GTL-Kraftstoff (GAS-TO-LIQUIDS)

    • Da kann gar kein betriebswirtschaftlicher Zusammenhang bestehen, da es bei Henning ein Hobby ist.
      Und das gilt wohl auch für die Meisten, die mit einem Oldtimer Schlepper auf Treffen fahren oder privat in den Wald.

      Und wenn ein Berufs Landwirt mit einem modernen Schlepper arbeitet, der über ein Abgasreinigungssystem verfügt, hat er im Vergleich zum Betrieb mit GTL bei der Verwendung von herkömmlichen Diesel definitiv höhere Nebenkosten aufgrund der erhöhten Wartung und Reparatur dieser Abgasreinigungssysteme plus dem Auslesen des Fehlercodes im Steuergerät. Wie ich oben schon geschrieben habe, also vergleichbar mit der Problematik beim modernen PKW.

      Nicht zu vergessen, dass der Kraftstoffverbrauch des Dieselmotors beim Betrieb mit GTL leicht zurück geht.
      Für Hobby Piloten fällt das kaum in´s Gewicht. Aber für Berufslandwirte wird es schon einen Unterschied machen, ob der Motor 10 Liter oder nur 9,9 Liter die Stunde verbraucht.

      Die Nebenkosten beim Betrieb mit GTL werden also nicht steigen, eher sinken.

      MfG Werner
    • GueldnerToledo wrote:

      Da kann gar kein betriebswirtschaftlicher Zusammenhang bestehen, da es bei Henning ein Hobby ist.
      ok, ich schrieb "Hobbybetrieb", darf mich aber auch als selbstständiger Mini-Lohner bezeichnen und hab mein Hobby damit zum Nebenberuf gemacht, aber selbst da sollte man ökonomisch agieren, wenn man nicht ständig aus privater Kasse zubuttern will. Den D30S hab ich primär als Hobby, er muss aber auch noch ordentlich arbeiten für seinen Diesel, wo wir wieder beim Thema wären.

      Ich habe mir deine Angaben für die 200L man durchgelesen auf dessen Basis ich argumentierte:
      "Das 200 Liter Fass kostet 350 Euro.
      Die Fracht Gefahrgut 65 Euro.
      Das 200 Liter Fass, neu 19,90 Euro.
      Eventuell Kurbelfasspumpe 49,90 Euro.
      Mit Märchensteuer also zusammen 563,06 Euro"

      Fässer habe ich wohl, aber Transport wird auch fällig und muss mit betrachtet werden (normalen Diesel hol ich immer an der Tanke um die Ecke). Dazu kommen ja laut dir noch die MwSt., also nochmal +19%, macht dann für GTL-Sprit und Transport Netto 415€ und Brutto dann fast 500€. Zurückgerechnet auf den Liter sind wir dann bei 2,50€/L.
      Deine 1,75€/L bezogen sich demnach auf den Nettopreis, den der Händler verlangt, was ein Vergleich von Äpfeln mit Birnen ist, wenn man den als Vergleich zum Dieselpreis an der Tanke nimmt.
      Gruß
      Henning
      ___________________________
      Hier geht's zu meinem Schlepper
    • GueldnerToledo wrote:

      Und wenn ein Berufs Landwirt mit einem modernen Schlepper arbeitet, der über ein Abgasreinigungssystem verfügt, hat er im Vergleich zum Betrieb mit GTL bei der Verwendung von herkömmlichen Diesel definitiv höhere Nebenkosten aufgrund der erhöhten Wartung und Reparatur dieser Abgasreinigungssysteme plus dem Auslesen des Fehlercodes im Steuergerät. Wie ich oben schon geschrieben habe, also vergleichbar mit der Problematik beim modernen PKW.
      Die von dir beschrieben Probleme tauchen eigentlich nur bei nicht ausgelasteten Motoren auf... (wenn ich unter 10000km im Jahr fahre, darf ich mir heute keinen Diesel mehr kaufen, außer ich nehm ihn nur 2x im Jahr um damit jeweils 5000km am Stück zu fahren...)
      wenn ich regelmäßig Langstrecke fahre (beim PKW oder die Motoren auslaste (bei Arbeitsmaschinen) tritt dieses Problem eigentlich nicht auf...
      Ich gehe davon aus, dass in Profibetrieben die Maschinen so ausgelastet sind, dass diese Probleme nicht auftreten.
      Gruß Ruben

      F2L612/6, DX110, Faun FM1025, Unimog U424 / U1000, Kroll K14D
    • Bei meinem Oldtimer- PKW mit Dieselmotor tauchen die beschriebenen Probleme nicht auf, auch wenn ich nur 1000 km im Jahr fahren sollte. :)

      Die Wenigsten fahren regelmässig Langstrecke. Mein Kumpel muss jeden Tag 25 km zur Arbeit fahren. Daher hat er sich für einen Diesel entschieden. Seitdem die Werkstatt das Steuergerät seines fast Neuwagens wieder auf "nicht manipuliert" gestellt hat, ist der alle drei Monate in der Werkstatt, AGR Ventil zu. Verkaufen kann er das Auto nun nicht mehr ohne drastischen Wertverlust.

