Kraftheber sackt / Hydrauliköl wird heiß

    • D 40.2 (D 40 L)
    • Kraftheber sackt / Hydrauliköl wird heiß

      Hallo,

      ich habe das Problem das meine Heckhydraulik / Kraftheber leicht absackt und dadurch vermutlich das Hydrauliköl beim Fahren mit Last auch heiß wird.
      Hydraulik sackt unter Last ca. in 5 Minuten komplett ab.
      Auch ohne Last sackt die Ackerschiene einfach ab.

      Fahrzeug:
      D40.2 mit F3L812 Motor

      Den Dichtring des Krafthebers hatte ich schon vor ein paar Jahren gewechselt. Dieser war damals gerissen und die Hydraulik sackte deutlich schneller ab. Leider war damals kein 100% passender Dichtring beschaffbar.

      Bin mir nicht sicher was jetzt das Problem ist.
      Dichtring im Kraftheber oder das Regelsteuergerät für die Heckhydraulik.

      Kann man über einen Test eines der beiden Probleme ausschließen?
      Habe schon viele Artikel gelesen. Leider noch nicht mit wirklichem Erfolg.

      Ich habe einen Test aus einem Forum durchgeführt:
      Wenn der Kipper angeschlossen und aufgekippt, und zudem das Steuergerät dauerhaft offen ist, dann sackt zwar der Kipper ab, aber der Kraftheber bleibt oben. Bei abgestelltem Motor natürlich.
      Aber kann hierdurch wirklich auf ein defektes Regelsteuergerät geschlossen werden?
      Oder steht hierdurch nur dauerhaft bzw. auch ohne laufenden Motor Druck am Steuergerät an und dieses kann die Lageregelung über den statischen Druck nachregeln.

      Leider ist die Leitung ja im Getriebe und man kann diese nicht einfach unterbrechen um die Dichtheit des Zylinders zu testen.

      Hat jemand noch eine Gute Idee wie man eine der beiden Fehlermöglichkeiten ausschließen oder bestätigen kann?
      Kann man die Leitung bzw. den Druck des Krafthebers am Steuergerät an einem Anschluss abgreifen? (würde mal für einen Test gerne ein Manometer anschließen).

      Würde mich über einen Erfahrungsaustausch sehr freuen.

      PS: Das Thema würde auch gut in die 05er Serie passen, da der 40.2 von der Technik ja eher ein 4005 als ein D40 ist.

      Vielen Dank im Voraus.

      Gruß,
      Christian
    • Hallo Kai,

      Danke für die Rasche Antwort.
      Senkdrossel habe ich natürlich auch mal versucht. Kraftheber sackt dann trotzdem ab. Minimal langsamer.

      Meine Überlegung hierzu: Senkdrossel ist ja kein Ventil. "Bremst" ja nur den Ölfluss etwas ab. Wenn der Ölfluss sehr gering ist, dürfte auch die geschlossene Drossel keine große Auswirkung haben. Selbst wenn es das Steuergerät (Hebe- oder Senkventil) ist.
      Wie siehst du das?

      Gruß,
      Christian
    • Moin Christian,


      mit der Senkdrossel ist es schon möglich den Ölfluss komplett zu blockieren. Natürlich ist es kein 100% dichtes Ventil, aber wenn nur das Senkventil undicht wäre, würde dein Kraftheber oben bleiben. Es nüzt nix. Der Block muss runter.

      MfG Kai
    • Hallo Kai,

      Danke für dein Feedback. Begeisterung zum Demontieren des Blocks hält sich tatsächlich in Grenzen. Werde mir aber mal den richtigen Dichtring organisieren.

      Weitere Anregungen aus dem Forum, insbesondere zum Steuergerät, wären schön.
      Denke das Problem haben sehr viele D40.2 und D4005 Besitzer. (Dürften ja noch einige sein)

      Gruß,

      Christian