Deutz D 25 2 n

    • D 25.2

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • Deutz D 25 2 n

      Einen schönen guten Tag allen.
      Ich hatte 2011 mich hier mal angemeldet weil ich vor hatte mir einen Trecker zuzulegen.
      Leider wurds nix draus,und gesundheitlich ist viel passiert.
      2 neue Kniegelenke bekommen.
      Diese Tage bei den Bauer wo ich meine Hobbyscheune habe,einen Kuhstall neu gestrichen.
      Er gehört einen Tierarzt der dort seine Kühe hat.
      In einer anderen Scheune hat er seinen alten Deutz Trecker untergestellt.
      Das Fahrzeug ist ein Deutz D 25 2 n,mit einen F 2 L 812 Motor.
      Ein Mähwerk ist auch dort angebaut.
      Hatt mich mit den Arzt so mal unterhalten über seinen Deutz warum er nicht bewegt wird,da meinte er tja er hat keinen Tüv mehr.
      Ob er einen defekt hat wollt ich wissen,nö meinte er.
      Nur ein wenig Öl würde am Getriebe tropfen,wo die Kupplung sitzt oder der Antrieb vom Mähwerk.
      Soweit ist der Trecker komplett nur schwer verdreckt,eingestaubt und so wie ich das sehe noch im originalen Lack.
      Der Zündschlüssel steckt links an der Seite in einer Halterung.
      Luft ist auch noch auf den Reifen.
      Er hat neben den Fahrersitz 2 Hebel wofür sind die eigendlich.
      Und was muss man machen um ihn Leben einzuhauchen,ist zu schade ihn nur vergammel zu lassen.
      Fotos anbei.
      Mfg Paul.

    • Hallo Paul,

      in dem letzten Bild sieht man ja die beiden Hebel.
      Hier nun mein starkes Halbwissen:

      Der Hebel der wie so ein Flacheisen aussieht (Links) ist für die Zapfwelle zum zuschalten.
      Der Hebel mit dem Schwarzen Knubbel drauf (rechts) ist für das differential Getriebe.

      Gruß Tim
    • Danke für dem Tipp.
      Hoffe die Tage neue Fotos zu machen.
      Sie sind von 2011 diese hier.
      Werde noch mal mit den Tierarzt reden was er damit vor hat.
      Bin mir eben Bilder am anschauen wie eine Kupplung zu wechseln ist,hat Änlichkeit wie die von meinen alten Trabant nur grösser Frage.
      Wo könnt den das besagte Öl unten am Getriebe herkommen,KW Simmering ???
      Mfg Paul.
    • Ganz wichtig vor dem ersten Start:

      • Einspritzpumpen auf Gängigkeit prüfen! Wenn die festsitzen überdreht er sofort! Dazu muß die Platte runter oder jeweils die Einzelpumpe entnommen werden. Anleitungen von mir hier zu finden im Forum.
      • Motoröl prüfen - wenn das schwarz ist, erst erneuern und dann nach kurzer Zeit nochmals. Dann ist der Öldreck schon mal grob raus.Beim F2L812 sind das 5 Liter
      • Ventile einstellen evtl.
      • In den Tank schauen und den enthaltenen Diesel ansehen
      Dassind die absoluten Mindestmaßnahmen!

      Griaßle
      Martin
      Beim Griff in die eigene Tasche stellt man immer wieder fest, dass die "Öffentliche Hand" bereits vorher drin war...
      Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. (Voltaire)
      Ich kann, weil ich will, was ich muss! (Immanuel Kant)
      Wenn man bei einem anderen Menschen erfolgreich Fehler finden möchte, so verwende man nicht eine Lupe, sondern besser einen Spiegel.

      Der Oberschwabe: homo erectus spaetzlei-maultaschii
    • Danke für den nächsten Tipp.
      Gugge eben dieses Video bei youtube ,kann man das auf den Trecker übertragen was dort gemacht wird,meine der bei mir in der Nähe steht.

      Kupplungsreparatur Deutz D25S / F&S KS200
      Mfg Paul.

      Post was edited 1 time, last by loewe opta ().

    • loewe opta wrote:

      Der Zündschlüssel steckt links an der Seite in einer Halterung.
      Hallo,

      da wird wohl der Zündschlüssel als Verriegelung für den Werkzeugkasten missbraucht....

