Kipper von Deutz

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • Kipper von Deutz

      Hallo zusammen,

      ich habe einen alten Einachs-Rückwärtskipper. Das Typenschild muss ich erst noch volllständig freilegen, aber der Kipper ist von Deutz. Bisher konnte ich neben der KHD Beschriftung lediglich entziffern, dass das Baujahr 1959 ist und das zGG 4400kg beträgt. Der Rahmen war ursprünglich Deutz grün, wurde aber mal überlackiert. Der Kipper hat keinen Teleskopzylinder sonder einen normalen Hydraulikzylinder, der über eine Umlenkung kippt.

      Kennt jemand so einen Kipper? Ich hab bisher nichts darüber gefunden. Mich würde interessieren, wie der Kipper mal ausgesehen hat.

      Danke für eure Hilfe.

      Gruß

      Martin
    • Kipper von Deutz

      Hallo,

      schau mal [HIER]. Vielleicht ist etwas brauchbares für die Reparatur & Wartung dabei!

      Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
    • Bingo, das war das Stichwort. Vielen Dank für deine Antwort, Kai. So ein Kipper ist es. Foto habe ich grad kein wirklich gutes, ich mach mal eins.
      Die Zugeinrichtung wurde mal (professionell) umgebau, ist also nicht mehr original. Jetzt weiß ich auf alle Fälle, warum unten in der Deichsel die zwei Bohrungen vorhanden sind. Das ist noch von der originalen Zugeinrichtung.

      Weiß man, wieviel Exemplare davon gebaut wurden??
      Der Aufbau ist bei meinem leider ziemlich schlecht, der Boden ist total durchgerostet - was natürlich reparabel ist. Wenn diese Kipper selten sind, sollte man das wahrscheinlich machen... Der Kipper hat die letzten 20 Jahre ausschließlich Pferdemist zwischengelagert und gekippt. Daher der Rost.

      Danke nochmal für die Antwort!
    • Scheint ja geklappt zu haben... Er wurde halt über die Jahre immer wieder mal modifiziert, umlackiert, Handpumpe und Stützdrad angebaut, Deichsel umgebaut etc.

      Vom Typenschild habe ich kein braucbares leserliches Foto hinbekommen. Baujahr ist 1959.

      Weiß man denn, wieviele Exemplare hiervon in etwa in Umlauf gekommen sind?

      Gruß

      Martin

      PS: Das passende Zugfahrzeug habe ich - wie zu sehen- auch nicht :)