Vorstellung - Mein F2L514/53 I und ich

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • Vorstellung - Mein F2L514/53 I und ich

      Hallo,

      ich lese schon seit einiger Zeit aktiv im Forum, um mich über die anstehende Restauration meines neuen Schleppers "aufzuschlauen". Ich habe hier teilweise sehr hilfreiche und ausführliche Beschreibungen zu einzelnen Themen gefunden - Hut ab schon mal und vielen Dank an die Autoren!!
      Ich bin Ralf, Anfang 50 und wohne in Aachen. Seit meinen regelmäßigen Ferienurlauben auf dem Hof meines Onkels in Kindes- und Jugendalter bin ich mit dem Landmaschinenvirus infiziert.
      Bisher habe ich einen Kramer KA15 in Betrieb, der an der Nordsee steht und im Urlaub zu Fahrten an den Strand und zum Brötchenholen genutzt wird.
      Durch glückliche Umstände bin ich vor ca drei Jahren an einen F2L514/53 I gekommen. Nach Abschluß einiger anderer Projekte rund ums Haus ist jetzt seine Restaurierung an der Reihe :)
      Ausgestattet ist er mit Kriechganggetriebe, Kraftheber und S&S Mähbalken. Bis auf ein Lampenglas und die "Handgasanlage" ist er vollständig, der Motor läuft und wurde schon auf Stabglühkerzen umgebaut, das Getriebe lässt sich schalten, Mähantrieb, Zapfwelle, Bremsen, Kraftheber und Lenkung funtionieren.
      Der LiMa-Regler und die Glühanlage tun es aber nicht, die Kotflügel sind unter den Streben durchgerostet, der Kurbelzapfen der Mähantrieb-Kurbelscheibe ist leider abgerissen (gibt es so etwas noch, bzw gibt es eine Zeichnung zum Nachbau?), die Hydraulik senkt sich von alleine wieder ab und er ist maximal verölt, da gefühlt an allen Stellen an denen es möglich ist Öl tropft. Und leider wurde er im Laufe seines Lebens mindestens einmal mit neuer Farbe großzügig "übergejaucht".

      Ich habe mir schon die Bedienungsanleitung und ETL auf CD auf einem Oldtimertreffen gekauft sowie selbiges für das Mähwerk.
      Leider fehlt bei der Bedienungsanleitung H1053-21 die Seite 50 "Anhang VII, 5. Einspritzpumpe und Regler". Sollte jemand diese Seite haben, wäre ich für Unterstützung dankbar.
      Ich habe auch eine Bedienungsanleitung für den Kraftheber HY/BH1/68 gefunden, allerdings war ich bisher bei der Suche nach der Ersatzteilliste erfolglos - wenn hier jemand einen Tip hat wo oder wie die ETL zu bekommen ist wäre das toll.
      Die "Handgasanlage" habe ich inzwischen bei einem sehr netten Schrauber aus dem Aachener Umland gebraucht kaufen können.

      Als erstes will ich den Deutz technisch in Stand setzen, d.h. säubern, Kraftheber überholen, Elektrik und Glühanlage in Ordnung bringen, Motor abdichten, alle Wellendichtringe tauschen (und was dabei noch so zum Vorschein kommt). Danach mal sehen wie es weitergeht.
      Anbei schon mal ein paar Bilder des jetzigen Zustands.


      Gruß
      /Ralf

    • wie auch immer diese Bleche aussehen. Sie sind eine Lösung die sicher ungewöhnlich ist. Sieht sehr interessant aus und ist erhaltenswert. Das hat nicht jeder an seinem Deutz.
      Ich danke für die Bilder.
      beste Grüße