Bremsverhalten DX4.31

    • Bremsverhalten DX4.31

      Hallo zusammen in die Runde,

      ich habe einen 4.31mit Bremsprobleme. Angefangen hat es das ein Kolben an der Kardanwelle fest war und blockiert hat. Natürlich alles heiß und Flüssigkeit musste raus. Beim entlüften ist mir auf gefallen das vorne mit dem Entlüftungsgerät keine Bremsflüssigkeit an kam. Hab diesen Sattel dann mit dem Fuß entlüftet. Warum ist das so und was hat das komische T-Stück in der Leitung zum vorderen Sattel zu tun? Des weiteren habe ich das Problem das der vordere Sattel nicht immer gleich den Druck abbaut, meistens wenn ich mehrmals das Bremspadel betätige und dann wird es auch immer fester und man kann es nicht wie gewohnt treten.

      Gruß Michael
    • Hallo,
      nein leider nichts. Das T-Stück wo ich beschrieben habe ist dies für die Menge zu begrenzen so das erst hinten Druck aufgebaut wird und dann vorne?
      Würde dann ja im Umkehrschluss heißen das auch erst hinten Druck abgebaut wird.
      Kann man auch ohne das Teil fahren. Der 4.70 vom Bekannten hat dieses nicht.

      Gruß
    • Hallo,

      Welches T-Stück meinst du genau?

      Ich habe nur das sog.Abschaltventil vor Augen, sieht im Prinzip auch aus wie ein T-Stück mit Entlüfternippel, von dem drei Leitungen abgehen. Hat allerdings eher etwas mit der Lenkbremse/Einzelradbremse zu tun und nicht direkt mit deinem Problem.

      Ansonsten kann es in seltenen Fällen vorkommen, dass eventuell vorhandene Bremsschläuche sich von innen zuquellen und der Bremsdruck zwar zum Sattel durchgeht, aber nicht wieder zurück richtung Bremsflüssigkeitsbehälte kann, so aber nur die Theorie. In der Praxis habe ich es persönlich noch nicht erlebt.

      Bremssattel ordnungsgemäß inkl. aller Dichtungen und Bremspaste überholt, sodas alles schön gängig ist und nicht verkantet?

      Gruß,
      Lukas
    • Hallo, hast du schonmal das Umschaltventil geprüft, welches für die Einzelradbremse und Vorderradbremse verantwortlich ist? Oder bekommst du ihn eventuell nicht richtig entlüftet? Ich hatte beim Agrostar auch gedacht der wäre richtig entlüftet, und am ende habe ich ihn 2 Tage stehen gelassen und es hat dann wieder funktioniert. Manchmal sitzt die Luft sehr fies drin.
    • Servus,
      Mei Nachbar sein DX 3.50 hatte des auch und da bin ich mit gefahren als es auf einmal gequalmt hat wie sau und die Bremse auf einmal nicht mehr ging und das an ner Steilen straße die direkt runter in die Gemeinde ging, ich bin da glaub ich mit Vollgas runtergebrettert und wurde immer schneller, schneller, schneller … und auch noch einen Kipepr hintendran, ich hab geschrien und versucht mit dem Gangschalthebel abzubremsen, der krachte nur aber das war mir in dem augenblick egal, weil die Handbremse ging auch nicht oder war stark verschlissen unten war dann ne Kreuzung, es war rot und ich bin vollem Karacho nach rechts gebrettert und hätte fast ein Auto gerammt. War fast ne Massenkarambolage!!!!

      Ich hab hier gelesen das die Bremswirkung miserabel ist und auch schlechter wird, war beim Nachbarn auch so wie er mir erzählte bevor ich den DX zur Baywa beförderte. Ich würd nichrt mehr fahren, die Bremse kann von den einen auf den anderen Augenblick aussetzen!
      Ursache war irgendein Ventil das es zerlegt hat und dadurch kam luft ins System und die Bremse konnte nicht mehr reagieren.
      Kenne mich mit der DX-Serie net so aus.
      Gruß Peter
      Bayern des samma mia und deshalb wolln ma a unser Bleifrei Bier

      Die Hirachie bestimmt das der kleinste der BigBoss ist :thumbsup: ...
      Mccormick D432 :thumbup: Mf133 :thumbsup: Fendt Farmer 2 :rolleyes: Deutz d40.2 ?(
      Aber bald könnte ja schon ein neuer kommen 8o
    • Hallo zusammen,
      anbei mal ein Bild. Wenn ja Luft drin wäre im Ventil dann würde es ja durchfallen nach meiner Meinung nach.
      Hinten lösen Sie ja auch ohne Probleme, so wie ich sehe liegt es nur an vorne.

      Gruß Michael
      Images
      • T-Stück.png

        1.38 MB, 1,178×882, viewed 29 times
    • Hallo Michael

      Das ist der Prüfanschluss Teilenummer 04377356.

      Peter und Lukas meinen das Abschaltventil 04347528.



      Grundsätzliche Frage, wurde der vordere Sattel erneuert oder nur Kolben und Manschette neu ?
      Meist ist auf längere Sicht ein neuer Sattel die bessere Wahl weil dann Ruhe ist.


      MFG
    • Erste Maßnahme ist bei allen DX - Agro-Star/Prima/Xtra mit Scheibenbremsen (Vorn/Hinten) ,in deinem Fall die Kolben vom vorderen Bremssattel müssen 100% leichtgängig und auch die Klötze dürfen nicht angerostet sein !
      Ist ein bekanntes Problem das die Kolben anrosten.

      Du brauchst vorerst nicht alles andere Prüfen.