Identifizierung F1L712?

    • Identifizierung F1L712?

      Hallo liebe Gemeinde!
      Ich bin seit gestern im Besitz eines alten Deutz Schlepper (Erbstück der Familie) und möchte diesen in den nächsten Monaten/Jahren komplett restaurieren.
      Mein Problem gestaltet sich jetzt jedoch wie folgt: Habe den originalen Kfz Brief aus dem ich zumindest schonmal den genauen Motortyp entnehmen konnte. Hierbei handelt es sich um einen F1 L 712/U mit 13Ps. Dazu finde ich auch bereits das Werkstatt Handbuch problemlos.
      Ich weiss allerdings leider nicht auf welchem Fahrgestell der jetzt genau montiert ist...?
      Ich habe einen Mähbalken, Zapfwelle hinten mit Drehzahlregelung, 3 Gangruppen S/L/R mit jeweils 3 Gängen, Differenzialsperre, Einzelradbremse links/rechts... Ich dachte es ist ein d15, aber was ich so bisher gefunden habe weichen die technischen Daten gegenüber meinem Model ab.
      Gerne kann ich noch Detailfotos nachreichen wenn Ihr damit noch nichts anfangen könnt.
      Ich bedanke mich bereits jetzt schon für eure Hilfe! Ich bin mir sicher wir werden das Rätsel lösen können...
      Images
      • 15933230424546100193024200096536.jpg

        3.73 MB, 3,000×4,000, viewed 83 times
    • Identifizierung F1L712?

      Hallo,

      schau mal in [Werkzeug & Wartung]. In dieser Rubrik findet sich vielleicht was!

      Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
    • Hallo Hannibal59,

      beim 7414 handelt es sich um einen F1L712/1P mit insgesamt 765 gebauten Exemplaren ab Mai 1957. Das P steht üblicherweise für Plantagenschlepper, also Schmalspur.

      Da haste je eine Rarität ausgegraben, wenn die Daten alle zusammenstimmen. Da würde ich gerne Bilder sehen!!!

      Griaßle
      Martin
      Beim Griff in die eigene Tasche stellt man immer wieder fest, dass die "Öffentliche Hand" bereits vorher drin war...
      Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. (Voltaire)
      Ich kann, weil ich will, was ich muss! (Immanuel Kant)
      Wenn man bei einem anderen Menschen erfolgreich Fehler finden möchte, so verwende man nicht eine Lupe, sondern besser einen Spiegel.

      Der Oberschwabe: homo erectus spaetzlei-maultaschii
    • Hallo Schluetel, hallo obrschwob!
      Vielen Dank schonmal für eure Antworten!

      Hier mal ein paar Bilder im Anhang.
      Werde später noch bessere nachreichen, muss ihn nachher erstmal aus dem Schuppen holen✌️
      Images
      • IMG_20200628_082254.jpg

        1.52 MB, 1,797×2,335, viewed 52 times
      • IMG_20200628_075755.jpg

        3.62 MB, 2,397×4,000, viewed 50 times
      • IMG_20200627_172416.jpg

        3.1 MB, 3,000×4,000, viewed 45 times
      • IMG_20200628_071335.jpg

        4.17 MB, 4,000×3,000, viewed 74 times
    • Hallole,

      na das paßt leider nicht mit der Leitnummer zusammen, zumindest nicht nach Karel's Buch. Hier ist ein F1L712/1 U, also ganz normale Ausführung. Es gab den als U, UL (Hinterradgröße 7-30 AS) und HL (8-32 AS)

      Griaßle
      Martin
      Beim Griff in die eigene Tasche stellt man immer wieder fest, dass die "Öffentliche Hand" bereits vorher drin war...
      Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. (Voltaire)
      Ich kann, weil ich will, was ich muss! (Immanuel Kant)
      Wenn man bei einem anderen Menschen erfolgreich Fehler finden möchte, so verwende man nicht eine Lupe, sondern besser einen Spiegel.

      Der Oberschwabe: homo erectus spaetzlei-maultaschii
    • Gucksch hier:

      eil-bulldog.de/index.php/deutz-fl?productfilter_ids[]=63&search=&sortby=

      Griaßle
      Martin
      Beim Griff in die eigene Tasche stellt man immer wieder fest, dass die "Öffentliche Hand" bereits vorher drin war...
      Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. (Voltaire)
      Ich kann, weil ich will, was ich muss! (Immanuel Kant)
      Wenn man bei einem anderen Menschen erfolgreich Fehler finden möchte, so verwende man nicht eine Lupe, sondern besser einen Spiegel.

      Der Oberschwabe: homo erectus spaetzlei-maultaschii
    • Hallo,
      August 1957 haben wir ein F1L712/1P mit Fahrgestellnummer 7414/84 bekommen. (Bild)
      September 1957 haben wir zwei weitere Plantage Traktoren bekommen mit den Fahrgestellnummer 7414/....
      Dem zufolge habe ich gedacht, der Nummer 7414/.... ist die Plantage Ausführung vorbehalten.
      Das war falsch gedacht, wie Martin bereits geschrieben hat, gab es den F1L712/1 mit Fahrgestellnummer 7414/....
      als U=Universal, P=Plantage, und H=Hochrad.
      Mit freundlichen Grüßen,
      Karel Vermoesen
      Images
      • F1L712-1 P.jpg

        429.9 kB, 1,736×1,302, viewed 12 times
    • Hallo Karel!
      Danke für deine Nachricht zu dem Thema! Ich habe den F1L712/1U, dank dir Weiss ich jetzt auch das das U=Universal bedeutet
      Ich habe auch mittlerweile mit den ersten Problemen zu tun, wobei mir dein Name bereits von Kurt Pfeiffer genannt wurde. Er sagte mir das du ein echter Kenner bist. Er versucht mir zur Zeit bei einem Problem mit dem Mähwerksantrieb weiter zu helfen, ich habe hier auch bereits einen Beitrag dazu verfaßt, jedoch noch keine Reaktionen darauf erhalten. Habe Ihn unter
      Identifizierung Mähwerksantrieb F1L712/1U deklariert und auch Fotos beigefügt. Also wenn du mal Zeit hast dich dazu zu äußern wäre ich sehr dankbar.
      Viele Grüße aus der Eifel Daniel