Die drei Leben eines Diedam-Kippers...

    • Die drei Leben eines Diedam-Kippers...

      Hallo zusammen!

      Was macht man mit einem alten Zweiseitenkipper von Diedam mit 5,7 t. Nutzlast, bei welchem die Klappen quasi abfallen? Die Zugdeichsel hatte auch Mängel, von der Farbe her ganz zu schweigen.... Kauft man sich für gutes Geld bei Archus-Neumeier Bordwandprofile und baut ihn neu auf? Es bleibt ja ein Zweiseitenkipper mit 5,7 t. Nutzlast....

      Die Frage habe ich mir bereits 2014 bei unserem alten Familien-Anhänger (Bj. irgendwas um 1969 im, Betrieb seit ca. 1971) gestellt.
      Images
      • 20140422_kipper.jpg

        1.86 MB, 2,656×1,494, viewed 101 times
      • 20140107-.JPG

        1.57 MB, 2,048×1,536, viewed 21 times

      Post was edited 1 time, last by joerg-ms ().

    • Die drei Leben eines Diedam-Kippers...

      Hallo,

      schau mal in [Werkzeug & Wartung]. In dieser Rubrik findet sich vielleicht was!

      Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
    • Nun die Frage ist meiner Meinung nach schnell zu Beantworten. Es kommt ganz alleine auf dich an, soll das Teil einen kosten/Nutzen haben, -natürlich nicht,
      wenn dir das aber Spass macht, und du hast Lust drauf - warum nicht.

      Fakt ist bei einer Guten Restauration steckst meist immer viel mehr Geld rein, als der Wert des Kippers.
      Gruß Kevin




      -Kolben und ein Ofenrohr und fertig ist der Deutzmotor
      -Gott bewahre uns vor Eis und Schnee und den Traktoren von IHC
    • Die Geschichte geht ja auch noch weiter....

      Da wir den Wagen zu 95 % für Ballentransporte eingesetzt haben, lag der Schluss nahe, ihn als reinen Ballenwagen umzubauen.

      Hierfür wurden im Jahr 2017 die defekten Klappen entfernt und es durch einen Freund von mir wurde die Plattform auf beiden Seiten um ca. 20 cm verbreitert, das der Anhänger (in Gegensatz zur Fahrt mit ausgestellten Klappen) unter 2,50 m Breite bleibt. Im Gegenzug bekam mein Kumpel die Kippzylinder...typisch westfälischer Kungelkram… Natürlich wurde die Zuggabel noch instandgesetzt und da es sich um PEITZ AVM 80 E handelte, war die Versorgung mit Ersatzteilen deutlich unproblematisch.

      Die Originalräder mit den wohl ersten Reifen wurden gegen neue Räder mit etwas größerer (grünlandfreundlicher) Breite ausgetauscht und so versah er erst einmal ohne weitere Aufarbeitung treu seinen Dienst - sein zweites Leben sozusagen.
      Images
      • 20150617_194015_02.jpg

        963.25 kB, 1,885×1,062, viewed 41 times
      • 20170705_151940.jpg

        4.04 MB, 4,128×3,096, viewed 42 times
      • 20170619_175715.jpg

        4.14 MB, 4,128×3,096, viewed 47 times
      • 20170706_184719.jpg

        3.98 MB, 4,128×3,096, viewed 38 times

      Post was edited 3 times, last by joerg-ms ().

    • Vor ziemlich genau zwei Jahren im Mai 2018 wurde diesem zweiten Leben als Ballenwagen dann durch einen Brand einer Halle auf meinem Hof ein abruptes Ende gesetzt. Und ehrlich gesagt war es mir in dem Moment um den Wagen egal, da er so ziemlich das kleinste Problem war, was ich hatte....

      So stand er eine Zeitlang auf dem Hof herum, der Schrottcontainer bleib ihm aber noch erspart.
      Images
      • 20180523_120116_02.jpg

        540.29 kB, 1,536×1,772, viewed 61 times
      • 20180523_142131-klein.jpg

        1.89 MB, 2,016×1,512, viewed 103 times
      • 20180523_185042.jpg

        4.93 MB, 4,032×3,024, viewed 63 times
      • 20180527_204411_02.jpg

        1.86 MB, 2,016×1,512, viewed 52 times
    • Ende 2018 - nachdem die meisten Schäden abgearbeitet waren - reifte der Entschluss, den Wagen wieder herzurichten bzw. neu aufzubauen.

