Kramer Allrad KS510 Scheunenfund Ein Restaurierungsbericht

    • Moin

      Die Züge sind ,,Nur“ für die Handbremse.
      Da kommt aber trotzdem schon ordentlich Zug drauf.
      Der Zug müsste 6mm sein, die Hülse ist ein M12 Gewindestab.
      Würde die Hülsen neu anfertigen und innen ein Gewinde reinschneiden, damit die nicht so glatt sind.
      Dann den Zug quasi am Ende verzinnen, Hülse auch noch mit Lot Fluten und dann beides Zusammenstecken. Wäre jetzt meine Vorgehensweise.
      Gute Ideen und Einwände bitte nennen, bin für jeden Tipp dankbar.
      Das Radseitige Ende hat eine richtige Pressöse die hoffentlich hält.
      Der Gewindestab war zwar Original auch, aber dafür hatten die wohl nicht das richtige Werkzeug.
      Das hätte auch schiefgehen können…

      Gruß Daniel
      Gruß Daniel




      Kramer
      Überlegen durch Allrad.
    • Man sollte die Drahtlitzen nicht ausglühen, was beim Hartlöten leicht passiert.
      Wenn mann den Zug in der Hülse im vorderen Drittel Verpresst und dann Verlötet kann da nix mehr Rausrutschen,da der hintere Teil einen größeren Durchmesser als die Verpressung hat.
      Zum verpressen könnte man es mit einer Kabelschuhzange probieren oder man baut sich was selbst.
      gruss nobi
      Mit Windows arbeiten ist wie U Boot fahren!
      Kaum macht Mann ein Fenster auf gehen die Probleme los.
    • Bin auch voll bei Nobi,

      Hartlöten glüht den Bowdenzug und die Hülse aus, das würde ich vermeiden.
      Ich wäre auf jeden Fall auch beim Weichlot!

      Gerade bei 50mm Überdeckung des Zuges mit der Hülse, wenn dann noch ein Innengewinde drin ist, sollte Weichlot voll und ganz belastbar sein.

      Achte darauf, dass der Bowdenzug, also die Stahlseele fettfrei ist, also fri von Seilfett/ Schmierfett.

      Dees werd scho!
      (Sagt da Max immer)

      Grüße

      Joe
      Kommentar meiner Frau zum Intrac:
      Schaff mir bloß des hässliche Ding aus den Augen!
      Des is doch ka Bulldog, der is irgendwie verkehrt...!

      Update 11/ 2015: meine Frau steigt ohne Vomacur nicht mehr in den Intrac...
    • Hallo Daniel,

      wichtig beim Weichlöten ist noch, dass der gesamte Teil des Zuges, der in die Hülse kommt, gut vorher mit Lot durchtränkt wird. Der Zug muss das richtig aufsaugen.
      Also nicht nur äusserlich "draufschmieren".

      Gruss
      Joe
      ... und immer fahrbereit bleiben 8o ...