Günstige Hubstreben empfehlenswert?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • Günstige Hubstreben empfehlenswert?

      Servus,

      da ich für meinen Deutz 5005 die Hubstreben neu brauche bin ich beim suchen auf folgendes
      aufmerksam geworden:

      ebay.de/itm/Unterlenker-Stabil…ksid=p2047675.c100623.m-1

      Hat von Euch jemand diese Variante im Einsatz bzw. sind diese TüV zugelassen und auch sicher?

      Der Preis entspricht nur einem Bruchteil der "Normteile" aber ich möchte nicht dass ich wärend der Fahrt die
      Erdschaufel samt Holzladung verliere...

      Was haltet Ihr davon?

      MfG
      Max
    • Hallo Max,

      zu der gezeigten Ausführung kann ich dir nichts sagen. Generell interessiert den TÜV das Dreipunktgestänge überhaupt nicht, da darfst du dran machen was du willst. Theoretisch selber bauen.

      Rein optisch machen die einen guten Eindruck, zudem bei dem Preis.

      Nur die Beschreibung mit "Stabilisator" ist Käse.

      Glaub, ich würde zuschlagen.

      Gruß, Holger
    • Hatten wir schon:

      Hubstreben

      Frag René dazu...Er hat sie sich selber angefertigt auf Basis Oberlenker, wenn ich mich recht erinnere.

      Griaßle
      Martin
      Beim Griff in die eigene Tasche stellt man immer wieder fest, dass die "Öffentliche Hand" bereits vorher drin war...
      Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. (Voltaire)
      Ich kann, weil ich will, was ich muss! (Immanuel Kant)
      Wenn man bei einem anderen Menschen erfolgreich Fehler finden möchte, so verwende man nicht eine Lupe, sondern besser einen Spiegel.

      Der Oberschwabe: homo erectus spaetzlei-maultaschii
    • moin,

      Ja ich hatte mir meine selbst gebaut, zu der Zeit wusste ich von der " günstigen " Variante nichts.

      Für das Geld kannst du nichts falsch machen! Ob die halten? Da kannst du von ausgehen. Wenn ich mir manches gebastel ansehe was hält, dann werden diese auf alle Fälle auch halten .

      Kaufen , verbauen und glücklich sein .

      Gruß Rene
    • Hallo Max,

      ich habe solche Hubstreben auf meinem D30S, siehe Foto. Sie sind allemal besser und stabiler als die krummen und verschweißten Originalteile, die vorher drauf waren. Und der Preis ist unschlagbar.
      Ein paar Dinge sind zu beachten. Man findet sie in verschiedenen Ausführungen, die sich alle ähnlich sehen und auch ähnlich kosten. Die oberen Augen sollten eine 22mm Bohrung haben und möglichst schmal sein (wird von 35 bis 50mm angeboten), weil die zylindrischen Zapfen an den Hubarmen nicht sehr lang sind. Die Bolzen unten sollten 18mm haben, sonst müssen die Unterlenker aufgebohrt werden. Und bei allen Ausführungen sind die unteren Gabeln eigentlich nicht lang genug. In der untersten Stellung des Krafthebers stoßen sie an die Unterlenker (in Fahrtrichtung vorn) und werden krumm gedrückt, wenn man nicht vorher mit der Rundfeile die Kante gebrochen hat. Und man muss die Verdrehsicherung immer fest anziehen, sonst werden sie während der Fahrt von alleine länger, weil sie so schön leichtgängig sind!

      Aber ich habe den Kauf noch nie bereut. Jetzt komme ich endlich mit den Unterlenkern weit genug runter, um meine Bandsäge anzukuppeln - vorher ging das nicht.

      Gruß Reinhard
    • Moin,
      was noch empfehlenswert ist: Die Löcher, durch die ein Knebel zum erstellen gesteckt werden soll, zu schweißen oder einen Knebel einschweißen. Hier gelangt Dreck in die Gewindehülse und nach ein oder zwei Jahren ist zumindestens das untere Gewinde granatenfest ,,angewachsen".
      Gruß
      Frank
    • D6006A wrote:



      ... was noch empfehlenswert ist: Die Löcher, durch die ein Knebel zum erstellen gesteckt werden soll, zu schweißen oder einen ...

      Hallo Max,
      die Idee von Frank finde ich super, kannst aber auch je eine M12er Schraube durchstecken und "bemuttern".
      Dann kommt kein Dreck rein und Du kannst die Löcher jederzeit wieder aufmachen.

      Gruß
      Karl
      DX 3.50S, IHC 633, FAHR M66S, KRAMER 314T Unicat
    • Moin,

      Sonnenschein-Karl wrote:


      D6006A wrote:

      ... was noch empfehlenswert ist: Die Löcher, durch die ein Knebel zum erstellen gesteckt werden soll, zu schweißen oder einen ...
      Hallo Max,
      die Idee von Frank finde ich super, kannst aber auch je eine M12er Schraube durchstecken und "bemuttern".
      Dann kommt kein Dreck rein und Du kannst die Löcher jederzeit wieder aufmachen.

      Gruß
      Karl
      das genügt nicht, aus leidvoller, eigener Erfahrung, sogar mit Gummischeiben darunter.
      Gruß
      Frank