      Es kann ja nicht sein das man moderne Autos baut, die man ohne unnötige Nebenkosten nur im Langstreckenbetrieb fahren kann und dann am besten nur unter Vollgas oder unter vorgeschriebenen Fahrzyklen. :thumbdown:

      Mit GTL wären diese Probleme zumindest stark verringert und man könnte einen modernen PKW fahren so wie einen Oldtimer PKW, nach Lust und Laune, auch auf Kurzstrecke. Ein übermässiger Wertverlust der "manipulierten" PKW wäre nicht gegeben. Diesel- Fahrverbotszonen in Innenstädten wären überflüssig.

      Was den Literpreis betrifft ist es tatsächlich so, dass man momentan nur den an der Tanke erhältlichen Diesel Preis mit dem GTL Preis vergleichen kann, der über eine Spedition geliefert werden kann. Die Wenigsten werden in der Nähe der momentan noch wenig zur Verfügung stehenden GTL- Tankstellen wohnen.

      Aber man muss ja auch mal weiterdenken. Ein Anfang ist gemacht wenn man GTL mal selber in Theorie und Praxis durchspielt. Ich bin über die Theorie schon raus und werde garantiert keine herkömmliche Diesel-Plörre mehr in meinen Oldtimer Schlepper tanken. Die Vorteile sind einfach zu groß. :thumbup:

      MfG Werner
    • Ich fahre seit einem Jahr ununterbrochen GTL im DX 3.50, Lambo R3 100 und im Toyota Hilux. Bin überzeugt, Filter sind wesentlich sauberer, Motoren laufen ruhiger, springen gut an, kein Winterdieselgedönse mehr und kein schwarzer Qualm. Man kann beim Hilux in aller Ruhe den Anhänger ankuppeln ohne die Luft anzuhalten. Am Auspuff riecht man nur sowas wie warme Luft.

      Tanken: Bei uns im Ort an der Tankstelle aus einem separaten oberirdischen Tank, immer 6 Cent teurer als der jeweils aktuelle Dieselpreis. Zum Thema wirtschaftlich: Bei uns im Nachbarort fährt eine große Spedition nur GTL in den LKW‘s, und die Jungs rechnen auch....

      Herkömmlichen Diesel fahre ich noch im Knubbel, D25 und 16er Eicher, da traue ich mich nicht wegen dem früheren Zündzeitpunkt usw....aber evtl. haben andere ja da schon mehr Erfahrung.

      Gruß
      Westerwälder
      Der Westerwald wächst ständig!
      ED 16 II, D25.2, DX 3.50, Lambo R3 EVO 100,
    • Hallo zusammen ,

      Technische Fragen dazu :
      Wie sieht das Motorenöl beim
      Wechsel aus ? Gleich oder ist es
      sauberer ?

      Bei unseren Oldtimer bleiben
      alle Einstellungen erhalten oder
      oder werden z.B. Förderbeginn
      verändert ?

      Wenn ich das richtig verstanden habe
      verbrennt der GTL ja sauberer .
      Da ich mein D15 praktisch neu
      aufbaue wäre es für mich
      interessant ihn mit dem GTL
      zu betreiben .

      Ich habe das Glück das ich eine
      Tankstelle erreichbar für mich ist .
      Da komme 3 bis 5 Mal im Jahr
      vorbei .

      Gruß Eckard
      Meine Schlepper :
      Deutz D15 ( 712 ) , Deutz D40L / 40.2 ( 812 ) , Deutz 4005
    • Doch, kann ich gerne machen, je mehr dahin fahren, um so besser für die Nachfrage:

      Fa. Bellersheim (dürfte ja auch im Oberwesterwald nicht unbekannt sein) am Stammsitz im Industriegebiet zwischen Neitersen und Obernau. Man kann aber nur Werktags bis 17:00 Uhr GTL tanken weil man für die Zapfsäule im Büro eine Codecarte zum freischalten abholen und wieder abgeben muss.

      Mein letzter Tankvorgang war mit dem Hilux am 23.11. mit 70,2 Liter für 74,34 Cent inclusive MwSt.

      Achtung: Ich bin mir grad nicht mehr sicher ob es 6 Cent oder 8 Cent teurer ist, hab da die letzte Zeit gar nicht mehr drauf geachtet...also bitte nagelt mich nicht fest auf die 2 Cent.....

