Flüssigkeiten wechseln

    • F1L 514/51

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • Flüssigkeiten wechseln

      moin zusammen.
      Ich möchte/ muss das Motor und Getriebe öl Wechseln. Habe mir schon einiges hier durchgelesen. Und gehe auf die öl sorten oder viskositäten nun mal nicht ein. Ist glaubenssache.

      Nun zu meinem Problem
      Leider fehlt mir der Peilstab in der getriebebefüllung.
      Wie würdet ihr Vorgehen?
      Pegelstand mit zollstock messen, öl ablassen, 12 Liter auffüllen und wieder mit zollstock Messen? ( und hoffen das der Wert gleich ist)
      Und die Reinigung mit Diesel würde ich auch gern vornehmen...
      Nur der Ablauf ist mir nicht ganz ersichtlich!
      12 Liter Diesel einfüllen, auf dem Hof 4 mal hin und her fahren, Diesel ablassen, fertig? Oder alle Deckel abnehmen und mit Diesel einem Zerstäuber und einem langen Pinsel arbeiten?
      Wie geht man da am besten vor?
      Ist das verfahren der spühlung mit Diesel beim Motoröl das gleich?

      Anbei schicke ich noch ein paar Bilder
      Damit ihr die Problematik ein wenig besser versteht.

      MfG sascha
    • Servus Sascha,

      als erstes wäre es hilfreich gewesen, uns mitzuteilen, um welchen Traktor es geht.

      Den Bildern nach zu urteilen ist es auf alle Fälle einer mit Halbschalengetriebe. Bemüh mal die Suche im Bereich 514er, 612er Serie. Da wurde schon viel über den Peilstab geschrieben. Es sind auch Beiträge mit Bildern und Maßen zu finden.

      Zum spülen: zum Motor hats @Replay Markus schon auf den Punkt gebracht.
      Beim Getriebe hast du selber die richtige Lösung erwähnt. Mit Diesel füllen und kurz fahren. Ob 4mal auf dem Hof hin und her reicht weiß ich nicht, da ich deinen Hof nicht kenne. So 200 bis 300 m dürfen es schon sein.
      Mach dir vorher Gedanken über die ordnungsgemäße Entsorgung der Brühe. Sollte nicht unbedingt ins Altöl. Aber auch da gehen die Meinumgen auseinander.

      Grüße vom Reini

      P.S.: beim Ablassen des Getriebeöls beide Ablass-Schrauben öffnen!
      Bevor i mi d'rüber aufreg', is's ma liaba Wurscht.
    • @krammerreini
      Dachte, da der Post im f1l514 forum gepostet wurde, ist es klar das es sich um einen f1l514 51 handelt...
      Und ich habe schon einige Beiträge gelesen, aber da ging es um den Motor öl peilstab. Und den hab ich ja. Mir fehlt der getriebepeilstab...
      Aber ich werde natürlich parallel weiter suchen und Lesen...

      Viele Dank.
    • Hallo,

      der Getriebeölfüllstand beim F1L514/51 beträgt 12,5 Liter. Ob da nun "nur" 12 Liter drin sind macht den Bock auch nicht fett.....von 0,5 Liter weniger entsteht kein Schaden.

      Den Peilstab findet man schon mal in der Bucht, oder evtl. bei den angesagten Teilehändlern wie z.b. Traktorenteile Segger oder Lanzenberger Traktorteile. Einfach mal anrufen/schreiben.

      Bei der Motorspülung verwende ich immer Bremsenreiniger und einen Pinsel. Wenn du nicht nachvollziehen kannst, wann der letzte Wechsel stattgefunden hat, spül den Motor aus, füll frisches Öl ein....tausche das Öl nochmals nach einer angemessenen Betriebsstundenzahl aus. Dann dürfte der letzte Schmodder raus sein.
      Bevor du den linken Deckel zumachst, kontrolliere ob das Pleuellager Öl von der Plunger-Pumpe bekommt. Das geht mit der Kurbel (ohne Glühkerze), oder wenn du den Mot. mit dem Anlasser durchdrehst. Mit Anlasser aber sicherstellen, das der Abstellhebel auf AUS steht. Sonst gibt`s eine hübsche Sauerei :D

      Gruss Andreas
      "Er hat geschweisst, man sieht es kaum, lasst uns schnell noch einen Niet reinhau`n!" ;(
    • Servus Sascha,

      hab ich übersehen das mit dem 514er Forum ;( .

      Such mal im 612er Forum. Da bin ich meistens unterwegs und ich glaub da steht was drüber drin.

      Weiß leider immer noch nicht, wie ich am Tablet Beiträge verlinken kann ?( .

      Grüße vom
      Reini

      Versuch: Getriebeölwechsel F2L 612 N

      Hat geklappt. Mein erster Link vom Tablet aus :D 8o :)
      Bevor i mi d'rüber aufreg', is's ma liaba Wurscht.

      Post was edited 2 times, last by krammerreini ().

    • Danke Jungs.

      Das hat mir schon mal alles geholfen.
      Achso eine Frage hab ich noch....
      Motoröl im warmen Zustand ablassen ist klar.
      Aber sollte man das mit dem Getriebeöl auch machen?
      Quasi 20 min fahren und dann das Getriebeöl ablassen?

      Vielen Dank für eure Hilfe.

      MfG Sascha