Holzsaison 2021

    • So, ich habe jetzt auch mal was neues. Das an- und abgeschraube der Lichttraverse vom Rückewagen ging mir die ganze Zeit auf den Zeiger. Jetzt habe ich ne neue Eigenkonstruktion dran.





      Deutz D7006 AS Forst (Ritter Doppelwinde)
      Belarus MTS 820 mit Farmi Primero 9000 Rückewagen
    • Die prinzen würden jetzt singen:
      "Das´is alles nur geklaut eyo eyo..."

      ;)



      Nichts desto trotz schön gemacht Jens!
      Aber den Spaß oben konnte ich mir nicht verkenifen...
      :P ;)


      Weiter so Jens, ich schau gerne mit zu hier.
      Meine Holzbilder könnte ich auch mal wieder posten fällt mir grad ein.


      :/

      Grüße

      Joe
      Kommentar meiner Frau zum Intrac:
      Schaff mir bloß des hässliche Ding aus den Augen!
      Des is doch ka Bulldog, der is irgendwie verkehrt...!

      Update 11/ 2015: meine Frau steigt ohne Vomacur nicht mehr in den Intrac...
    • So aber jetzt,
      meine Waldarbeit der letzten Wochen.

      Abgebrochene Buche, ausgewurzelte Erlen und eine Durchforstung wegen Borkenkäferaltlasten.

















      Ca. 30 Ster, so grob gemessen.


      Jetzt steht wieder Spalten an, und mir graust schon vor den langen Tagen an denen ich hinterm Güldner stehen muss... :huh:
      Danach wieder Bündeln und zu guter Letzt wieder Platz finden wo das ganze Graffel gestapelt werden kann.


      Sind auch irgendwie Probleme, die manch Anderer gar nicht hat. X/ :D


      Grüße

      Joe
      Kommentar meiner Frau zum Intrac:
      Schaff mir bloß des hässliche Ding aus den Augen!
      Des is doch ka Bulldog, der is irgendwie verkehrt...!

      Update 11/ 2015: meine Frau steigt ohne Vomacur nicht mehr in den Intrac...
    • N' Abend Matthias,

      Reichweite hat er 4m.
      Bei voller Auslage sind 400kg möglich.

      Nicht die Welt, aber ich komm gut zurecht damit.
      Vor allem ist das Schwenkwerk kräftig und ich nutze den auch als Rückekran und zur Aufarbeitung von gefällten Stämmen.

      Auch schön ist das schlichten von Stämmen (3m bei mir) im Wald um zu sortieren und Platz zu machen.

      Ein, für mich, unverzichtbarer Helfer.

      Grüße

      Joe
      Kommentar meiner Frau zum Intrac:
      Schaff mir bloß des hässliche Ding aus den Augen!
      Des is doch ka Bulldog, der is irgendwie verkehrt...!

      Update 11/ 2015: meine Frau steigt ohne Vomacur nicht mehr in den Intrac...
    • Hallo

      Bei mir ist die Holzsaison 21 beendet.

      Der letzte Hänger voll noch im April eingefahren.


      Und so sieht die gesamte Menge aus


      reicht wieder ein Stück.Jetzt ist erstmal Pause.Ein Tz4k wartet auf Reparatur.Dann gehts ans spalten.


      Gruß,Andreas
      F2L612/54-1 BJ 54
      Schlepper Nr 7451/422

      Post was edited 1 time, last by bonselig ().

    • @roadmaster95...irgendwann ist wohl jeder Kran zu kurz ;) . Bin schon lange am Überlegen und kämpfen ob Anbaukran oder Rückewagen. Allerdings, wenn ich an die Kat 1 Oberlenker Aufnahme am Xtra denke, bin ich mir nicht so sicher ob ich da einen 6 oder 7m Kran dranhängen will :huh: , da reicht 4 oder 5m auch. Muß jetzt wieder über 200Fm Fixlängen in 5m vorliefern, das ist halt ohne Kran schon sehr nervig.
      Gruß Matthias
      Wer nichts besseres kennt, kauft Stihl und fährt Fendt!
    • Moin Matthias,

      ich hab auch lange überlegt ob Dreipunktkran oder Rückewagen.
      Schlussendlich bin ich beim Dreipunktkran hängengeblieben, weil ich den überall hin mitnhemen kann wo auch der Intrac hinkommt.

      Beim Rückewagen ist das schwieriger und durch die Gesamtlänge des Gespanns manchmal knifflig im Wald.

      Aber den Dreipunktkran als Helfer dabei zu haben ist für mich immer wieder schön.

      Bei der o.g Durchforstung hatte ich meine Seilwinde vorn am Intrac und hinten den Kran.

      Also Fichte gefällt, mit der Winde zum Intrac gezogen, Traktor umgedreht.
      Mit dem Kran dann den Stamm immer 3"m Weise hergezogen" und abgesägt.
      Dann die ganzen 3m Stämme schön sauber geschlichtet und zur Abholung bereitgelegt.

