"Halbneuer" D40.2 Besitzer aus Oberbayern

    • D 40.2 (D 40 L)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • "Halbneuer" D40.2 Besitzer aus Oberbayern

      Servus Miteinander,

      vor mittlerweile2 Jahren hab ich mir einen hübschen Deutz mit FL zugelegt, da mir die Holzarbeit und die menge die mein "Schwieriger"-vater sich so vorgestellt hat mit hand, Fahrrad und Auto zu mühselig war.
      Ha ein Traktor jetz muss ich mich nicht mehr schinden und der reicht überall hin für die 15-20 ster die wir im Jahr machen. :thumbsup:
      So wars gedacht.
      aber gleich zu Anfang fand ich komisch, wenn ich am Heck viel gewicht hatte, ist der Frontlader nach oben gegangen. Ist dass normal?
      Geiles Gerät immernoch, mein Vorgänger hat den auch Echt aufgebübscht. wie man auf dem Bild sieht.
      Aber jetzt kommen so ein paar kleine Problemchen bei denen ich um eure ehrliche Meinung ersuche.
      Er hat als ich letzte Saison viel "Arbeit" bekam und mein"Schwieriger"-vater ihn oft bedient hat mit ein paar Sachen angefangen...
      - Öl Stand überall auf den Fußrasten
      - beim kleinen Platikdeckel ist Öl rausgequollen
      - starke rauchentwicklung "Schwarz" und weniger Power bei höheren lasten zum ziehen
      - Frontlader hebt nicht mehr so viel

      gemacht hab ich bisher
      - Kraftstoffilter mit Aceton gereinigt
      - Luftfilter ebenfalls mit Aceton gereinigt, neu befüllt
      - Hydraulikölfilter gereinigt, neuen Kuststoffdeckel für des Hydrauliksystem
      - Schauglasnachezogen (war locker wie sau, is immer Öl rausgelaufen) :huh: ;(

      so dann hab ich noch so ein Paar Sorgenbilder gemacht

      bei der Hydraulikölpumpe ist eine neue "stärkere" reingekommen, leider weiß ich nicht mehr dazu nachlesen konnt ich auf dem gerät auch nix, ich hab nur bemerkt dass des dingens undicht ist.
      des Einfachwirkende Steuergerät ist leider auch an diversen Stellen undicht, kann man des einfach ausbauen und ein Einhandhebelgerät hinbauen? ich würde gern noch ne Gerätebetätigung anbauen.
      und des letzte Bild zeigt dass der Diesel quasi an allen ecken und Enden rausquillt, kann ich des als laie selbst abdichten? nachziehen ist nicht, des hat Hulk persönlich zusammengeschraubt und drüberlackiert.
      vielen Dank für eure anmerkungen im Vorraus.
      Meine Vorkenntnisse sind was die Schrauberei angeht eher gering, da ich beruflich mehr in der Chemie zuhause bin, aber ich fahre als winterauto nen Lada Niva und der ist ja auch sowas wie ein Traktor nur ohne hydraulik.

      beste Grüße an alle
      Sven
      Images
      • DSC_1088.JPG

        2.27 MB, 2,160×3,840, viewed 68 times
      • DSC_0022.JPG

        2.31 MB, 3,024×4,032, viewed 44 times
      • DSC_0021.JPG

        1.52 MB, 3,024×4,032, viewed 43 times
      • Undicht.jpg

        1.93 MB, 2,149×2,677, viewed 42 times
      Ich habe von einem Mechaniker mal gesagt bekommen dass es nicht schlecht ist wenn dass Fahrzeug tropft, denn dass heißt es hat noch ÖL :S
    • Moin Sven,

      herzlich Wilkommen im Deutzforum. Schönen Trecker hast du da.

      Das Steuergerät kann man selbst abdichten, wenn man ein gutes technisches Verständnis hat. Was machst du beruflich?
      Dibt auch schon einige Beiträge zum Steuergerät abdichten: google.com/search?q=deutz+steu…&sourceid=chrome&ie=UTF-8

      Du hat eine Transfermatic Hydraulik mit Bosch SB7 Steuergeräten. Ich empfehle hier die Dichtsätze von Mauch Hydraulik, da hier wirklich alle Dichtungen dabei sind.


      Bzgl. Deiner Einspritzpumpe empfehle ich dir zunächst einen Ölwechsel an selbiger zu machen: deutzforum.de/index.php?thread…e-an-der-esp-sp%C3%BClen/

      MfG Kai
    • Guten Morgen
      Beruflich bin ich in der Chemie tätig. Technisch bin ich eigentlich Ned ungeschickt. Ich hab noch zur Not nen Nachbarn der viel macht.
      Danke für die schnellen Tipps und Links, die machens mir gleich leichter richtig ansetzen zu können.
      Ich mache bezüglich dem Frontlader umbau usw mit Sicherheit noch Fotos und gebe meine Erfahrungen weiter.

