DX 4.50 380/70R24 + 520/70R34

    • DX 4.50 380/70R24 + 520/70R34

      Hallo,

      ich würde gerne meinen DX 4.50 mit Allrad umbereifen. Aktuell sind 13.6 R24 vorn und 16.9 R38 hinten montiert, die meinem bisschen feuchten Grünland auf dem ich "oft" unterwegs bin besonders im Winter-Halbjahr stark zu schaffen machen, bzw. tiefe Furchen hinterlassen. Zusätzlich nutze ich den Schlepper noch mit Frontlader auf der gepflasterten/betonierten Hoffläche.

      Nutze den Schlepper wenig, da nur ein Resthof mit je 1ha Wald und Wiese vorhanden sind und hauptsächlich um ein bisschen Struktur in den Wildwuchs der letzten 30 Jahre zu bringen. Teilweise auch zum Stapeln von Gitterboxen mit Holz für den Holzvergaser. Mehr wie 50-100std kommen da im Jahr nicht zusammen, eher weniger.

      Nach etwas Recherche bin ich auf Reifen mit 70er Querschnitt gekommen, sprich 380/70R24 und 520/70R34 so daß ich vorn die 12er Felgen behalten könnte und hinten keine breiteren Kotflügel brauche. Ich hoffe daß mir der Schritt von 420mm auf 520mm an der HA mit reduziertem Luftdruck schon deutliche Vorteile in Bezug auf die Bodenschonung bringt. Vorne von 13.6 (340mm) auf 380mm bin ich mir allerdings unsicher, ob die +40mm ausreichen oder ich auf 440/65 gehen sollte. Dies würde zusätzlich andere Felgen und evtl. Einschränkung in der Wendigkeit mit sich bringen.

      Zwar Funktioniert es mit Einschränkung auch mit der aktuellen Bereifung, allerdings sind vorne die Reifen verschlissen und rissig, und hinten zwar vom Profil noch sehr gut, aber auch um die 20 Jahre alt und eine HA-Felge hat am Lochkreis lange Risse gebildet, die andere wurde sogar schon mit einer Platte an der Aufnahme repariert.

      Als Reifen habe ich an den Mitas AC 70G gedacht. Dabei sollte eine Voreilung von 2,92% rauskommen, wenn ich mich nicht verrechnet habe.

      Ich würde gern noch ein paar Meinungen dazu haben, um einschätzen zu können was mir dann der Lama erzählt. Habe ich als Laie irgendwelche groben Denkfehler in meiner Überlegung? ?( :rolleyes:

      Schöne Grüsse
      Michael
    • Hallo,

      Es ist zwar nicht empfohlen aber die 440/65R24 sollten auch auf die Original Felge gehen. Hinten sollten auch noch 540/65R38 auf die Felgen gehen, falls du keine neuen Felgen kaufen willst. Wenn für dich die Eintragung nicht essentiell ist, kannst du hinten auch auf 520/70R38 gehen un vorne dann auf irgendwas Richtung 480/65R24, beides sollte auf original Felge gehen (ist aber nicht optimal).
      MfG
      Johannes
    • die 38er Felgen sind leider nur 14 Zoll breit und die Voreilung würde damit auch grenzwertig klein, was sie vermutlich jetzt schon ist. Zudem wurde eine Felge schon mit ner Platte am Lochkreis geflickt und die andere hat deutliche Risse, daß dies auch irgendwann nötig wäre.

      440 vorne sieht zwar bärig aus, aber macht mir Angst in Bezug auf den möglichen Lenkeinschlag. Eine zu breite Spur will ich den Achsschenkelbolzen nicht zumuten. Alternativ habe ich vom AC70G noch eine MPT Variante mit 405/70R24 gefunden die sich im Umfang fast nicht vom 380/70r24 unterscheidet, und somit zur Voreilung passt und noch etwas mehr Tragfähigkeit im unteren Geschwindigkeitsbereich hat als der 380er.

      Da zumindest hinten die Reifengrösse fest steht, bleibt die Frage 16 oder 18 Zoll breite Felgen und welche Einpresstiefe? Nach grobem Peilen mit dem Zollstock, müssten mit ET 0 noch ca. 50mm zur Kabine innen sein. Mehr Sorgen macht mir aber der Abstand zu den Unterlenkern, bzw. dessen Stabilisatoren. Mit dem Schlegelmulcher hab ich die eh immer fest stehen, aber wer weiss was noch mal kommt. Hab den D6206er dazu mal angeschrieben, welche ET er hat.

      Laut Bedienungsanleitung müssten die originalen 15x34 Festfelgen für die 18.4R34 auch ET 0 haben, anderes kann ich mir die jeweils gleiche Angabe von großer und kleiner Spur mit 1650mm nicht erklären. Gibt ja doch einige die mit 520/70r34 fahren, und bestimmt auch welche mit Serien-Felgen.

      Schöne Grüsse
      Michael
    • Die Räder sind mittlerweile da und montiert. Hier 3 Bilder für Interessierte.

      Vorderachse 405/70r24 Spurweite 1720mm

      Hinterachse 520/70r34 Spurweite 1700mm

      Beides Mitas AC 70 G, Voreilung bei 3% und der DX4.50 hebt schon ganz leicht die Nase.

      Kotflügel vorne muss ich noch anpassen.



      schöne Grüsse
      Michael