      Gruß aus dem Unterwesterwald
      Frank
      Der Westerwald wächst ständig!
      ED 16 II, D25.2, DX 3.50, Lambo R3 EVO 100,
    • Wäre prima, wenn Du uns über den GTL-Tankstellenpreis von Deiner Tanke informieren könntest. So könnte man mal ungefähre Vergleiche ziehen. Danke schon mal dafür.

      Zum Motoröl kann ich nichts sagen, weil mein Zweitakter mit Direkteinspritzung eine Trockensumpfschmierung hat. Und in meinem PKW- Oldi mit Wirbelkammer fahre ich weiterhin herkömmlichen Diesel, da bei mir keine GTL- Tanke zur Verfügung steht und als Daily Driver wäre es mir zu teuer, das GTL jedesmal mit der Spedition kommen zu lassen.

      Bei den Motoreinstellungen ändert sich gar nichts. Man kann das GTL sogar in einen noch mit Diesel gefüllten Tank füllen, Mischungsverhältnis egal. Je mehr GTL desto besser. Das GTL ist ja der Zusatz, der im Premium/Ultimate Diesel bis zu 10 Prozent enthalten ist. Wieviel Cent kostet der "Premium" Diesel mehr als der normale Diesel? Und GTL kostet an der Tanke nur rund 6 Cent mehr als dieser "Premium" Diesel?

      Keine weiteren Fragen...

      Ja, GTL verbrennt wesentlich sauberer als herkömmlicher Diesel. Vor allem entstehen viel weniger Stickoxide und viel weniger Ruß.

      MfG Werner
    • @'Eckard: Zu Deinen Fragen,

      Ja, Motoröl ist deutlich sauberer, ich hatte den DX mal kürzlich in der Werkstadt und da musste das Motoröl abgelassen werden und der Meister fragt ob ich das Gestern erneuert hätte.....

      Beim den Oldtimer hab ich mich von Fachleuten meines Vertrauens beraten lassen: Die meinten Finger weg bei Vorkammerdiesel. GTL hat einen deutlich früheren Zündzeitpunkt und was für die Direkteinspritzer gut ist könnte für die alten Vorkammerdiesel ein Problem werden. Ich habs bisher einfach nicht riskiert.

      Ach ja, beim Verbrauch stelle ich aber keinen erkennbaren Unterschied fest.

      Gruß
      Frank
      Der Westerwald wächst ständig!
      ED 16 II, D25.2, DX 3.50, Lambo R3 EVO 100,
    • Oh, Du warst mit Deiner Antwort schneller als ich mit meiner Eingangsfrage...sorry.

      Also bei den Preisen bin selbst ich positiv überrascht. Vor allem deswegen, weil ich jetzt schon rund 150 Euro unnötig ausgegeben habe, um mir GTL per LKW liefern zu lassen... 8o

      Da heißt es, Kanister kaufen, Auto vollpacken und dann mal in den Westerwald reisen... :)

      MfG Werner
    • Ja, das ist sie. Aber da muss es doch auch lokale Möglichkeiten bei Euch in der Nähe geben.

      Bei der Feuerwehr fahren wir übrigens auch seit einem Jahr GTL....bisher nur positive Reaktionen, auch von den Berufskritikern in der Truppe....

      Gruß
      Frank
      Der Westerwald wächst ständig!
      ED 16 II, D25.2, DX 3.50, Lambo R3 EVO 100,
    • Moin,
      das ganze Thema lässt mich nicht so wirklich los und ich habe mal selber geguckt, wo in in der Nähe GTL bekommen kann. In Emden gibts eine Tankstelle (30km von mir), online finde ich jedoch keine Preise. Wenn ich das nächste Mal in Emden bin, bring ich mir vielleicht 40L mit und teste das aufm D30. Mal sehen, ob das wirklich fast nur noch nach Blumenwiese ausm Auspuff riecht und der Motor merklich besser läuft.

      Die Umweltbilanz müsste ich mir auch nochmal genau angucken, besonders in der Produktion und die dann vergleichen mit einem Liter normalem Diesel. Aktuell kommt mir das so ähnlich vor wie mit den E-Autos: Im Betrieb deutlich weniger Emissionen, aber für die Produktion muss dafür ein vielfaches an Energie aufgewendet werden. Wo die Energie zur Produktion herkommt, ist zweitrangig, denn die wird ja auch anderweitig ebenfalls benötigt. Ich meine da gibt den Vergleich, dass ein normaler moderner Golf-Diesel ca. 100.000km fahren kann um genau so viel CO2 freigesetzt zu haben (mit Produktion), wie ein fabrikneuer E-Golf (sprich nur Produktion). Dazu die Batterien als schwer recycelbarer Sondermüll... aber nun, das ist ein anders Thema.

