Bilder F1L 514/50

    • F1L 514/50

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • Hallo,

      schönes Teil! Bremst nicht und lenkt schwer - kommt mir irgendwie bekannt vor. Ist leider fast normal bei diesen Schleppern. Bloß nicht im Stillstand wild am Lenkrad kurbeln, nur wenn er rollt.

      Als unser Sohn seine erste Auto-Fahrstunde hatte, wurde er vom Fahrlehrer aufgefordert, mal probeweise zu bremsen. Er hat dann so gebremst, wie er es vom Deutz gewohnt war: Volle Kanne reintreten. Zum Glück waren beide angeschnallt und kein Verfolger hinter ihnen...

      Gruß Reinhard
    • Servus miteinander,

      @Pumpe, Andreas, den würd ich sogar mit scharfen Kabeln und Tankdeckel nehmen. Zumindest in meiner Gegend ist so ein /50 in Hochradausführung extrem selten zu sehen.
      @BUMI, was hast du nun vor mit ihm? Wieder eingraben oder auf Vordermann bringen?
      Ich wünsch dir und deiner Frau noch viel Spaß mit dem guten Stück.

      Grüße vom
      Reini
      Bevor i mi d'rüber aufreg', is's ma liaba Wurscht.
    • Liebe Freunde, Dank für Euren Zuspruch!
      Eigentlich sind Trecker nicht mehr mein Ding obwohl es mir schon leid tut dass meine hanomags R49 und R445ATK mit Seilwinde mich verlassen haben. So einen Deutz habe ich meiner Frau verweigert als die noch in gutem Zustand für 500 DM zu haben waren - ich wollte nichts luftgekühltes im Mäuschenformat. Das hat sie mir 30 Jahre lang vorhgeworfen. Dann bot sich vor einigen Jahren ein Tausch mit meinem fahr D270 an. Schweren Herzens willigte ich ein .......
      Was ich damit vorhabe??? Erst mal fahrfertig machen ich denke dabei wird es bleiben.
      Der Tankdeckel ist im Moment nur woanders - auf einem Stationärmotor den ich ab und an zu Vorführungen mitnehme.deutzforum.de/index.php?attach…231103d20c2aa2262781b1202
      Von solchen Glühkopfmotoren habe ich noch drei weiter im absoluten Schrottzustand - auch ein Deutz dabei!!!
      Arbeit habe ich genug aber auch reichlich Zeit zum Träumen.
      Gruß, burgfried
    • krammerreini wrote:

      Zumindest in meiner Gegend ist so ein /50 in Hochradausführung extrem selten zu sehen.
      Hallo,

      ich denke nicht das dies eine Hochradausführung des /50 ist. Wenn du dir die Kotflügel anschaust, kann man sehen das die freigeschnitten worden sind , um das die "was auch immer"-Reifen passen.
      Der F1L514/50 hatte wie der F1M414/... 8.00-20 Bereifung. An "dem" hier ist gebastelt worden.....meine Meinung.

      Gruss Andreas
      "Er hat geschweisst, man sieht es kaum, lasst uns schnell noch einen Niet reinhau`n!" ;(
    • Hallo Andeas,

      es gibt immer wieder mal Gerüchte über 15er von 1950 mit großen Hinterrädern. Zwei habe ich bisher gesehen. Der erste war eindeutig gefaked und der Besitzer hat auch offen zugegeben, dass er schneller fahren wollte. Der zweite sah richtig gut und stimmig aus, und der Besitzer hat fest behauptet, alles wäre original und eingetragen. Er ist mir nur den Beweis schuldig geblieben.

      Deshalb hätte mich auch neulich interessiert, ob der 15er von HANOMAG-DEUTZ wirklich von 1950 ist - er hat auf dem Bild auch große Räder.

      Gruß Reinhard
    • Lest doch einfach in der "Deutz-Bibel" von Michael Bruse nach.

      Ab November 1950 gab es die gekröpfte Vorderachse und die größeren Hinterräder in der Dimension 6,5-32.

