Fettmenge bei Radlagern von Sige-Vorderachse Deutz D 5207

    • Fettmenge bei Radlagern von Sige-Vorderachse Deutz D 5207

      Hallo,

      ein Bekannter repariert gerade an der Vorderachse von seinem Deutz D 5207 (Sige-Allradachse).

      Er hat die Radlager ausgebaut und alles gereinigt. Nun würde er gerne wissen, wieviel Fett pro Lager aufgefüllt werden soll (den ganzen Zwischenraum füllen?) und was für ein Fett man da verwendet.

      Wenn jemand Informationen und/oder Unterlagen hat, wäre super.

      Vielen Dank!

      Gruß
      Martin
    • Fettmenge bei Radlagern von Sige-Vorderachse Deutz D 5207

      Hallo,

      schau mal in [Werkzeug & Wartung]. In dieser Rubrik findet sich vielleicht was!

      Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
    • Hallo Michael.

      Sorry, aber ich muss mich hier mal einklinken.

      Habe aktuell zu dem Thema auch Fragen.
      Wie stellt man denn die Rollenlager ein?
      Bzw. wie soll man da 2 Nm messen?
      Die werden doch nur eingelegt und zum Schluss kommt die Mutter drüber.
      Hatte mal gelesen ,dass die Mutter mit 410 Nm angezogen werden soll, und
      danach die Rollenlager einzustellen sind.
      Kann mir aber nicht vorstellen wie das gehen soll.
      Die Rollenlager sollen ja auch erwärmt werden auf 80 Grad.
      Warum?

      Über Hilfe würde ich mich freuen.

      Vorab Danke.

      Gruß Frank
    • Hallo Frank, es kommt auf die Ausführung an.

      Laut dem mir vorliegenden Werkstatthandbuch für die Sige 3500 wird die Radnabe montiert und mit der Nutmutter gesichert. Diese Nutmutter wird mit Hochfester Schraubensicherung bestrichen und so lagen angezogen bis sich ein Rollmoment (leichtes Klemmen der Lagerung) von 3-4Nm einstellt. Am besten man misst das mit einer Federwaage, es geht aber auch mit einem Drehmomentschlüssel und einer Entsprechenden Messbrücke.



      Die 410 Nm gelten nur bei Lagerungen bei denen den beiden Lagern eine Hülse bzw Distanzscheiben verbaut sind, damit man die Lager nicht weiter vorspannen kann. Das Rollmoment wird hier durch entsprechende Beilagen begrenzt. Als Angabe steht in der Literatur dann z.B. Abstand -0,2mm

      Würde mann bei der Sige 3500 die Mutter mit 410Nm anziehen würdes du nur die Lager zerstören. Ob es Später mit Abstandshülsen gelöst wurde ist mir nicht bekannt, da ich das noch nicht an so einer Achse gemacht habe.

      Hier noch ein Beispiel zur Ermittlung des Rollmomentes, die Drehmomentangaben gelten für die Sige 5200!


      Mit freundlichen Grüßen
      Michael
    • Hallo Michael,

      habe nachgeschaut.
      Es ist eine Abstands, bzw. Distanzhülze zwischen dem Inneren (zur Achse) und äußeren Rollenlager verbaut.

      Der Aufbau ist bei mir wie folgt.
      Simmerring
      Rollenlager 1
      Distanzhülse
      Rollenlager 2
      2 Metallringe
      Nutmutter

      Dann müsste doch bei mir die 410 Nm gelten? oder,

      Warum, eigentlich auf 80 Grad das Rollenlager erwärmen?
      Ich verstehe den Sinn nicht???




    • Hallo, das sieht in der Tat so aus dass diese Nutmutter stärker angezogen wird. Genaueres kann ich da aber nicht sagen. Wichtig ist nur dass der Abstand wieder korrekt eingemessen wird bei neuen Lagern. Vielleicht kann unser Karel ( @Karel Vermoesen ) das Rätsel lösen

      Das anwärmen auf 80 Grad erleichtert die Montage, das ist der einzige Grund.
      Mit freundlichen Grüßen
      Michael
    • Moin,
      woher willst du das wissen?
      Es gibt Leute die setzen sich an den Computer wenn sie Zeit haben und gucken dann im Forum ob es was neues gibt.

      Karel ist aber vermutlich gerade total beschäftigt mit snapchat oder poliert seinen instagram account. ;)

      Einfach abwarten...
      Gruß, Harm

      John Deere 6110 MC, D4005, Allgaier R22
    • Hallo zusammen,

      Radlager ist fertig.
      Habe alles zusammengebaut.
      Auf der anderen Seite war die Lagerbuchse noch durch den "Waldunfall" mit dem Kreuzgelenk beschädigt.
      Habe eine neue Buchse besorgt.
      Um die Alte raus zuholen habe ich eine 32 und 30 er Nuss genommen.
      12 er Gewindestange darin gekontert und dann die Buchse rausgedrückt.

      Danke noch mal für die Tipps hier und per PN zum Radlager.

      Gruß Frank