D6006 aus 1. Hand

    • Hallo zusammen,

      und:

      Ach du Schreck! =O

      Da hab ich ja was losgetreten mit meiner Aussage über die Bereifung....

      Einiges, was so dazu geschrieben wurde möchte ich nicht ganz unkommentiert stehen lassen.

      Deutz jojo wrote:

      Hallo,
      Ich würde dir 18.4r34 empfehlen. Die sind etwas höher und deutlich breiter.
      MfG
      Johannes
      Ja, Johannes, die Größe füllt die Kotflügel gut aus, und so manch einer hat auch einen TÜVler gefunden, der das eingetragen hat.
      Von Deutz (SDF) gibts dazu aber keine Freigabe.
      Das hat @monza180 Sönke bei der Restaurierung seines D6006 ausführlich recherchiert.

      monza180 wrote:

      "Beim D6006 ist der Abrollumfang auf etwa 4740 mm limitiert vor dem Hintergrund der zulässigen konstruktiven Höchstgeschwindigkeit, der Absicherung der vom Gestzgeber vorgeschriebenen Bremsverzögerung und der Getriebefestigkeit. "


      Zitat Deutz

      Nun zu den "möglichen" Geschwindigkeiten:

      Onkel Schulz wrote:

      Habe bei mir 18.4-30 drauf. Mit der Bereifung läuft meiner knapp über 30 km/h.
      Das ganze lässt sich ja Gott sei Dank einfach ausrechnen, wenn die Übersetzung ( Getriebeausführung) bekannt ist.

      TW 55.2 Ausführung N (20km/h) und S (28km/h)
      Übersetzungen in der schnellen Gruppe:
      3. Gang
      31/36
      Kegelrad Tellerrad
      Ausführung S: 9/38 N:6/34
      Diff. Hinterachse
      14/66

      TW55.4 da gibt es nur Ausführung S (25km/h)
      Übersetzungen in der schnellen Gruppe:
      4 Gang
      29/37
      Kegelrad Tellerrad
      9/38
      Diff. Hinterachse
      14/66

      Gesamtübersetzungen im jeweils schnellsten Gang:
      TW55.2 N: 0,032234 (1x31/36x6/34x14/66)
      TW55.2 S: 0,043261 (1x31/36x9/38x14/66)
      TW55.4 S: 0,039376 (1x29/37x9/38x14/66)

      Nenndrehzahl Motor 2300U/min => 2300x60 = 138.000 U/h

      Radumdrehungen pro Stunde demnach
      Motorumdrehungen / Stunde x Gesamtübersetzung
      TW55.2 N : 4.448,292
      TW55.2 S : 5.970,018
      TW55.4 S : 5.433,888

      Zugelassene Bereifungen mit großem Abrollumfang:
      (alle Abrollumfänge BKT Diagonal TR135 / BKT Radial RT855)
      18.4-30 => 460/85R30 Abrollumfang: 4741 mm / 4537 mm
      16.9-34 => 420/85R34 Abrollumfang: 4660 mm / 4677 mm
      13.6-38 => 340/85R38 Abrollumfang: 4601 mm / 4613 mm

      Geschwindigkeit km/h = Radumdrehungen/Std x Abrollumfang in mm /1000000
      für die schnellstmögliche Kombination
      Getriebe Reifen
      TW55.2 S 18.4-30
      5.970,018 U/h x 4741 mm / 1000000 = 28,30Km/h

      Bei "über 30km/h" bedeutet das eine Motordrehzahl von:
      2300 / 28,3 x 31( weil "über" 30) = 2519,43U/min.

      Damit ist klar, dass:
      Entweder der Schlepper nicht "über30" läuft,
      oder jemand an der ESP gedreht hat.
      Gerade beim 4 Zylinder F4L912 im Schlepper sollte man damit vorsichtig sein,
      weil das der hier eingebaute Massenausgleich nicht mag,
      wenn er auf Dauer mit höheren Drehzahlen betrieben wird.
      Auf den Hinweis, dass in so einem Fall die Betriebserlaubnis erlischt kann ich ja sicher getrost verzichten,
      das sollte jedem klar sein.....

      Und dabei bin ich jetzt davon Ausgegangen, dass @Onkel Schulzes D6006 Bj. 1972 noch das TW55.2 ( 9 Gänge vorwärts, 3 rückwärts) eingebaut hat.
      Das könnte bei dem Baujahr auch ein TW55.4 ( 12 Gänge vorwärts, 4 rückwärts) sein.
      In diesem Falle läge die Motordrehzahl für 31Km/h bei 2.767,85U/min.

      Des weiteren steht es natürlich jedem frei,
      sich anhand der oben genannten Zahlen einen Reifen mit möglichst großem Abrollumfang zu besorgen,
      und damit dann 1-2 Km/h schneller zu werden,
      oder sich genau auszurechnen, wie schnell "sein" D6006 denn nun läuft.

      @Knubbel1955
      Lieber Reinald,
      bei den jetzt schon besorgten Felgen mit 30Zoll Durchmesser wird es dann wohl auf 18.4-30 (preiswert),
      oder 460/85R30 (komfortabler mit mehr "Gripp") rauslaufen
      Ich hoffe die Felgenbreite ist ausreichend ( 14" min, besser 15").

      die Zugelassenen Bereifungsgrößen stehen im berühmten "Beiblatt" zu den Fahrzeugpapieren.



      Gruß Martin,
      der innständig hofft, das jetzt nicht kommt: "Ich hab aber per GPS gemessen!"
      D6006 Bj. 1974 :love: Wer braucht schon 6 Zylinder?

      Wer im Westerwald kaan Bulldog hot, de werd im Dorf ned ernst genomme!