      Griaßle
      Martin
      Beim Griff in die eigene Tasche stellt man immer wieder fest, dass die "Öffentliche Hand" bereits vorher drin war...
      Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. (Voltaire)
      Ich kann, weil ich will, was ich muss! (Immanuel Kant)
      Wenn man bei einem anderen Menschen erfolgreich Fehler finden möchte, so verwende man nicht eine Lupe, sondern besser einen Spiegel.

      Der Oberschwabe: homo erectus spaetzlei-maultaschii
    • Hallo Marcus,

      ja, das stimmt. Allerdings hatte er unglaubliches Wissen dazu, das ich bis heute schätze! Andere mögen das anders sehen...

      Ich habe seine sachlichen Beitragsanteile geschätzt, sein Naturell aber nur zur Kenntnis genommen, ohne mich dabei groß aufzuregen bzw. mir meinen Teil dazu gedacht.

      Griaßle
      Martin
      Beim Griff in die eigene Tasche stellt man immer wieder fest, dass die "Öffentliche Hand" bereits vorher drin war...
      Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. (Voltaire)
      Ich kann, weil ich will, was ich muss! (Immanuel Kant)
      Wenn man bei einem anderen Menschen erfolgreich Fehler finden möchte, so verwende man nicht eine Lupe, sondern besser einen Spiegel.

      Der Oberschwabe: homo erectus spaetzlei-maultaschii
    • Servus miteinander,

      die "Bibel" ist ja eine Co-Produktion von M. Bruse und Karel Vermoesen. Und die beiden verfügen über sehr große Kenntnisse zum Thema und haben die Sache mit der Hochrad Ausführung sicher ausreichend recherchiert.
      Und ich glaube einfach, dass es sich hier um eben dieses Hochrad Modell handelt. Nachgeschlagen hab ich aber noch nicht.
      Zu den Kotflügeln: ich hätte die als Muschelkotflügel bezeichnet. Gabs früher öfter, zumindest im Export. Spontan fallen mir als Beispiele die grauen Ferguson und einige Vorkriegs Lanz ein.
      Von der Vorderachse hätt ich gern ein deutlicheres Bild. Aber ich bin bei meiner obigen Einschätzung auch von der gekröpften Achse und somit vom Hochrad ausgegangen.
      Ein Bild vom Typschild mit FG-Nummer könnte weitere Klarheit bringen.

      Schena Gruaß vom
      Reini
      Bevor i mi d'rüber aufreg', is's ma liaba Wurscht.
    • Servus miteinander,

      ich nochmal.
      Hab mir jetzt die Bilder nochmal angeschaut (so gut das mit dem Handy halt geht).
      Der von @Kobold 514 angesprochene 15er von @HANOMAG-DEUTZ hat definitiv keine gekröpfte Vorderachse. Hier wären auch noch mehr Bilder zur genaueren Identifikation nötig.
      Und die Zapfwelle, da war das Handybild sehr unscharf (oder meine Brille zu schmutzig), da kann ich nichts genaues erkennen. @thomas66 , ist das nicht die Nachrüst-Zapfwelle der /50 Serie? Wie gesagt, ich kanns am Handy nicht genau erkennen. Aber ich glaub das schon mal so gesehen zu haben.

      Auf alle Fälle ein interessanter Thread genau nach meinem Geschmack.

      Gruaß vom
      Reini
      Bevor i mi d'rüber aufreg', is's ma liaba Wurscht.
    • Moin, ich war gerade noch mal am "Schlepper" und wollte Bilder machen - leider ist mein Handy gestorben. Die Kotflügel sind definitiv nicht gebastelt. Die Lampenhalterung sitzt ca 5cm unter dem oberen Rand der Werkzeugkiste, sieht auch nicht gebastelt aus.
      Weiß jemand ob der Hochrad eine andere Endübersetzung hat? Sonst müsste er gegenüber den kleinen Rädern ja deutlich schneller sein ...
      Gruß, Burgfried
    • Servus miteinander,

      so, eben mal in der Bibel nachgeschlagen. Außer dem Hinweis, den @Obrschwob bereits eingebracht hat mit dem Hinweis auf die 32" Bereifung gibts nicht viel neues.
      Die Bereifung ist mit 6,50-32 angegeben, der von @BUMI hat 8-32, das kann aber mal geändert worden sein, daran würd ich mich nicht aufhängen.

