Handbremse 5506

    • Ach verdammt, dann hab ich die falsche bestellt....
      Eventuell teste ich es einfach mal, wenns nicht geht vielleicht auch die Trommel win bisschen ausdrehen...
      Schlepperteile hatte leider auch keine passenden 4mm und einen SDF Händler gibt es bei mir in der Nähe leider nicht...
      Grüße Thomas
    • Barny wrote:

      Hallo Zusammen
      Verabschiedet euch mal von den genieteten Bremsbelägen !!!
      Heute sollte nur noch geklebt werden. Die Zusammensetzung der Beläge hat sich geändert seit das Asbest verboten ist.
      Gruß Bernd
      Bernd du glaubst garnicht wie oft ich folgendes zu hören bekomme:

      - Die Händler empfehlen Kleben nur weil Sie mehr daran verdienen.
      - Die Werkstätten können gar nicht mehr nieten.
      - Ich traue dem kleben nicht, es geht ja schließlich um die Sicherheit.
      - Ich habe meinen Schlepper lieber original

      Die Vorteile geklebter Bremsbeläge ist hier schon zu genüge erläutert worden und die Automobilindustrie macht damit seit Jahren keine schlechten Erfahrungen.

      Am Ende des Tages muss es jeder selbst wissen...
      Nur über längere Zeit aktive Mitglieder bekommen von mir Unterlagen (Bedienungsanleitung, Ersatzteillisten, o.ä.). Neue User nicht!
      Auf derartige Anfragen wird nicht mehr reagiert.
    • Guten morgen zusammen,
      Kann mir inzwischen auch gut vorstellen, dass Kleben besser wäre. Ein Bremsbelag ist mir beim Nieten gebrochen, der andere hat minimale Risse, ist mir aber jetzt s....egal. Muss dazu sagen dass mir sowas beim Nieten noch nie passiert ist, keine Ahnung was für einen Billigdreck da verwendet wird, bei anderen Fabrikaten ging das immer absolut Problemlos.
      Grüße Thomas
    • Achja Luky zu deiner Frage, wenn eh alles offen ist würde ich den Wedi tauschen, Maße weis ich grade leider nicht auswendig. Ist aber nicht viel arbeit, auch wenn es wahrscheinlich nicht viel bringt, bei uns sifft es aus den Steuergeräten...wird zwar noch gemacht aber ich halte das sowiso für eine kleine Fehlkonstruktion von Deutz...
      Grüße Thomas
    • Ich habe seit meiner Jugend bedenken mit den geklebten.
      O.K. ist fast 40 Jahre her, mit einer Zündapp GTS 50 ( etwas schneller als erlaubt +50%) unterwegs alles normal.
      Bin schon am Auslaufen weil ich anhalten möchte, aber immer noch ca. 30km/h, latsche auf die Vorderbremse, Vorderrad blockiert plötzlich, ich leg mich natürlich mit Moped auf den Teer.
      Vorderrad läßt sich kein mm bewegen, Mopped heimgetragen und nachgeschaut.
      Belag hatte sich kompl. von einer Backe gelöst und sich unter den anderen geschoben mit der Schräge.
      Beläge waren neu und original von Zündapp, nicht wie heute aus Chinadapp.

      Wenn ich niete kann niete ich die Beläge. Zumindest bei den kleinen Schleppern.

      Gruß Norbert
    • Hallo Norbert,

      der Begriff "Bremsbelag aufkleben" hört sich so simpel an und ist deswegen auch missverständlich.
      Die Beläge werden auf das blanke Metall aufvulkanisiert, d.h. exakt passende Beläge werden unter definiertem
      hohen Druck mit dem Bindemittel auf die Bremsbacken aufgespannt und mit hoher Temperatur in einem Ofen
      zusammen "verbacken", eben aufvulkanisiert. Das ist wesentlich fester als die Nieten, die nur punktuell halten.
      Vielleicht waren die Beläge bei Deiner Zündapp GTS 50 (ich fuhr eine Honda SS 50) wirklich nur "aufgeklebt". Dann lösen die sich schon bei Korrossion.

      Bei meinen Traktoren sind alle reparierten Bremsbeläge auf Bremstrommeln vom Bremsen-Spezialisten Schöbel, Nürnberg,
      aufvulkanisiert worden. Die Preise sind überschaubar und im Internet abrufbar. Ich habe z.B. bei meinem Deutz F 4 L 514
      für die Belagsgröße 80x10x340 mm mit Belag Euro 89,53 netto bezahlt (2016). Das ist mir die Sicherheit für die nächsten
      Jahrzehnte wert. ( Der original aufgenietete Belag war zerbrochen und hatte sich in der Bremstrommel verklemmt.)
      Gemessen an anderen Ersatzteilen, wie z.B. Reifen, sind das eher Mini-Beträge.
      Bremsen sind lebensnotwendig.

      Gruß, Philipp