      Mfg
      Sven
      Ich habe von einem Mechaniker mal gesagt bekommen dass es nicht schlecht ist wenn dass Fahrzeug tropft, denn dass heißt es hat noch ÖL :S
    • Hallo Sven,

      schöner Trecker, Glückwunsch! :) In dem Alter kommen halt ein paar Dinge, die gemacht werden müssen, auch wenn er optisch "schön" gemacht wurde... Du schreibst, du hat das gute Stück seit zwei Jahren, in der Liste der Dinge, die du gemacht hast, tauchen aber keine Ölwechsel auf. Ich würde mal mit der normalen Wartung anfangen: Alle Öle wechseln, Ventile, Düsen abdrücken, abschmieren, Kompression prüfen, Kühlrippen reinigen... und dann ein Problem nach dem anderen angehen. Machen kann man fast alles selbst, wenn man sich traut...

      Viele Grüße
      Bert
    • Hallo Bert

      Öle hab ich gewechselt, haltet ihr von den Reinigungsflüssigkeiten die zum Öl gehauen werden vorm Wechsel um die Verkrustungen zu lösen?
      Ventile und düsen bin i no planlos, abschmieren mach i wöchentlich Kompression hab i no nix gemacht Kühlrippen hab i noch Ned entdeckt.
      Geh ich nächste Woche dann gleich Mal an.
      Danke für eure Unterstützung.
      Mfg
      Sven
      Ich habe von einem Mechaniker mal gesagt bekommen dass es nicht schlecht ist wenn dass Fahrzeug tropft, denn dass heißt es hat noch ÖL :S
    • Moin,

      Kühlrippen gibts an den Zylindern, am besten mal das Luftleitblech unter den Einspritzleitungen abnehmen. Belm D40 versteckt sich darunter außerdem eine Ölkühlschlange. (Übrigens eins der wenigen Merkmale die D40, D40.1 und D40.2 gemeinsam haben.)

      Sauber kriegt man die mit Druckluft oder Hochdruckreiniger. Dafür auch die Bleche unter dem Abgaskrümmer rausnehmen.

      Gruß,
      Josef
    • Bei der Bundeswehr haben wir das gemacht mit dem Fett ob der 5 Tonner MAN Koffer jetzt bewegt wurde oder nicht.
      OK der ging dann ohne Fett nicht mehr lenken.
      Aber bei uns als Hobby Traktor reicht das z.B. vor dem Saison beginn und vor dem TÜV.

      Frontlader hebt nicht mehr soviel? Systemdruck an Kipperanschluss wenn vorhanden messen, sollte aber i.O sein da ja neue Pumpe verbaut.
      Hier darauf achten das FL und Kippersystem das gleiche ist, ansonsten Druckbegrenzungsventil .

      Gruß Norbert
    • Danke
      Ich werde weniger Schmieren.
      Ich denke es wird auch nicht schaden das "hydraulik"-Öl system zu reinigen und zu Prüfen, die Ölpumpe wurde zwar von meinem Vorgänger getauscht is aber auch bissel Ölfeucht an den Verschraubungen.
      Den Rest werd ich jetz einfach mal zerlegen und gucken und gegebenenfalls mich die Tage nochmal melden.
      Find ich echt klasse dass hier so viele Leute helfen.
      Irgendwie ist des zwar inzwischen schon so viel, dass ich nicht mal mehr weiß wo ich anfangen soll, aber ich denke ich bestell erstmal ein paar dichtsätze und ÖL und kümmer mich um die einspritzung.

      danke euch allen
      Gruß
      Sven
      Ich habe von einem Mechaniker mal gesagt bekommen dass es nicht schlecht ist wenn dass Fahrzeug tropft, denn dass heißt es hat noch ÖL :S
    • Ach noch ne "kleine" bitte
      Ich nutze einigermaßen die suchfunktion des Forums und versuche auf diesem Weg diverse Dichtsätze zu finden.
      Leider sind kaum noch gülte Links vorhanden wie z.B. dichtsatz für die ESP und ich hab auch versucht bei ein paar verdächtigen etwas zu finden. bin aber anscheinend etwas zu dämlich fürOnkel google.
      den dichtsatz für die ESP PES3A 70C410 RS1117
      oder sollt ich da einfach mal beim LaMa nachfragen?
      und ich habe mal in einem Thread gelesen dass jemand dickere Kupferringe für die Leitungen genommen oder empfohlen hat. was meint ihr?

      Danke schon mal
      Grüße und schönen Sonntag noch
      Ich habe von einem Mechaniker mal gesagt bekommen dass es nicht schlecht ist wenn dass Fahrzeug tropft, denn dass heißt es hat noch ÖL :S