      Eine genaue Analyse ergab:
      Die verbreiterte Plattform war noch o.k., ebenso wie der Vorderwagen mit der Deichsel - der Wagen hatte wirklich nur von hinten Hitze bekommen. Bei der hinteren Achse dass ein Radlager fest. Der Rahmen machte keinen verzogenen Eindruck, war aber hinten halt heiß geworden, was einer weiteren Verwendung nicht wirklich zuträglich war.
      Images
      • 20180527_204411_02.jpg

        1.86 MB, 2,016×1,512, viewed 41 times
    • Im Mai 2019 habe ich bei Ebay Kleinanzeigen dann einen baugleichen Diedam Anhänger aufgetan, der in unmittelbarer Nähe zum Verkauf stand. Die Klappen waren noch recht gut, der Boden aber durch und die Zugdeichsel leicht verzogen.

      Der Verkäufer wunderte sich, das ich nur den Rahmen begutachtet und ausgemessen habe. Nachdem ich ihm den Grund erläutert hatte, schlug er vor, die Klappen, Kippzylinder und ei Gabel für ein anderes Projekt zu behalten und verkaufte mir dann nur den Rahmen mit Drehkranz und den Achsen für kleines Geld und brachte mir das ganze Ende Mai 2019 noch nach Hause.

      Den Rahmen haben wir am gleichen Tag noch zerlegt.
      Images
      • 20190310_105335.jpg

        2.47 MB, 2,160×2,160, viewed 39 times
      • 20190310_105350.jpg

        1.71 MB, 2,160×2,160, viewed 30 times
      • 20190531_120953.jpg

        2.14 MB, 2,160×2,160, viewed 27 times
      • 20190531_183222.jpg

        1.6 MB, 2,160×2,160, viewed 24 times
    • Stand 07.06.2019

      Fahrwerk und Rahmen sind komplett demontiert und werden gründlich entrostet und angeschliffen. Die Farbe, welche noch fest auf dem Metal haftet, darf dabei bleiben. Die Blattfedern habe ich auch getrennt und einzeln behandelt.
      Images
      • 20190607_192443.jpg

        1.27 MB, 2,160×2,160, viewed 27 times
      • 20190607_192458.jpg

        1.16 MB, 2,160×2,160, viewed 22 times
      • 20190607_192510.jpg

        1.31 MB, 2,160×2,160, viewed 22 times
      • 20190607_192523.jpg

        1.16 MB, 2,160×2,160, viewed 23 times
    • Stand 09.06.2019

      Vorderwagen mit Bremsachse und Deichsel bilden noch eine Einheit, die vor der Demontage zuerst dokumentiert wird. Die Bremsachse geht dann nach dem Ausbau zum freundlichen Deutzhändler, um die Beläge zu erneuern.
      Images
      • 20190608_170212.jpg

        975.25 kB, 2,160×2,160, viewed 26 times
      • 20190608_170219.jpg

        1.46 MB, 2,160×2,160, viewed 24 times
      • 20190608_170230.jpg

        1.43 MB, 2,160×2,160, viewed 20 times
    • Hallo ,

      ein interessantes Projekt .
      Einen alten Traktor instand setzen ist eine Sache , ein Anhänger neu aufzubauen ist eine
      ganz andere Sache .
      Ersatzteile gibt es nur noch gebraucht , oder ?
      Eine heiden Arbeit musste es sein alle Stahlteile zu säubern .
      Klasse Leistung :thumbup:

      Gruß Eckard
      Meine Schlepper :
      Deutz D15 ( 712 ) , Deutz D40L / 40.2 ( 812 ) , Deutz 4005
      und zwei Standmotoren Type F1l712 .
    • Trekkergreenhorn wrote:

      Hallo,

      mal eine andere Frage: was war denn der Grund des Brandes?

      Ansonsten, schönes Projekt, Hut ab.

      Gruß Björn
      Nun, man mag es nicht glauben, aber hier auf dem ersten Bild kann man sehen, das der 68 07 von vorne unversehrt war. Auch unter der Haube war vorne alles noch vorhanden, Kabel, etc...bis auf die Batterie, dort fehlten die Pole, und zwar nur die.... er hatte demnach wohl einen Kurzschluss.