      Außerdem gibts in der Bibel auf Seite 226 oben ein Bild der "Allzweck"-Ausführung. Hier stimmen Vorderachse und, soweit erkennbar, auch die Kotflügel mit unserem Patienten überein.
      Die FG- Nr. 7512/... stimmt mitden Nummernkreisen des F1L514/50 überein, die liefen von 7510/0001 bis 7513/9999.

      Somit behaupte ich abermals, dass es sich hier um einen relativ seltenen 15er in Allzweck-Ausführung handelt.

      Das mit der Zapfwelle werd ich noch weiter beobachten. Vielleicht find ich in Kürze ein entsprechendes Exemplar und mach Bilder davon.

      Schönen Abend allerseits wünscht euch der
      Reini

      EDIT: die Zapfwelle scheint schon bei den F1M414 so geliefert worden zu sein. Ein Bild davon und eine Teilezeichnung finden sich im Buch "Deutz Bauernschlepper" von Albert Mößmer auf Seite 92 Leider funzt mein Scanner nicht, kann also kein Bild davon einstellen.
      Bevor i mi d'rüber aufreg', is's ma liaba Wurscht.

      Post was edited 1 time, last by krammerreini ().

    • Hallo,

      ja ok....in den ersten Bilder die eingestellt wurden sahen die Kotflügel so aus, als ob sie mal irgendwelchen Reifen angepasst.....angeflext :D .... worden wären. Man hat ja schon so einiges gesehen (....)
      In den Detailbildern sieht das natürlich viel klarer aus.

      Die Zapfwelle sieht nach der optionalen aus, die man nachrüsten konnte. Ohne ZW ist da ja nur eine Quadratische Platte verschraubt.....wie bei meiner Lady.

      Fazit: Bloss nicht ....niemals....nie .....nicht verkaufen. Der ist sowas von Selten......

      Glückwunsch.....und halt ihn in Ehren ! :thumbup:

      Gruss Andreas
      "Er hat geschweisst, man sieht es kaum, lasst uns schnell noch einen Niet reinhau`n!" ;(
    • Marcus Göbel wrote:

      ....das ist der Mann, dessen Schreibstil hier einigen missfallen ist und er aus dem Forum geekelt worden ist.....schade drum
      Ja.... schade. ;(

      Was hast DU unternommen, das er wieder schreibt Marcus?

      Gruss Andreas
      "Er hat geschweisst, man sieht es kaum, lasst uns schnell noch einen Niet reinhau`n!" ;(

      Post was edited 1 time, last by Pumpe ().

    • Hallo,

      die Zapfwelle passt schon. Sie sieht genau so aus wie an unserem 15er. Der hat Erstzulassung Januar 1951, ist aber das 50er Modell.
      Die Zapfwelle gab es wohl wahlweise, zusätzlich zur Riemenscheibe. Man konnte sie auch nachrüsten, wie Andreas schon vermutet hat: Deckel weg, Zapfwelle drauf. Der Anschluss im Getriebe war bereits vorgesehen und die Schaltmuffe saß mit im Zapfwellengehäuse, der Schalthebel außen dran.

      Unser 15er hat auch ein schönes, drehbares Zugmaul. Das habe ich so noch bei keinem anderen gesehen, man war wohl damals sehr innovativ bei Deutz.

      Bilder kann ich nicht zeigen, weil er seit 1993 eine Zulassung als selbstfahrende Arbeitsmaschine hat. Er trägt eine fest angebaute Seilwinde, da sieht man hinten nicht mehr viel.

      Gruß Reinhard