Bremse am Deutz D50 einstellen

    • Bremse am Deutz D50 einstellen

      Hallo zusammen
      wie die Überschrift schon sagt möchte bzw muss ich die Bremse an meinem Deutz d50 1s einstellen weil der Schlepper beim Bremsen leicht nach links zieht. Mein Whb reicht im Kapitel Bremsen leider nur bis zum D40 der wiederum eine andere Bremse hat. Beim D40 wird die Bremse über die Beläge und nicht über das Gestänge eingestellt.
      Wie ist es bei D50?? Kann mir jemand einen Tipp geben??
      Grüße Mike
    • Hallo,

      Turbojochen wrote:

      wie die Überschrift schon sagt möchte bzw muss ich die Bremse an meinem Deutz d50 1s einstellen...
      Nun, die Überschrift sagt das nicht.
      Die sagt: Bremse am Deutz D50 einstellen

      Aber gut, wenn dem so ist, warum fragst du dann nach:

      Turbojochen wrote:

      Wie ist es bei D50??
      Das sind 2 völlig verschiedene Schlepper.

      Genauso verwirrend ist der Bezug zum D40.

      Turbojochen wrote:

      Beim D40 wird die Bremse über die Beläge und nicht über das Gestänge eingestellt.
      Wie ist es bei D50??
      D40, D40 S, D40.1 und D40.1S haben Getriebe und Hinterachse nahezu baugleich mit dem D50.
      Deutz Triebwerk ( Getriebe und Hinterachse) mit 7 Vorwärts und 3 Rückwärtegängen ursprünglich aus dem Deutz F2L514/4 bzw/6.
      Von daher wird wohl auch der Aufbau und die Einstellung der Bremse ähnlich, wenn nicht gleich sein.

      Der D40.2 oder D40 L hat ein Deutz TW35 Triebwerk.

      Der D50.1S hat ein ZF Triebwerk.

      Da kann dann die Einstellung der Bremse schon anders funktionieren.

      Gruß Martin
      D6006 Bj. 1974 :love: Wer braucht schon 6 Zylinder?

      Wer im Westerwald kaan Bulldog hot, de werd im Dorf ned ernst genomme!

      "Free as in free speech, not as in free beer"
      Richard Stallman
    • Andreas schrieb es schon.



      Das ist jetzt die Handbremse. Aber die Betriebsbremse funktioniert genauso.
      Der Hebel unten ist auch von außen zu sehen. Und wie man sieht, sieht man IN der Bremse keinerlei Einstellmöglichkeit.
      Der Hebel hat dort, wo er die Backen spreizt, nur einen Vierkant, der beim Betätigen des Hebels diesen Vierkant schrägstellt, so daß die Backen weggehebelt werden.

      Wenn Einstellen, dann am Gestänge zum Pedal.
      Das allerdings stellt auch nur den Pedalweg ein, bzw. den Pedal"Leer"weg oder "Spiel" genannt.
      Damit bekommt man hin, daß auf beiden Seiten der Hebel gleich weit / synchron arbeitet und nicht eine Seite früher als die andere zu bremsen beginnt.

      Wenn DAS gar nicht das Problem ist, dann liegt das Problem in den Bremsbelägen.
      Ich habe bei meinem und einem Schlachtgetriebe gesehen, daß die Mehrheit der Bremsbeläge gebrochen war. Sowas ist mit Einstellen halt nicht zu kaschieren.
      Oder eine Seite ist ölig. Auch da hilft Einstellen natürlich nicht.
    • ich hatte vor gut einem Jahr alles auseinander weil ich die Achstrichter neu lagern und abdichten musste. Der allgemeine Zustand der Bremse war gut und wurde vom Vorbesitzer schonmal erneuert. Dann werde ich mit Sicherheit beim Zusammenbau vom Gestänge einen Fehler gemacht haben.