DX 4.50 Hydraulik anschließen am Buschholzhacker

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • DX 4.50 Hydraulik anschließen am Buschholzhacker

      Hallo Deutz Freunde,
      Ich habe einen DX 4.50
      An den ich einen Häcksler dran hängen möchte.
      Die hackerscheibe wird über die Zapfwelle betrieben.
      Aber die einzugwalzen über die hydraulisch vom DX. wie und wo kann ich das anschließen.
      Hinten hat er 4 Hydraulik Kupplungen.
      Hat der DX eine dauerdruck Leitung?
      Oder wie muss ich das machen?
    • Servus Andreas,

      wenn du dir unsicher bist welche Steuergeräte bei deinem DX verbaut sind, dann mach doch mal ein paar Bilder von der Situation in der Kabine (Betätigungshebel) und vom Heck mit den Anschlüssen und stell die hier als Dateianhang ein.
      Dann sehen wir weiter.

      Grüße vom
      Reini
      Bevor i mi d'rüber aufreg', is's ma liaba Wurscht.
    • Ich denke, wenn er am Hacker ein eigenes Steuergerät hat, wäre Anschluss am EW und druckloser Rücklauf besser. Wird der Einzug allerdings direkt angeschlossen, wäre wohl ein Anschluss am DW besser, da man bei einem Stau den Einzug auch rückwärts laufen lassen könnte.
      Gruß Ruben

      F2L612/6, DX110, Faun FM1025, Unimog U424 / U1000, Kroll K14D
    • Tja Ruben,
      da stimm ich dir zu.
      Da wir aber im Moment weder den Hacker noch die Steuergeräte des DX kennen bleibt das alles ne Luftnummer.

      Allerdings frag ich mich grade, ob's überhaupt Hacker mit direkt angetriebenen Einzugswalzen gibt?
      Da würd doch bei Verstopfung der Motor gnadenlos abgewürgt oder sonst was flöten gehen, wenn du da nicht sofort Gegensteuerst. Da müsste ja immer eim Mann in der Kabine sitzen und den Einzug regeln.
      Kann ich mir nicht so recht vorstellen.
      Von der Arbeitssicherheit ganz zu schweigen.

      Grüße vom
      Reini

      P. S. @100 06A, Ruben, hast du eigentlich ein Baugeschäft zu Hause? Mir ist grad deine Aufzähling in der Signatur aufgefallen :thumbup: . Gehört aber nicht hier her.
      Bevor i mi d'rüber aufreg', is's ma liaba Wurscht.
    • @Reini: Nö, alles nur Hobby...

      Kann ich mir auch nicht wirklich vorstellen, zumal die Geschwindigkeit ja meiner Meinung nach auch regelbar sein müsste, aber man weiß ja nie...
      Gruß Ruben

      F2L612/6, DX110, Faun FM1025, Unimog U424 / U1000, Kroll K14D
    • Hallo Freunde,
      Ich habe mir einen Häcksler gekauft,
      einen PC Staal pc270peh pc-staal.dk/de/pilleflishuggere/pc270-peh.html
      ich konnte ihnen erst heute abholen.
      Die Walzen sind Jetzt am DW angeschlossen,
      und die Steuerung der Drehrichtung der Walzen geschieht über einen Umstellhebel am Hacker.

      Danke für euer Mitdenken.
      Es läuft!
      Wenn ich morgen dazu komme, dann gibt es Bilder vom Einsatz.

      lg
    • Servus Andreas,

      Glückwunsch zum neuen Spielzeug :D .

      Bitte die Öltemperatur des Hydrauliköls beobachten.
      Ich bin jetzt kein Hydraulikfachmann, aber mir persönlich wärs sympathischer, wenn der Einzug am EW Steuergerät mit drucklosem Rücklauf hängen würde, zumal ja die Drehrichtung und auch die Einzugsgeschwindigkeit am Häcksler geregelt wird.
      Jedes zusätzliche Ventil, jede Drosselung erwärmt das Öl, auch der Rücklauf über DW.

      Ist wie gesagt, meine persönliche Einschätzung. Bitte nicht überbewerten und nicht als Nonplusultra ansehen.

      Grüße vom
      Reini
      Bevor i mi d'rüber aufreg', is's ma liaba Wurscht.
    • Tolles Gerät, das Öl ist nicht sehr warm geworden.
      Images
      • 3246109F-D0E9-4CFF-A556-950E3EE24533.jpeg

        671.25 kB, 1,280×958, viewed 41 times
      • 73262656-EB38-4DC3-9A58-439DFBDBB11F.jpeg

        3.38 MB, 3,840×2,160, viewed 48 times
      • 93419CD8-E89C-429C-9773-500FDF15FE44.jpeg

        2.82 MB, 3,840×2,160, viewed 46 times
    • Hallo,

      Sehr schönes Gespann ;) Was hast du denn mit den Hackschnitzeln vor? Für Brennstoff ist die Qualität nicht so gut. Auf dem Foto ist das natürlich nicht so gut zu erkennen. Hackschnitzel sollten eine länge von 50mm nicht überschreiten, außer der Kesselhersteller sagt etwas anderes.

      Nur ein kleiner Hinweis :P

      Gruß Philipp