl.kundenserver.de/s106986231…tail_01200256_178x250.jpg
      Diese Teile sind in sich drehbar.
      Gruß,
      Christian...
    • Original von Berndt
      wenn du die Federarme montierst, musst du auch Sternscheiben zwischen die Gummifedern und die Verdeckhalter machen. Federringe würden auch gehen, aber dann wird das Zusammenschrauben sehr anstrengend.
      Gruß
      Berndt


      Kann man also sagen, dass die Sternscheiben (Fächerscheiben marciniak-shop.de/bilder/produ…rscheibe-verzahnt-M12.png) das verdrehen zwischen Verdeckhalter und Drehschubfeder (marciniak-shop.de/bilder/produkte/gross/Drehschubfeder.png) verhindern?

      In welchem Winkel müssen die langen Federarme am Verdeckhalter locker eingeschraubt werden, damit sie die richtige Spannung haben?
    • Hallo

      Ohne Zahnscheibe geht es nicht. Das ist RICHTIG.
      Die Schrauben mit diesem Pinorek an der Seite (ähnlich Schl0oßschrauben) sind so schlecht, das die vorher abreißt, als das die so fest werden, das die "ohne" Schnorrscheibe halten.

      Der Winkel hängt davon ab, wie ausgeleiert die Gummi sind, und ob links und rechts auch "Lappen" hängen.

      Nis
    • So, hier mal ein ganz kurzer Bericht:

      Caramba Schock Rostlöser auf die völlig verrosteten Schrauben und mit zwei 19er Ringschlüsseln und ein paar Hammerschlägen gelöst.

      Verdeck schön hochdrücken und neu festschrauben! Bei einer Testfahrt ist nichts abgesackt und es feder eigentlich ganz schön!

      Ordentliche Sache!
    • Hat jemand eine gute Bezugsquelle ?

      Meine eine Seite ist abgesagt ( Drehschubfeder)

      Muss ich nur die großen Gummies wechseln?

      Muss ich beide Seiten neue rein machen?
      Images
      • k-2015-05-30 16.53.31.jpg

        133.4 kB, 576×1,024, viewed 276 times
      • k-2015-05-30 16.53.46.jpg

        150.76 kB, 576×1,024, viewed 238 times
      Gruß André
    • Vielen Dank für den Tipp.

      Die Drehschubfeder kostet ja fast 20 € .

      Man sind das Preise.

      Naja werde mal sehen was ich mache.

      Hab ihn mal angeschrieben.

      Werde mir erstmal 2 neue für die eine Seite bestellen.

      Die andere Seite ist noch TOP.

      Ich fahre keine 300km im Jahr.
      Dafür denke ich reicht das.
      Gruß André

      Post was edited 1 time, last by hsv100 ().

    • Hallo Zusammen, das Thema ist schon etwas älter, aber eine Frage habe ich doch noch. Ich habe mein Verdeck aufgearbeitet. Dabei kommt man natürlich von einem zum nächsten. Nun habe ich auch die Drehschubfedern gewechselt. An meinem D 30 05 sind die kurzen Hebelarme verbaut. Nun die Frage: Stehen die Hebelarme die das Verdeck halten normalerweise waagerecht sozusagen in einer Mittelstellung, damit das Verdeck nach oben und unten schwingen kann oder steht es nach oben damit man sicher sein kann, dass es nicht auf die Haube aufschlägt? Beste Grüße Euch. Wenn ich fertig bin stelle ich ein paar Bilder ein.
      Exilschwob

      Drei Worte mit X:
      Xälz, Xondheid, Xangbuach.

      Drei Krankheiten:
      Cholera, Lebra, Albra
    • Hallo Karel,

      vielen Dank für den Hinweis. Dann muss ich da nochmal etwas nachstellen. :)
      Was ist das für ein Rohr rechts oben in der Zeichnung? Das habe ich nicht. Fehlt mir da vielleicht der zweite Teil des Überrollkäfigs?

      Am Verdeck kommt doch von Rechts der Bügel, der unter der Windschutzscheibe entlang geht. Hängt der Bügel tatsächlich nur am Drehpunkt und in der Lederschlaufe des Verdecks? Bei mir lag der Bügel auf dem Tank auf aber das ist vermutlich nicht richtig.

      beste Grüße

      Martin
      Exilschwob

      Drei Worte mit X:
      Xälz, Xondheid, Xangbuach.

      Drei Krankheiten:
      Cholera, Lebra, Albra
    • Hallo,

      Exilschob wrote:

      ....... Hängt der Bügel tatsächlich nur am Drehpunkt und in der Lederschlaufe des Verdecks? Bei mir lag der Bügel auf dem Tank auf aber das ist vermutlich nicht richtig.

      beste Grüße

      Martin
      normalerweise sollte er bei entsprechender Befestigung durch die Sterngriffe die Stange leicht über dem Tank "schweben." Selbst bei angehängter Schürze und geöffneter Seitentür links dürfte keine direkte Berührung zum Tank bestehen.
      Wenn die Stange aufliegt, ist sie nicht ordnungsgemäß verschraubt.

      Grüße

      Richard