Deutz D30S Bauj.1963 Lagerschaden am Getriebe T 25

    • Deutz D30S Bauj.1963 Lagerschaden am Getriebe T 25

      Die Tellerradwelle auf der rechten Seite (Handbremmse) hat Spiel im Lager. Die Folge ist, dass der bereits gewechselt Simmering
      auch Öl durchläßt. Muss die Tellerradwelle ausgebaut werden oder kann das Lager auch von außen getauscht werden?
      Für Tipps wäre ich sehr dankbar. Liebe Grüße Wilfried
    • Hallo

      ich kenne das T35 Getriebe .
      Das ist die größere Variante verbaut imD40L .
      Einen Bericht dazu gibt es hier im Forum .
      Im WHB H 1099-7 Seite 94 Bild 255 siehst dein Problem.
      ( Werkstatthandbuch für der D-Serie und Serie 05 ).
      Auf der Zwischenwelle sind die Lager , das sind Kegellager .
      Der innere Lagerring ist auf der Zwischenwelle fest , sollte so sein .
      Wenn man die Bremstrommeln abnimmt , kann man anschließend den Bremsträger
      abnehmen , das hast du schon gemacht .
      Dann kann man den Innensicherungsring entfernen .
      Jetzt die Beilage ausbauen .
      Mit Glück kann man den Außenring entfernen und dann das eigentliche Lager .
      Aber den inneren Lagerring ab zu bekommen ist eher unmöglich ohne die Welle auszubauen .

      Du könntest folgendes ausprobieren :
      Messe den Außen und Innendurchmesser der Beilage und verbaue eine
      Zusätzliche Ausgleichsscheibe mit z.B. 0,2 mm ein . So kann man versuchen das Lagerspiel
      zu verringern .
      Wenn dann der Kegeltrieb keine Geräusche macht ist das eine Lösung .
      G.g.f auf beiden Seiten 0,1 mm ausprobieren .

      Das ist nur eine Zeitlich Begrenzte Notlösung !
      Anderer Ausdruck : Afrikastand .

      Falls dann das Getriebe Geräusche macht oder die Undichtigkeit bleibt ,
      hilft nur eine Teilreparatur oder Überholung .

      Von mir Gegenfragen :
      Macht der Kegeltrieb jetzt Geräusche ?
      Wie sieht die Lauffläche auf der Welle aus aus ? Das ist sehr wichtig !!!

      Gruß Eckard
      Meine Schlepper :
      Deutz D15 ( 712 ) , Deutz D40L / 40.2 ( 812 ) , Deutz 4005
      und zwei Standmotoren Type F1l712 .
    • EckardderWaldbauer wrote:

      Im WHB H 1099-7 Seite 94 Bild 255 siehst dein Problem.
      Hallo Eckard,
      zunächst mal vielen Dank für die Antwort. Das Getrieb macht keine Geräusche. Habe mein Auto vor meinen Deutz
      gespannt und vorwärts und rückwärts geschleppt. Einmal ohne eingelegte Gänge und dann mit Gänge und getretener
      Kupplung. Mit den Ausgleichscheiben auf beiden Seiten werde ich probieren.

      Gruß Wilfried