Das leidige Thema mit "was geht und was nicht".

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • Das leidige Thema mit "was geht und was nicht".

      Moin,
      ich habe die letzten Wochen damit zugebracht, mich durch die Rubrik 'Reifen/Felgen' zu arbeiten, um eine Antwort auf meine Frage zu bekommen. Nunja, richtig schlau geworden bin ich nicht... Jetzt hoffe ich, hiermit, eine fundierte Antwort zu bekommen. Undzwar:
      Mein 5006A NULD braucht, spätestens zum nächsten Tüv im nächsten Jahr, neue Schuhe. Auf dem Typenschild vorne rechts am Achsbock wird für hinten 14.9-28 angegeben. Vörne läuft er auf 7.50-18 (da er ein Allradler ist und vorne AS Profil hat, gehe ich mal davon aus, dass das MPT (oder MTP?) ist).
      Aktuell hat er hinten 12.4-32 drauf. Laut dem was ich bisher gelesen habe, eine zulässige Kombination.
      Nun könnte ich für hinten, gebrauchte aber nicht poröse oder rissige, 16.9-26 mit Felgen bekommen. (Das Thema eintragen undsoweiter lassen wir mal aussen vor)
      Ich habe mal mit einem halben Ohr gehört, dass die 16.9-26 im Durchmesser 2,5cm größer wären, als die 14,9-28 und somit ähnlich den 12.4-32 seien...
      Das führt mich (und aufgrunddessen das ich die Frage hier stelle auch euch) zu der leidigen Frage: haut das dann mit der Allrad-Voreilungs-Geschichte hin, wenn ich auf der Hinterachse 16.9-26 und vorne 7.50-18 MPT/MTP/Allradreifen fahre...

      Über fachkenntliche Antworten würde ich mich sehr freuen, mit Halbwahrheiten und Pöbeleien kann ist mir nicht geholfen..

      Besten Dank schonmal!

      Gruß
      Roderich
    • Hallo,
      wenn du die ganze Rubrik Reifen/Felgen durchgearbeitet hast, müsstest du die wichtigen Suchbegriffe auf die es ankommt aber gefunden haben.
      “Voreilung Vorderachse” “Allradfaktor” “Abrollumfang der Reifen” “verschiedene Reifenhersteller” usw.
      Mit “ Allrad-Voreilungs-Geschichte” wird das nix.

      Du liest also nach wie der Allradfaktor deines Schleppers ist, und wenn die Reifenpaarung die du planst von den Vorgaben des Traktor Herstellers abweicht, rechnest du dann über die Abrollumfänge aus ob das passt.
      Abrollumfänge sind je nach Hersteller und Größe verschieden. Einfache Sache also ....

      Übrigens, manche wichtige Dinge hier im Forum findet man nicht, weil aus der Themenüberschrift überhaupt nicht hervor geht, um was es geht.
      Norbert
    • Hallo,
      also wenn es rein um die technische Machbarkeit geht, brauchst du den Allradfaktor und den Abrollumfang deiner Reifen. Wichtig wäre halt, dass du den tatsächlichen Abrollumfang hast. Dann kannst du ausrechnen, wie groß die Voreilung ist und ob das hinhaut. Den tatsächlichen Umfang braucht man, weil je nach Hersteller der Umfang bei der gleichen Reifengröße variieren kann.
      Was mich in deiner Beschreibung etwas verwirrt ist, dass du einmal schreibst du fährst AS Profil und dann auf einmal von MPT Profil, da werde ich nicht ganz schlau draus.

      Gruß

      Tobi
      Viele Grüße

      Tobi
    • Hallo Roderich,

      die Reifen 16.9 - 26 sind meist niedriger als 14.9 - 28 eine Weile hat es die beim 52 06 mit silbernen Felgen gegeben....aber hier war die Voreilung extrem groß....also nicht optimal.
      Ich hab meine Umbereifung beim 52 06 so gemacht: hinten Michelin 480/65R28 moniert.....3-fachen Abrollumfang auf der Straße gemessen, dann mit Allradfaktor den Abrollumfang vorne berechnt und dann auf die Suche gegangen mit Reifen dieses Umfanges....und habe so jetzt einen Vorlauf von 0,5 %....und ich fahre so jetzt seit 9 Jahren und ich bin sehr zufrieden damit.

      Gruß

      Peter
    • Moin,
      0,5% ist aber sehr wenig! Die Voreilung sollte sich zwischen 1,5% und 3% bewegen, einige Hersteller gehen auch bis 5%, das halte ich für zu hoch. Bei einer Voreilung von 0,5% leidet vermutlich die Lenkfähigkeit in schmierigem Gelände, aber vermutlich wirst Du keine 500h/Jahr mit deinem Schlepper machen. Und wenn Du seit 9 Jahren damit fährst und zufrieden bist wird es für deine Einsatzzwecke gut sein.
      Gruß
      Frank