      PS.: habe auf der Facebookseite der Tankstelle einen Zeitungsartikel über deren GTL-Tankstelle und GTL allgemein gefunden. Da stand auch der Preis drin: rund 6 Cent mehr als der normale Diesel. Bei dem Preis kann man noch fast drüber nachdenken, zumindest ich mit meinen noch nicht so großem Bedarf (bei mir wären es ca. 30€ mehr im Jahr), kommt halt auf den Mehrwert an.
      Gruß
      Henning
      ___________________________
      Hier geht's zu meinem Schlepper

      Post was edited 1 time, last by Henn2Zui ().

    • Damit es keine Enttäuschung gibt.....es riecht nicht sofort nach Blumenwiese aus dem Auspuff wenn man einen Kanister voll in den Tank schüttet......

      Erst wenn 2-3 Tankfüllungen durch sind und alle Reste verdünnisiert wurden kommt das ganze Aroma zur Geltung...:-)

      Gruß Frank
      Der Westerwald wächst ständig!
      ED 16 II, D25.2, DX 3.50, Lambo R3 EVO 100,
    • Westerwälder Deutz wrote:

      Bei der Feuerwehr fahren wir übrigens auch seit einem Jahr GTL....bisher nur positive Reaktionen
      Hallo,

      da muss aber schon auf Kreisebene grünes Licht für die Betankung der Fahrzeuge mit GTL gegeben worden sein.

      Wer ordnet sowas denn an? Ich denke nicht das das nach der Abschlussübung bei `nem Bier an der Theke verabschiedet wurde..... ;)

      Gruss Andreas
      Ist der Trecker gesund, freut sich der Mensch! 8o
    • Nicht auf Kreisebene, Träger der Feuerwehr ist nach dem LBKG wie bei Euch auch die Verbandsgemeinde. Dieser gehören die Fahrzeuge und Geräte und wer bezahlt darf auch entscheiden was getankt wird. Der Vorteil bei der Feuerwehr liegt insbesondere beim Start in der Fahrzeughalle. Aber die eigentliche Entscheidung ist trotzdem Abends beim Bier gefallen, der Rest war Formsache

      Es gibt bereits mehr Kommunen und andere Betriebe die GTL in ihren Fahrzeugen fahren, kann man auf der Seite von Shell nachlesen.

      Westerwälder
      Der Westerwald wächst ständig!
      ED 16 II, D25.2, DX 3.50, Lambo R3 EVO 100,

      Post was edited 1 time, last by Westerwälder Deutz ().

    • Henn2Zui wrote:

      Moin,
      das ganze Thema lässt mich nicht so wirklich los und ich habe mal selber geguckt, wo in in der Nähe GTL bekommen kann. In Emden gibts eine Tankstelle (30km von mir), online finde ich jedoch keine Preise. Wenn ich das nächste Mal in Emden bin, bring ich mir vielleicht 40L mit und teste das aufm D30. Mal sehen, ob das wirklich fast nur noch nach Blumenwiese ausm Auspuff riecht und der Motor merklich besser läuft.

      Die Umweltbilanz müsste ich mir auch nochmal genau angucken, besonders in der Produktion und die dann vergleichen mit einem Liter normalem Diesel. Aktuell kommt mir das so ähnlich vor wie mit den E-Autos: Im Betrieb deutlich weniger Emissionen, aber für die Produktion muss dafür ein vielfaches an Energie aufgewendet werden. Wo die Energie zur Produktion herkommt, ist zweitrangig, denn die wird ja auch anderweitig ebenfalls benötigt. Ich meine da gibt den Vergleich, dass ein normaler moderner Golf-Diesel ca. 100.000km fahren kann um genau so viel CO2 freigesetzt zu haben (mit Produktion), wie ein fabrikneuer E-Golf (sprich nur Produktion). Dazu die Batterien als schwer recycelbarer Sondermüll... aber nun, das ist ein anders Thema.

      PS.: habe auf der Facebookseite der Tankstelle einen Zeitungsartikel über deren GTL-Tankstelle und GTL allgemein gefunden. Da stand auch der Preis drin: rund 6 Cent mehr als der normale Diesel. Bei dem Preis kann man noch fast drüber nachdenken, zumindest ich mit meinen noch nicht so großem Bedarf (bei mir wären es ca. 30€ mehr im Jahr), kommt halt auf den Mehrwert an.
      Moin Henning,

      sehr gute Idee mit GTL, aber wenn Du Dir schon die Mühe machst GTL zu holen, dann lasse vorher den alten Diesel vom Trecker ab und verwende ihn anderweitig. Wenn man mischt hat man immer noch genug Dieselanteil im Tank um es wie gewohnt stinken zu lassen. Vielleicht kannst du bei der Gelegenheit auch gleich einen neuen Kraftstofffilter einsetzen ;)
      Schöne Grüße
      aus Bremen

      Götz


      Deutz F2L 612/5-NK
      Motor F2L 712
      Baujahr 1957
      Schlepper Nr. 7461/167