Hilfe Atlas AL 320 Getriebe vor Zapfwellenpumpe

    • Das Phänomen nennt sich Spaltextrusion. Wir hatten das im Studium auch mal kurz angeschnitten.
      Da kann nur der richtige O-Ring Abhilfe schaffen ;)
      Die Dichtflächen habe ich mit dem Haarlineal überprüft, die sind alle noch perfekt.
      Images
      • Spaltextrusion.JPG

        191.01 kB, 1,248×940, viewed 22 times
    • Plessey-Pumpen wurden in den 60-90er Jahren fast ausschließlich in den Fiat Traktoren verbaut.

      Das heißt mein Tipp: Wende dich mal an einen CNH-Dealer (möglichst alte Fiat Landmaschinenwerkstatt), dort könnte man eventuell noch Dichtsätze für Plessey-Pumpen erhalten.

      Ich habe sogar noch ein FIAT Werkstatthandbuch in Englisch, wo die Revision der Plessey-Pumpe beschrieben ist.
    • schluetel wrote:

      schluetel wrote:

      Warum hast Du die O-Ring denn getauscht?
      An der Stelle sollte eigentlich kaum Druck (höchstens 10-15bar) sein bei richtiger Drehrichtung.

      Mark
      Wieso sollte der Druck an dieser Stelle so gering sein? Es dichtet doch den Duckteil (Pumpenausgang) der Pumpe gegen die Umgebung ab, somit sollten doch dort die 180bar anliegen, oder?
      Ich schaue es mir aber nachher nochmal in Ruhe an, ob es möglich ist ein Teil so zu vertauschen, dass sich die Wirkrichtung der Pumpe ändert. Als ich die O-Ringe getauscht hatte ging alles für eine Weile zufriedenstellend, somit sollte es ja prinzipiell gepasst haben.
    • kamikatze wrote:

      Es dichtet doch den Duckteil (Pumpenausgang) der Pumpe gegen die Umgebung ab, somit sollten doch dort die 180bar anliegen, oder?
      Das kann ich Dir anhand der wenigen Bilder leider nicht sagen. Aber das sollte man herausfinden können wenn man die gesamte Pumpe vor sich liegen hat.

      Aber mache Dir nicht so viel Hoffnung, Zahradpumpen ansich sind Verschleßteile, nicht nur die Dichtungen.
      Ich würde mich um Ersatz bemühen.
      Suche mal nach einer europäischen Standardpumpe.

      Mark
    • schluetel wrote:

      Das kann ich Dir anhand der wenigen Bilder leider nicht sagen. Aber das sollte man herausfinden können wenn man die gesamte Pumpe vor sich liegen hat.

      Aber mache Dir nicht so viel Hoffnung, Zahradpumpen ansich sind Verschleßteile, nicht nur die Dichtungen.
      Ich werfe doch so ungern alte wertige Technik weg ;-). Deswegen gibt es doch solche Foren . . .

      Du hast natürlich recht, dass eine Zahnradpumpe verschleißt, mit steigendem Verschleiß sinkt natürlich der Wirkungsgrad. Diese war als sie dicht war, von der Leistung her aber noch gut (ausreichend für einen uneingeschränkten Betrieb). Die Teile haben alle auch nur wenig Verschleißspuren, da habe ich schon deutlich schlimmeres gesehen was aber noch lief.
      Ich habe nochmal geschaut und ein Bild der demontierten Pumpe angehängt. Bitte nicht daran stören, dass ich die Platte mit den Stutzen 90° verdreht habe, das habe ich nur gemacht um zu zeigen wo welcher Stutzen ist. Der Dicke ist natürlich Ansaugung und der Dünne Druckausgang.
      Wenn ich Teile verdreht eingebaut hätte, hätte die Pumpe meines erachtens also nicht funktionieren dürfen.



      @Stihl_026:
      Hast du eventuell eine Link von dem Shop? Der Preis ist natürlich unschlagbar! Aber ich bräuchte dann andere Stutzen, da die bei der Originalpumpe eingeschraubt sind. Wie heist denn diese Flansch- / Stutzenart? Die scheinen ja per O-ring oder Flachdichtung angekoppelt zu sein.

      Deinen gestrignen Eintrag hatte ich ganz übersehen, vielen Dank für den Tipp. Kannst du mir eventuell das Handbuch digital zukommen lassen? Sind da eventuell die Maße der Spezifikation der O-Ringe vermerkt?
      Images
      • IMG_5258.jpg

        1.75 MB, 3,816×2,858, viewed 11 times
    • ist natürlich kein deutscher Shop, sondern ein italienischer.

      ferramentamania.it/en/home-imp…5-c31-c33-art-04412-34596

      Aber Zahlung per Paypal oder Kreditkarte ist machbar und die versenden mit GLS.

      Bitte aber die Maße kontrollieren und auf die Drehrichtung A oder C achten!

      Ich schaue gleich mal nach, aber ich glaube es waren keine Maße der Dicht- und O-Ringe angegeben.

      Winkelflansche für die Plessey-Pumpe findest du hier:
      hytec-hydraulik.de/verschraubungen/flanschshop1.htm#03

      Hier gibt es übrigens einen Dichtsatz für MF-Traktoren mit Plessey-Pumpe:

      schlepper-teile.de/de/traktort…ndex.pmode?detailid=14535

      Vielleicht mal näher erkundigen für welchen Pumpenty die genau passt....Plessey Pumpe Revision_english.pdf

      Post was edited 3 times, last by Stihl_026 ().

    • @Stihl_026:
      Besten Dank schon mal für die spitzen Anleitung. Wie man sieht ist diese Pumpe noch für die Ewigkeit gebaut worden, weswegen auch die Instandsetzung noch vernünftig beschrieben wurde ;-).
      Meine Pumpe ist laut dieser Anleitung, mit 0,2mm Längenunterschied schon an der Grenze, ich werde also mit einem Schlagzahnfräser vom Pumpenkörper 0,1mm runter nehmen müssen.
      Bezüglich meines Problems mit der "Spaltextrusion" bin ich damit nun auch weiter gegkommen. Es wird hier ja ausdrücklich empfohlen einen sogenannten Anti-Extrusionsring, also einen Stützring zu verbauen.
      Darüber hatte ich auch schon nachgedacht, aber ohne das exakte Maß ist es schwierig einen passenden zu bekommen. Die O-Ringnut lässt sich nur schwer mit Bordmitteln vermessen :-(.

      Ich werde jetzt nochmal bei einigen Händlern nach den passenden Teilen fragen.
      Images
      • Bildschirmfoto 2020-09-19 um 21.44.20.png

        76.12 kB, 616×152, viewed 1 times

      Post was edited 1 time, last by kamikatze ().