      Das blöde war, das er noch nie in der Halle geschlafen hatte, sondern eigentlich in einer separaten Maschinenhalle stand.
      Das gute war, das die (Stroh-)Halle als Scheune versichert war und er somit da stehen durfte....
      Images
      • Bild1.jpg

        452.32 kB, 907×1,210, viewed 32 times
      • Bild2.jpg

        538.26 kB, 1,210×907, viewed 43 times
    • EckardderWaldbauer wrote:

      Hallo ,

      ein interessantes Projekt .
      Einen alten Traktor instand setzen ist eine Sache , ein Anhänger neu aufzubauen ist eine
      ganz andere Sache .
      Ersatzteile gibt es nur noch gebraucht , oder ?
      Eine heiden Arbeit musste es sein alle Stahlteile zu säubern .
      Klasse Leistung :thumbup:

      Gruß Eckard
      Hallo Eckhard,

      in der Tat gibt es keine Teile mehr, da die Firma DIEDAM schon Anfang der 80er den Excitus erlitt, aber a) ist gebraucht viel erhältlich und b) viele Dinge passen auch markenübergreifend. Außerdem ist ein Anhänger auch kein Schlepper und verfügt über deutlich weniger Teile. Eigentlich ist das in der Tat eher Fleissarbeit... aber meine Jungs haben mitgeschliffen…so lernt man auch den Umgang mit dem Winkelschleifer!
      Images
      • 20190717_110905.jpg

        976.21 kB, 2,160×2,160, viewed 30 times
    • Stand: Mitte Juni 2019

      Die ersten Lackierarbeiten können durchgeführt werden, d.h. eigentlich wurden die Teile gestrichen. I. d. R. wurde zweimal grundiert und dann zwei- bis dreimal lackiert.

      Die Hufeisen im Vordergrund des letzten Bildes gehören natürlich nicht zum Projekt.
      Images
      • 20190609_110048.jpg

        1.24 MB, 2,160×2,160, viewed 18 times
      • 20190609_110100.jpg

        891.31 kB, 2,160×2,160, viewed 15 times
      • 20190617_134510.jpg

        900.7 kB, 2,160×2,160, viewed 18 times
    • Stand 07.07.2019

      Das Fahrgestell ist nun fast fertig, es wurde (wieder einmal) neue Bereifung montiert und die Firma FLIEGL war so freundlich, mir einen kompletten Beleuchtungsträger zu verkaufen, den ich dann lediglich montieren musste. Der Senior meint, das Teil sei viel zu breit...klar - so ohne Aufbau wirkt das wohl so!

      Des Weiteren wurde die (Peitz) Schere mit der zerlegten Auflaufmechanik überholt.
      Images
      • 20190704_080248.jpg

        1.36 MB, 2,160×2,160, viewed 18 times
      • 20190704_080253.jpg

        1.39 MB, 2,160×2,160, viewed 17 times
      • 20190707_173359.jpg

        1.98 MB, 2,160×2,160, viewed 16 times
      • 20190707_173420.jpg

        2.07 MB, 2,160×2,160, viewed 19 times
      • 20190707_173428.jpg

        1.96 MB, 2,160×2,160, viewed 24 times
      • 20190707_173436.jpg

        1.69 MB, 2,160×2,160, viewed 15 times
    • Stand: 17.07.2019

      Da der Unterwagen jetzt so gut wie fertig ist, kommt jetzt der Aufbau zu Zuge. Und natürlich weiß ich, das Kinderarbeit verboten ist, aber zum einen ist sie fürchterlich effizient und des Weiteren wollen die Bengels auch mitmachen. Da lehnt man sich halt zurück und beschränkt sich aufs fotografieren....
      Images
      • 20190717_110905.jpg

        976.21 kB, 2,160×2,160, viewed 24 times
      • 20190717_165304.jpg

        1.6 MB, 2,160×2,160, viewed 17 times
      • 20190717_165317.jpg

        1.22 MB, 2,160×2,160, viewed 36 times
    • Stand: 25.07.2019

      Die Plattform wurde (auf dem Kopf liegend) von unten grundiert und dann in Krone-Grün lackiert und somit fertig gestellt. Der Wagen war somit zwar nicht fertig, aber einsatzbereit.
      Images
      • 20190725_095748.jpg

        1.42 MB, 2,160×2,160, viewed 22 times
      • 20190725_095800.jpg

        1.73 MB, 2,160×2,160, viewed 29 times
      • 20190725_095811.jpg

        2.01 MB, 2,160×2,160, viewed 21 times