      "Free as in free speech, not as in free beer"
      Richard Stallman

      Post was edited 3 times, last by Oberwesterwälder ().

    • Oberwesterwälder wrote:



      Auf den Hinweis, dass in so einem Fall die Betriebserlaubnis erlischt kann ich ja sicher getrost verzichten,
      das sollte jedem klar sein.....



      Gruß Martin,
      der innständig hofft, das jetzt nicht kommt: "Ich hab aber per GPS gemessen!"
      Hallo Martin!

      Damit habe ich keine Probleme, da meiner in den Papieren mit einer Höchstgeschwindigkeit von 29 km/h eingetragen ist!
      Images
      • IMG_1993.jpg

        1.33 MB, 2,100×1,575, viewed 29 times
      Gruß Nils (Onkel Schulz)

      D 6006 (1972)
      Brantner E6035 (2018)
    • Hallo Nils,

      darf ich fragen welche Getriebevariante du hast?
      Also 3 oder 4 Gänge am rechten Schalthebel?
      Laut Fahrgestellnummer 7563/----müsste ein es TW 55.4 sein.
      und davon gibts nur eine 25km/h Variante... ?(

      Wenn der damit wirklich 30Km/h und mehr läuft, solltes du mal die Motordrehzahl prüfen.
      Der müsste dann über 2700U/min drehen. Das ist schon deutlich über der Nenndrehzahl von 2300U/min,
      die ja auch in den Papieren steht.
      Als Reifengröße ist nur 12.4/11-36 eingetragen.
      Hast du nicht das Beiblatt, was ich oben eingestellt habe, aus dem die anderen zul. Bereifungsgrößen hervorgehen?

      In meinem Fahrzeugschein wird extra drauf hingewiesen,

      und mit dem Suchwort "Beiblatt" finden sich dazu jede Menge Themen im Forum,
      bei denen es darum geht, das die Zulassung am fehlenden Beiblatt gescheitert ist.

      Der markierte Satz in Beamten-Deutsch Abkürzungen heißt vollständig:
      "Ergänzend zur Fahrzeugbeschreibung genehmigte Ausnahmen und erteilte Auflagen auf mitzuführendem Beiblatt"

      Gruß Martin
      D6006 Bj. 1974 :love: Wer braucht schon 6 Zylinder?

      Wer im Westerwald kaan Bulldog hot, de werd im Dorf ned ernst genomme!

      "Free as in free speech, not as in free beer"
      Richard Stallman
    • Hallo Martin,

      danke für Deine ausführliche Antwort und das schöne Rechenbeispiel.

      Ja die Felgen haben 15". Ich rüste aus 2 Gründen um:
      1. sieht besser aus.
      2. Unsere Wiese muss gemulcht werden und ist im letzten Bereich ein wenig morastig. Mit den Reifen werde ich weniger Probleme haben. Und ja, es wird auf 18.4.30 auslaufen.

      Die Felgen hab ich durch Zufall gestern im www gefunden, super Zustand :) und fairer Tarif. Mit dem Eigentümer hätte ich noch stundenlang quatschen können, der hat ein fachliches Wissen - Hut ab! Ich freue mich schon, wenn ich die Felgen hole. Ich werde mir dafür besser einen Tag Urlaub nehmen ;)

      Viele Grüße,
      Rainald
    • @ Rainald:

      Ich hoffe es ist für Dich ok, dass wir Deinen Thread ein wenig missbrauchen.

      @ Martin:

      Mein 6006 hat das TW 55.4 Getriebe, also 4 Gänge am rechten Schalthebel. Die Drehzahl liegt laut Drehzahlmesser bei unter 2500 Umdrehungen. wenn ich Vollgas gebe. Gefahren wird er immer so zwischen 27 und 28 km/h. Aufgrund der hohen Geschwindigkeit gehe ich davon aus, dass der Vorbesitzer etwas am Getriebe gemacht hat. Martin Du kannst mich gerne besuchen kommen und ne Probefahrt machen.

      Als ich meinen Trecker gekauft habe, hatte er keine Papiere. Nachdem er Tüv bekommen hatte stand in den Papieren die max Geschwindigkeit von 29 km/h. Beim Straßenverkehrsamt wurden dann die Daten übernommen. Nach dem Beiblatt wurde nicht einmal gefragt. Auf meine Frage hin, ob meine Reifen nicht eingetragen werden müssen, sagte der Tüv-Prüfer nur, dass meine Reifengröße auf dem Typenschild auf dem Vorderachsblock stehen und dadurch nicht eingetragen werden müssen und die Daten bei dem Trecker hinterlegt sind. Die Reifen waren bei der Tüv-Abnahme drauf.
      Gruß Nils (Onkel Schulz)

      D 6006 (1972)
      Brantner E6035 (2018)
    • Hallo Nils,

      danke für die Einladung, ich melde mich, wenn ich Mal in die Nähe komme! :thumbup:

      Onkel Schulz wrote:

      Als ich meinen Trecker gekauft habe, hatte er keine Papiere. Nachdem er Tüv bekommen hatte stand in den Papieren die max Geschwindigkeit von 29 km/h.
      Sowas hatte ich mir schon gedacht.
      Und dabei wird der TÜV Onkel die Daten vom D6006 mit TW55.2 in seiner Datenbank gefunden haben.

      Und 27 bis 28 Km/h bei knapp unter 2500 U/min wäre ja passend zum TW55.4. Auch ohne Getriebeumbau.

      Gruß Martin
      D6006 Bj. 1974 :love: Wer braucht schon 6 Zylinder?

      Wer im Westerwald kaan Bulldog hot, de werd im Dorf ned ernst genomme!

      "Free as in free speech, not as in free beer"
      Richard Stallman