Reibungskegel für den Handgashebel

    • Reibungskegel für den Handgashebel

      Hallo zusammen,

      ich habe einen Deutz D30. Der Handgashebel wackelt und lässt sich nicht orderntlich fest stellen so dass er immer wieder nach unten fällt.

      jetzt habe ich in der ETL gesehen dass es da ein Teil Namens Reibungskegel gibt. Ist das Teil auf dem Bild genau dieser Reibungskegel?

      Nennt man dieses Teil auch Bremse für den Handgasgebel? Von der Form müsste es dieses Teil sein. Es sitzt zwischen dem Handgashebel und dem Blechteil dass an das Verkleidungsblech geschraubt wird.

      vielen Dank schon mal!

      Viele Grüße
      Martin
      Images
      • Bremse Handgas.JPG

        87.25 kB, 722×399, viewed 160 times
    • Reibungskegel für den Handgashebel

      Hallo,

      schau mal in [Werkzeug & Wartung]. In dieser Rubrik findet sich vielleicht was!

      Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
    • Hallo Michi! Danke für die Antwort. Ist das Teil vom Material wie ein Bremsbelag? Ich hab aber kein Muster mehr. Des passt da ich aus Nernberch bin und ich bei Schöbel meine Bremsbeläge geholt habe.
      Im Netz gibts das Teil von einer Werkstattauflösung. Aber das ist doch dann bestimmt auch alt u hart wenn es das Material von Bremsbelägen ist.
      Sehe ich das falsch?

      Vielen Dank für die Infos
      Gruß martin
    • Guten Morgen,

      gestern war ich bei Bremsen Schöbel. Der kennt das Teil nicht und kann auch nix anbieten.

      Schade dass man nirgends dieses Teil bekommt.

      Nachdem der Handgashebel nicht mehr arretierbar ist, kann ich net mal fahren.

      Gruß
    • Servus Martin,

      Martl1977 wrote:

      Schade dass man nirgends dieses Teil bekommt.

      Warum nimmst du nicht einfach mal Kontakt mit dem Anbieter auf und fragst ihn? Die Anzeige in der oldtimer Plus, die ich auf Grund deiner Angaben gegoogelt habe ist von unserem ehemaligen Forenbetreiber Johannes Große Fels, wenn ich mich nicht täusche. Norbert und Michi sind auch schon der Meinung, dass es passt und die Beschreibung des Teils liest sich auch eindeutig. Also warum zögerst du noch, bevor du gar nicht fahren kannst.
      D30S-NFG, BJ 62 und F2L612/6-N, BJ 57
    • Hallo,

      auch mit dem Ding kann es sein, dass der Handgashebel durchrutscht - man kann das Gesamtkonstrukt mit einem Vierkant von hinten spannen.
      Handgashebel vom Blech abschrauben und den dann sichtbar werdenden Vierkant verdrehen.
      Hast du das schon mal ausprobiert?

      Vielleicht ist dieser "Reibungskegel" ja vorhanden, aber an einem der beiden anliegenden Teile festgegammelt? Wäre ja möglich ...
      Gruß,
      Christian...
    • Hallo,
      Aus einem Lederriemen 4,8 bis 5mm (Bild) scheidet man
      den Kegel aus. Macht seine arbeit genau wie das Original.
      Mit freundlichen Grüßen,
      Karel Vermoesen
      Images
      • Lederriemen.jpg

        59.29 kB, 1,200×853, viewed 24 times
      • IMG_20191113_0002.jpg

        281.14 kB, 1,448×1,512, viewed 29 times
    • Hallo zusammen,

      vielen Dank für die Antworten.

      Mit Herrn Große Fels hab ich gesprochen, aber leider waren die beiden Teile schon weg.
      Der Tip mit dem Lederriemen sind auf jeden Fall sehr hilfreich.
      Ich habe jetzt aber bei einem anderen Landmaschinen-Verkäufer, der so gut wie alles für die alten Deutz auf Lager hat, das Teil und die anderen fehlenen Teile bestellt.

      Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende!

      Viele Grüße
      Martin