Deutz 4006 Kupplung

    • Deutz 4006 Kupplung

      Hallo liebe Deutz Fans,

      ich habe mal eine Frage. Ich habe die Kupplung und das Ausrücklager an meinem Deutz 4006 erneuert.

      Folgendes "Problem": Die Kupplung lässt sich sehr leicht bedienen aber der "Pedalweg" ist sehr weit, d.h. die Kupplung hat sehr viel Spiel und die letzten paar Zentimeter ist dann der Druckpunkt.

      Ich bin mal probegefahren und er schaltet super. Aber der Spielraum oder Druckpunkt (oder wie man auch immer dazu sagt) ist sehr wenig. Kann man diesen Spielraum einstellen, sodass der Kupplungsweg schon z.B. in der Hälfte anfängt zu greifen.

      Ich hoffe es kann mich einer verstehen was ich meine.

      P.S. Ich habe die Druckplatte von der Zapfwelle nicht erneuert, die war noch "gut" - oder könnte da der Fehler liegen?

      Schöne Grüße
      Stan
    • Hallo ,

      im WHB zur D-Serie und Serie 05 wird beschrieben wie nach dem Trennen die
      3 Finger richtig eingestellt werden .
      Nach dem Zusammenbau wird das Gestänge eingestellt .

      Das WHB befasst sich mit der Kupplung vom D40L und und 4005
      Modell Do 225/225K .
      Die gleiche Kupplung wurde in den frühen 4006 verbaut ,
      später wurde dort eine andere verbaut .

      Wenn man dort den Traktor trennt wird in der Regel
      mehr getauscht und geprüft .
      1. Ausrücklager
      2. Das Lager dahinter ( zumindest beim D40L )
      3. Das Lager im Schwungrad
      4. Die Dichtung von der Kurbelwelle
      5. Die 3 Finger einstellen

      Welche Kupplung ist bei dir verbaut ?

      Gruß Eckard
      Meine Schlepper :
      Deutz D15 ( 712 ) , Deutz D40L / 40.2 ( 812 ) , Deutz 4005
      und zwei Standmotoren Type F1l712 .
    • Hallo ,

      die Kupplung hat innen mehr Zähne also die spätere Bauform .

      Auf dem Gestänge gibt es eine Einstellmöglichkeit .
      Hier nur Stück für Stück den Pedalweg verkürzen .
      Immer prüfen das die Kupplung dann noch sauber öffnet und schließt .
      Dabei auch die Zapfwelle beachten .

      Gruß Eckard
      Meine Schlepper :
      Deutz D15 ( 712 ) , Deutz D40L / 40.2 ( 812 ) , Deutz 4005
      und zwei Standmotoren Type F1l712 .
    • Hallo Eckard,

      welches Gestänge meinst du? Das von Kupplungspedal zur Kupplungswelle geht? Wenn ich dieses Gewinde der beiden Stangen auseinander drehe, dann verkürzt sich zwar der Kupplungspedalweg aber das "Problem" ist damit noch nicht behoben.

      Ich vermute mal, es hat etwas mit den drei Gabeln auf der Kupplung zu tun oder vielleicht die Druckscheibe für die Zapfwelle?

      Gruß
      Stan
    • Hallo ,

      wenn nur noch der Pedalweg sich verkürzt ist dein Problem etwas größer .
      Wenn ich dich verstehe hast du nur die Fahrkupplung getauscht .

      Normalerweise ist es so das wenn ich das Kupplungspedal halb durchtrete trennt die Fahrkupplung .
      Wenn ich ganz durchtrete trennt sich die Zapfwellenkupplung .
      So sollte eine Doppelkupplung arbeiten .

      Wenn nun die Kupplung teilweise oder ganz überholt wird , dann werden auch
      die 3 Finger überarbeitet und neu eingestellt .

      Gruß Eckard
      Meine Schlepper :
      Deutz D15 ( 712 ) , Deutz D40L / 40.2 ( 812 ) , Deutz 4005
      und zwei Standmotoren Type F1l712 .