Getriebeunterschied zwischen meinem D25S mit Motor F2L712 Ausführung NK und dem Getriebe aus einem D25.1 von E-Bay Kleinanzeigen

    • D 25 S

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • Getriebeunterschied zwischen meinem D25S mit Motor F2L712 Ausführung NK und dem Getriebe aus einem D25.1 von E-Bay Kleinanzeigen

      :* Hallo Deutzfamilie,
      nach langer Pause melde ich mich mal wieder und benötige Euere fachliche Hilfe.
      Das Thema wurde im Forum schon X mal gebracht aber alle Beiträge haben mir nicht wirklich geholfen.


      Zur Vorgeschichte: das Getriebe war stark undicht und lauter ( singen und heulen) als ich tollerieren wolte.
      Getriebe abgeflanscht und zerlegt. Befund starke Einlaufspuren am
      Kegelrad. Der Rest der Zahnräder hatten nur leichte Gebrauchtspuren.
      Nach langer Suche habe ich ein gebrauchtes passendes Teller und Kegelrad gefunden.
      Als erstes habe ich mir das passende Getriebe-Werstatthandbuch gekauft und mich mit der Materie Deutzgetriebe befasst.
      Nach einer gründlichen Reinigung aller Komponente wurden diese von einem alten LM Mechaniker befundet und für gut erklärt.
      Alle Lager wurden erneuert. Der Zusammenbau speziell der Kegeltrieb
      wurde exakt nach Handbuch und nach langjährigen Erfahrungen des LMM
      eingestellt und überprüft.


      Das Tragbild des Kegeltriebs war nach einer nochmaligen Korrektur in Ordnung.
      Bei der ersten Fahrt war ich hocherfreut das Jaulen war weg und alles
      schien gut zu sein,bin dann noch 40 Km gefahren ohne Probleme.


      Am 12.Juni 19 bin ich dann zu meiner lan geplanten Tour Richtung Thüringen aufgebrochen.
      Am Ende der 1. Tagesetappe ( 100Km) wurde das Getrieb immer lauter (
      lauter als der Motor) und ich beschloß meine Fahrt abzubrechen.
      Mein Freund hat mich dann zurückgeholt.


      Am nächsten Tag Ausbau und Zerlegung und kein neuer Befund alle Einstellungen waren Unverändert ebenso das Tragbild.
      Danach habe ich das Getriebe wieder zusamme und angebaut und auf Rat meines LMM 140 er Getriebeöl eingefüllt.
      Die Getriebegeräusche sind etwas besser geworden.
      Bei Ebay Klein anzeigen wird ein Getriebe von einem D25.1 angeboten und jetzt benötige ich Euere fachliche Unterstützung.


      Rein optisch sieht es gleich aus und es ist ein Deutzgetriebe mit 10
      Vorwärts und2 Rückwärtsgängen die Übersetzungen sind etwas verschieden
      die Endgeschwindigkeit 19,7 KM/h
      gegenüber 20,0 KM/h
      Hat jemand so ein Getriebe schon mal an einen D25 S angebaut oder geht das überhaupt nicht.
      Vielen Dank für gute Hinweise und Liebe Grüße an die Deutzfamilie Deutzsepp vom Gehrenberg.
      PS. Ich hoffe ich langweile Euch nicht mit meinem langen Text.
    • Hallo,

      wenn du dein Getriebe komplett neu gelagert hast und der Rest noch gut aussieht, würde ich eher nach der Ursache suchen und diese beheben.
      Ein anderes gebrauchtes Getriebe ist auch alt /gebraucht und muss möglicherweise dann auch komplett neu gelagert und abgedichtet werde. Es macht möglicherweise dann auch laute Geräusche.
      Oder möchtest du aus 2 Getriebe ein Gutes machen?



      Viele Erfolg.
      Martin
    • Hallo, das angebotene Getriebe ist aber nicht von D25.1 sondern vom D25.1S. die doppelte Gangzahl erärt sich durch ein 2 stufiges vorschaltgetriebe. Die Übersetzung des Kegel und Tellerrades sind auch unterschiedlich beim D25.1 zum D25.1S.
      Mit freundlichen Grüßen
      Michael
    • Hallo,
      wir haben einen D 25 S-NK BJ 59. Der hatte auch ein sehr lautes Getriebe. Wir hatten deswegen von unserem F2 L612/6-N BJ 1956 mit Motorschaden das komplette Heck (sprich das Getriebe) genommen und am D 25 angebaut. Der D 25 hat immer noch das Vorschaltgetriebe, der F2L612 hatte keines. Die Getriebe waren ohne Probleme tauschbar. Die Km/H -Angabe vom D 25 ist in der Betriebsanleitung mit 19 Km/H angegeben, beim F2L612 waren es glaub ich 23 Km/H. Der Unterschied kommt meines erachtens daher, daß beim F2L612 die Antriebswelle von der Kupplung direkt zum Getriebe durch geht und beim D 25 noch über zwei Zahnräder muß (auch wenn der Untersetzungsgang nicht eingelegt ist).
      Man muß noch dazu sagen daß das schon ca 25 Jahre her ist und wir in technischen Dingen schon rechte Grünschnäbel waren. In unserem Jugendlichen Leichtsinn hofften wir der D 25 wäre dann leiser und auch schneller. Der Motor des D 25 drehte ja ab Werk höher (2250 U/Min) als der des F2L612 (1850 U/Min). Beides trat aber nicht ein. Der D 25 ist immer noch so laut (kommt wohl aus den vorgeschaltenen Untersetzungsgetriebe) und auch immer noch 19 Km/H "schnell"
      Fazit damals: hätten wir uns besser diese Arbeit gespart.
      Fazit hier: Getriebe kann meiner Ansicht nach ohne Probleme (auch vom Laien) getauscht werden - stellt sich nur die Frage obs den erhofften Effekt bringt.

      Gruß
      Bernhard
      Wenn immer der Klügere nach gibt geschieht nur noch was die Dummen wollen ;(