      Motoröl würde ich nach der offenbar sehr langen Standzeit auf jeden Fall wechseln bevor der die ersten Umdrehungen machen soll, Diesel auch frisch.
      Mit der bisherigen dürftigen Beschreibung des Ölaustritts, noch dazu ohne Bilder desselben, wird keine Ferndiagnose möglich sein. Welche Farbe hat das austretende Öl? Schwarz = Motoröl, Braun = Getriebe.

      Gruß, Holger
    • Ja, der D25.2 hat auch eine Einfachkupplung. Die Trennung ist aber wegen der Wespentaille der D-Serie etwas anders als beim gezeigten F2L612/5 alias D25S...
      Beim Griff in die eigene Tasche stellt man immer wieder fest, dass die "Öffentliche Hand" bereits vorher drin war...
      Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. (Voltaire)
      Ich kann, weil ich will, was ich muss! (Immanuel Kant)
      Wenn man bei einem anderen Menschen erfolgreich Fehler finden möchte, so verwende man nicht eine Lupe, sondern besser einen Spiegel.

      Der Oberschwabe: homo erectus spaetzlei-maultaschii

      Post was edited 1 time, last by Obrschwob ().

    • Guten morgen.
      Hab noch 3 älter Fotos gefunden.
      Papiere sind auch dazu vorhanden.
      Dazu eine Frage,im Bild 1 dort sieht man an der rechten Seite in den grünen Feld was vorstehen,wie eine Art Kopf oder Hebelchen.
      Wofür ist das.
      Gruss Paul.

      Post was edited 2 times, last by loewe opta ().

    • Guten morgen.
      Im Bild 1 dort wo die Zeit eingeblendet ist,über der Zahl 6, in diesen grünen Feld ist was.das meine ich.
      Sitzt am Handy kanns schlecht markieren.
      Hab mich gestern mal so hier durchgelsesen.
      Ne Schatztruhe an Infos.
      Schwungrad entfernen per Eigenbauabzieher,tolle Sache nur wie festhalten damit man die dicke Mutter runterbekommt.
      Bremsen überholen,alles änlich wie an meinen Trabant nur grösser alles.
      Ne super Sache hier.
      Platz und Werkzeug hab ich genug,wo ich an meinen Trabant schraube das war mal win alter Schweinestall.
      Hebebühne,Schweissgerät mig/mag alles vorhanden.
      Wenn ich heut dazu komm Fotos zu machen post ich sie nacher.
      Auch von den beschriebenen Ölproblem.
      Mfg Paul
    • Der Schlag macht es aus, um die 75iger Mutter zu lösen...

      Beim Lösen des Schwungrades die Mutter nicht ganz abdrehen, sonst fällt Dir das 70kg-Ding auf Deine Sicherheitssandalen.... Maße für einen Träger zum Abnehmen habe ich hier mal reingestellt.

      Griaßle
      Martin
      Beim Griff in die eigene Tasche stellt man immer wieder fest, dass die "Öffentliche Hand" bereits vorher drin war...
      Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. (Voltaire)
      Ich kann, weil ich will, was ich muss! (Immanuel Kant)
      Wenn man bei einem anderen Menschen erfolgreich Fehler finden möchte, so verwende man nicht eine Lupe, sondern besser einen Spiegel.

      Der Oberschwabe: homo erectus spaetzlei-maultaschii
    • Danke für die Tipps.
      Noch was,in den obengenannten Video sind die Teile alle gleich meinen Ausrücklager ,Ölröhrchen ,Führungshülse etc an vorgestellten Trecker ??
      Und wo kann man so einen besagten Filz bekommen wenn er dort auch drinn ist.
      Noch ist ja alles eine Vermutung aber vorher informieren ist besser als mittendrinn und man weiss nicht mehr weiter.
      Mfg Paul.
    • Paul,

      der Filz kann ausgewaschen werden, z.B. in Benzin. Kannst ihn aber auch ersetzen. Maß ist 10*7(8)*180mm.
      Bei Agrolager.de zu bekommen als Meterware (8er).
      agrolager.de/product_info.php?products_id=40001269
      Das Ölröhrchen hatte meines Wissens nur die 612er-Serie am /5 und /54.

