Achswelle D25.1S

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • Hallo Bernd,

      die Achswellen sind grundverschieden. Der D25.1xy stammt vom F2L612/xy ab, der D25.2 ist eine gänzliche Neukonstruktion gegenüber den Vorgenannten.

      Griaßle
      Martin
      Beim Griff in die eigene Tasche stellt man immer wieder fest, dass die "Öffentliche Hand" bereits vorher drin war...
      Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. (Voltaire)
      Ich kann, weil ich will, was ich muss! (Immanuel Kant)
      Wenn man bei einem anderen Menschen erfolgreich Fehler finden möchte, so verwende man nicht eine Lupe, sondern besser einen Spiegel.

      Der Oberschwabe: homo erectus spaetzlei-maultaschii
    • Jetzt habe ich doch noch eine Frage, kann mir jemand die Größe vom Simmerring und die Lagerbezeichnung von der Achswelle des D25.1S nennen ?
      Habe 10,-€ gespendet, doch leider bekomme ich keine Antwort und auch keine Ersatzteilliste !?

      Grüße Bernd
    • Welches meinst du da genau, das Lager ganz außen an der Radnabe? Das ist ein 6310-C3! Dazu gehört der Simmerring 60-90-13 (oder 12 oder 11 - je nach Laufspur, wenn vorhanden) , am besten mit Staublippe (BASL).

      Innen am Differential ist ein 6217 gesetzt.

      Griaßle
      Martin
      Beim Griff in die eigene Tasche stellt man immer wieder fest, dass die "Öffentliche Hand" bereits vorher drin war...
      Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. (Voltaire)
      Ich kann, weil ich will, was ich muss! (Immanuel Kant)
      Wenn man bei einem anderen Menschen erfolgreich Fehler finden möchte, so verwende man nicht eine Lupe, sondern besser einen Spiegel.

      Der Oberschwabe: homo erectus spaetzlei-maultaschii
    • @Obrschwob
      vielen Dank, das wollte ich wissen.

      Eines verstehe ich jetzt immer noch nicht ganz, habe einen D25.1S mit einem F2L712er Motor (sollte da nicht ein F2L612 drin sein ?). Ich könnte eine Achswelle (ist gebrochen) vom D25 F2L612 haben, nur sollte ich wissen ob die auch wirklich passt.

      Grüße Bernd
    • Hallo Bernd,

      1957 wurde bei der 612er-Serie vom Motor F2L612 auf den F2L712 umgestellt. Da der D25.1S aus dem F2L612/5-N(K) heraus entwickelt wurde, sind bei denen auch noch die Motoren verwendet worden. Selbst die D30(S) haben einen F2L712. Dein D25.1S müßte eine Schleppernummer zwischen 7475/0001 bis 7475/4510 haben und wurde ab April 1960 gebaut mit 25 PS. Es gab die Varianten NK, NKG, UK und UKG. Mehr findest Du dazu in der Deutzbibel, Band 1, Seite 314/315.
      Das Verrückte: der F2L612/5 und der D25.1S wurden beide im Verkauf als D25S bezeichnet!

      Die Achsen von F2L612/5 und /6 sind identisch mit denen des D25.1N (aus dem /6) bzw. S (aus dem /5). Vom F2L612/4 oder /54 paßt das nicht, denn die sind von den Maßen her ein F1L514/51 und da sind die Innereien optisch zwar gleich, haben aber teils andere Durchmesser und Verzahnungen. Wilfried hat dazu mal ein Video zum Vergleich der Serien gezeigt.

      Da meine Achswellen grade noch raus sind aus dem /5 könne ich die abmessen.

      Alle Klarheiten beseitigt? ;)

      Griaßle
      Martin
      Beim Griff in die eigene Tasche stellt man immer wieder fest, dass die "Öffentliche Hand" bereits vorher drin war...
      Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. (Voltaire)
      Ich kann, weil ich will, was ich muss! (Immanuel Kant)
      Wenn man bei einem anderen Menschen erfolgreich Fehler finden möchte, so verwende man nicht eine Lupe, sondern besser einen Spiegel.

      Der Oberschwabe: homo erectus spaetzlei-maultaschii
    • Hallo Bernd,

      kann ich machen. Die rechte ist ja die mit dem Differential und zwei Verzahnungen. Versuche, das bis heute Abend erledigt zu haben.
      So wie ich das sehe, müßte die passen, denn die hat nur eine Nutmutter. Es gab anfangs welche mit zwei Nutmuttern.

      Griaßle
      Martin
      Beim Griff in die eigene Tasche stellt man immer wieder fest, dass die "Öffentliche Hand" bereits vorher drin war...
      Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. (Voltaire)
      Ich kann, weil ich will, was ich muss! (Immanuel Kant)
      Wenn man bei einem anderen Menschen erfolgreich Fehler finden möchte, so verwende man nicht eine Lupe, sondern besser einen Spiegel.

      Der Oberschwabe: homo erectus spaetzlei-maultaschii
    • Hallo Martin,
      hatte den Flansch mit einem Teil der Achse ausgebaut, meine Version hat 2 gekonterte Nutmuttern und genau neben den Muttern ist die Welle gebrochen. Deshalb bin ich mir nicht sicher ob die Welle vom eBayler auch passt.

      Grüße Bernd
    • Hallo Bernd,

      hier die Maße in mm für die rechte Achswelle:

      • Außendurchmesser Keilverzahnung 47,6
      • Innendurchmesser Keilverzahnung 43,7
      • 23 Zähne
      • Abstand Verzahnungen 50
      • Wellenlänge bis zum Lager (ohne Deckel) 620
      • Wellendurchmesser 45
      • Lagersitzdurchmesser für das Außenlager 6310 sind 50


      Ich hoffe Du hast nun Erfolg! Die alte Version hatte wie gesagt 2 Muttern und eine andere Tragkonstruktion, sprich Stützrohr und Deckblech vor dem Lager auf der Welle in EINEM!!!! Die fehlen beim Anbieter!!! Vermutlich kannst du aber die alte Konstruktion wieder verwenden.

      Griaßle
      Martin
      Beim Griff in die eigene Tasche stellt man immer wieder fest, dass die "Öffentliche Hand" bereits vorher drin war...
      Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. (Voltaire)
      Ich kann, weil ich will, was ich muss! (Immanuel Kant)
      Wenn man bei einem anderen Menschen erfolgreich Fehler finden möchte, so verwende man nicht eine Lupe, sondern besser einen Spiegel.

      Der Oberschwabe: homo erectus spaetzlei-maultaschii