      Wenns dann ans Heimfahren der 3m Stämme geht, hänge ich meinen umgebauten Mengele Lw21 hinten rein und belade/ entlade mit dem Kran den Anhänger.
      (Wohlwissend, dass man an Dreipunktgeräte ohne spezielle Vorkehrungen keine Anhänger mit Stützlast anhängen darf :whistling: )

      Ich bin auch am überlegen, ob ich mir mal einen etwas größeren/ kräftigeren Kran kaufe.
      Die Scheifele gefallen mir gut....
      Aber einen Rückewagen brauch ich mit der Kombi nicht dringend.
      Da müsste mir schon einer zulaufen, so dass ich nicht Nein sagen kann... ;)



      Grüße

      Joe
      Kommentar meiner Frau zum Intrac:
      Schaff mir bloß des hässliche Ding aus den Augen!
      Des is doch ka Bulldog, der is irgendwie verkehrt...!

      Update 11/ 2015: meine Frau steigt ohne Vomacur nicht mehr in den Intrac...
    • Wiesenblitz wrote:

      Allerdings, wenn ich an die Kat 1 Oberlenker Aufnahme am Xtra denke
      Moin, hast du eine Rasterschiene fürs Zugmaul? Dann kannst du dir da doch eine feste Halterung bauen anstatt einen Oberlenker zu verwenden.

      Wir hatten das hier ma als Thread für die 06er Baureihe, da die Oberlenkerhalterung bei Windennutzung gerne mal abbricht.
      Gruß, Harm

      John Deere 6110 MC, D4005, Allgaier R22
    • Zum Thema Kranlänge kann ich nur sagen:

      Er kann immer länger sein, aber wenn man sich arrangiert, dann reicht das, was immer gereicht hat. Meiner hat 7 m vom Drehpunkt. Ich habe mir schon Gedanken gemacht, wenn ich mal einen neuen brauche, ob ich dann auf 9 m umstelle. Aber mit den 7 m habe ich bis jetzt alles erreicht und zur Not kann ich auch mal einen Stamm anbinden und ranziehen.
      Deutz D7006 AS Forst (Ritter Doppelwinde)
      Belarus MTS 820 mit Farmi Primero 9000 Rückewagen
    • Hi Jens,

      ich mach das auch so und hänge nen Stamm mit einer Kette an und dann die Kette in die Zange.
      Dann ziehe ich den Stamm bis auf Greifreichweite her und gut is.

      Auf dem Bild von mir (das 4.te von oben) sieht man die Steuerhebel vom Kran, und darunter baumelt immer eine Kette ca. 4m und ein Blochstreifhaken.

      ;)

      Grüße

      Joe
      Kommentar meiner Frau zum Intrac:
      Schaff mir bloß des hässliche Ding aus den Augen!
      Des is doch ka Bulldog, der is irgendwie verkehrt...!

      Update 11/ 2015: meine Frau steigt ohne Vomacur nicht mehr in den Intrac...
    • Interessantes Thema mit dem Kran, da hab ich auch schon oft darüber nachgedacht, was sich wirklich lohnt.
      Mein Rückzug damals auf Arbeit hatte 9,4 Meter, mit Zange waren es um 10 Meter und auch damit hab ich nicht jeden Stamm auf Anhieb erreicht :D .

      Im Privaten Brennholz Bereich hab ich Erfahrung mit einem 3.8 Meter Farma und den 4.2 Meter Källefall. Wenn man ordentlich an die Gasse vorliefert ist auch das Ausreichend im Privaten Sektor ;) , am Farma Kran hab ich zusätzlich eine Hydraulische Funkseilwinde, die erweitert meine Reichweite auf 30 Meter, sehr Praktisch lohnt sich auf jeden Fall.

      Im gewerblichen Bereich beim Fixlängen fahren sollten dann mindestens 6 Meter Reichweite vorhanden sein, um die Stämme ordentlich Laden zu können, hab mit dem Farma zwar auch schon 5 Meter geladen, ist aber eher ungeeignet.

      Bei Interesse kann ich mal Bilder von der Seilwinde machen.
    • Schönes Thema gerade!
      Ich habe einen Buchenbestand durchzuforsten. Die Gassen sind etwa 30 m auseinander. Die Buchen werden nach dem Fällen auf 6m abgelängt und mit der Kette alle 2m angezeichnet. Dann zieh ich immer soviel, wie ich in die Chockerseile bekomme, an die Gassen und schneide dann die Stämme auf 2m Längen ein und lege das Holz ein. Später hole ich es mit dem Rückewagen.

      Was meint ihr? Gibts Ideen, wie man es effektiver machen kann? Am Anfang habe ich gleich auf 2m abgelängt, aber das ist mit dem Vorliefern zu aufwändig.
      Deutz D7006 AS Forst (Ritter Doppelwinde)
      Belarus MTS 820 mit Farmi Primero 9000 Rückewagen