      Die Kupplung schickt man, wenn man sie tatsächlich überholen muß, zu ZF nach Bielefeld. Kostet ca. 270€ incl. Versand und man hat eine komplett überholte samt Scheibe. Diese Reparaturkits sind teurer und man hat nicht alles aufeinander abgestimmt und damit immer u.U. wieder eine Fehlerquelle.

      Handbücher besorgen und einlesen, dann erst instandsetzen. Diesen Schlepper würde ich allenfalls Trockeneis strahlen, KEINESFALLS lackieren. Der ist nur recht dreckig/verstaubt... Ein kalte Naßreinigung könnte man evtl. grade noch so akzeptieren.

      Griaßle
      Martin
      Beim Griff in die eigene Tasche stellt man immer wieder fest, dass die "Öffentliche Hand" bereits vorher drin war...
      Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. (Voltaire)
      Ich kann, weil ich will, was ich muss! (Immanuel Kant)
      Wenn man bei einem anderen Menschen erfolgreich Fehler finden möchte, so verwende man nicht eine Lupe, sondern besser einen Spiegel.

      Der Oberschwabe: homo erectus spaetzlei-maultaschii
    • Zur Info.
      Den Besitzer kenn ich, es ist ein Tierarzt der neben meinen Schuppen wo ich an meinen 64er Trabant 601 schraube.
      Ihm gehört der Trecker,hatte seinen Stall wo er 5 Kühe untergestellt hat neu gestrichen.
      Decke und Wände gereinigt und alles 2 mal gestrichen plus Sockel.
      War mal nötig.
      Sind so mal auf seinen Trecker zu sprechen gekommen.
      Meinte es wär schade ihn weiter so nutzlos rumzustehen lassen.
      Da fragte ich ob er n defekt hat oder irgendwas.
      Er soll nur Ölverlust haben am Getriebe/Motor.
      Und da er keine Ahnung hat davon,mach ich mich eben schlau hier.
      Habe ja schon fast alles per Suche und vielen Antworten rausbekommen den ,""möglichen Fehler.
      Wo soll auch sonst Öl herkommen als dort.
      Hatt mir letzes Jahr eine Romeico Atlantic Hebebühne gekauft um besser an meinen kleinen Trabi zu schrauben.
      Ist soweit ok für ihre 46 Jahre,und komplett zerlegt.
      Gereinigt,geschliffen ,neu grundiert und lackiert.
      Ist fast ladenneu!!!.
      Viel gelesen drüber warum was nicht geht und warum.
      Muss sie nur neu verkabeln weil die alten alle porös und hart sind.
      N geiles Teil ohne einen Krümel altes Fett oder Dreck.
      So wirds wenn möglich auch am Trecker,nur keine neulackierung wär zu schade.
      Gibt andere möglichkeiten.
      Mfg Paul

      Post was edited 1 time, last by loewe opta ().

    • Hallo allen.
      Neue aktuelle Fotos.
      Hoffe man kam mir erklären welcher Hebel für was ist.
      Der für die Handbremse und Mähwerk hab ich gefunden.
      Dort wo der Zündschlüssel steckt ist ein Fach mit kleinkram drinn.
      Vorne links ist das Vorderrad defekt sprich platt und Gummi gerissen.
      Sonst nur viel Staub und Dreck drann.
      Auch viele neue Infos gefunden hier über das Ventile einstellen etc,Bremsen checken.
      Das wird viel arbeit kosten um ihn zu reinigen.
      Mfg Paul.

      Images
      • 20190922_140252.jpg

        3.95 MB, 4,128×2,322, viewed 45 times
      • 20190922_140204.jpg

        1.45 MB, 2,322×4,128, viewed 42 times
      • 20190922_140309.jpg

        3.31 MB, 4,128×2,322, viewed 48 times
    • Hallo Paul,

      nun dann viel Spaß mit dem " Aufhübschen" .

      Bild 2 ( 140 453 ) - oben Mitte-, Werkzeugkasten, da wo die Lenksäule durch geführt ist.
      Bild 4 ( 140 418 ) - Hebel links von der Sitzschwinge- ist für Schnellgang bzw. Kriechgang umschaltung.
      Bild 6 ( 140 404 ) - Hebel für die Differenzialsperre.

      Gruß Robert

      Tipp:

      Sicherungshalter mit Deckel: ebay.de/itm/Sicherungskasten-D…04a06d:g:QRYAAOSw3xJXoLQY
      Mehr als einfach nur ein Schlepper- Deutz Fahr !