Schleifgeräusch Deutz F2L612/5-NK Anfahren Fahrt

    • F2L 612/5
    • Dann haben wir das gleiche Problem, denke ich. Ich hatte auch die Idee, dass es vom Link kam. Ich habe sowohl das Lager hinter der Druckgruppe als auch alle Lager im Zwischengetriebe ausgetauscht. Ich habe also wirklich keine Ahnung, woher es kommt.

      Welche Art von Kupplung hat Ihr Traktor? Vielleicht wurde jemals der falsche installiert?

      Grüße,
      Len
    • @Lg0enga

      Ich habe mal ein Video von meiner Kupplung gemacht. Ich bin noch ziemlich neu im Schraubermetier, deswegen verzeih meine Unwissenheit bei manchen Begriffen. Ich hoffe meine Kupplung macht das, was sie machen soll. Es hängt der Dreck von 60Jahren darin, evtl. spielt das auch eine Rolle. MfG

      Post was edited 1 time, last by Richard.K. ().

    • Also das hört sich an, als hätte die Kupplungswelle einen eingeklemmten Fetttropfen... ^^

      Der Ausrücker sollte überholt werden, mindestens einer Reinigung unterzogen werden (heißt aber Schlepper trennen). Der ist knochentrocken nach meiner Einschätzung. Die Betätigungswelle ist in ihren beiden Lagerpunkten vermutlich auch völlig "trocken", obwohl da Fett zu sehen ist, aber von wann?? Das Gleitrohr des Ausrückers sieht man vor Dreck nicht. Im Ausrücker ist ein Filzhalbring (10*7*180mm), der über das Röhrchen geschmiert werden sollte. Aufgrund dieses Zustandes ist davon nicht mehr auszugehen.

      Wie die Königswelle in der Kupplung selber im Schmierzustand ist, kann man nicht erkennen. Die Kupplung ist aber nicht sehr alt, wenn man die noch weißen Federn so sieht. Trotzdem kann die Keilwelle da sehr rostig sein und Geräusche machen.

      Der Totweg (bis das Pedal dann den Ausrücker auflegt, um auszurücken) ist vorhanden, kann ich aber bzgl. Weg natürlich so nicht abschätzen, scheint aber im Rahmen zu sein.

      Was uns fehlt, ist, ob bei laufendem Motor ein störendes Geräusch (zusätzlich?) zu hören ist.

      Könnte die Tage mal die Teile als Explosion fotografieren.

      Griaßle
      Martin
      Beim Griff in die eigene Tasche stellt man immer wieder fest, dass die "Öffentliche Hand" bereits vorher drin war...
      Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. (Voltaire)
      Ich kann, weil ich will, was ich muss! (Immanuel Kant)
      Wenn man bei einem anderen Menschen erfolgreich Fehler finden möchte, so verwende man nicht eine Lupe, sondern besser einen Spiegel.

      Der Oberschwabe: homo erectus spaetzlei-maultaschii
    • @Obrschwob
      Hallo Martin,

      danke für deine Antwort. Ich bin wie gesagt neu im Schraubermitier, deswegen noch einmal die ein oder andere Nachfrage.

      Die Keilwelle ist die, auf der der Ausrücker sitzt, richtig? (Verwendest du Königswelle synonym dafür- nur für mich, damit ich durchblicke- sorry) Die Mitnehmer sehen in der Tat sehr rostig aus. Wäre es sinnvoll zu versuchen diese mit Entroster zu behandeln, oder versaue ich mir da die Kupplung? Es geht primär um Symptombekämpfung, da ich den Schlepper wahrscheinlich erst im Herbst oder Winter trennen werde, aus zeitlichen Gründen.

      Gibt es spezielle Schmiermitteln für die Kupplung oder werden die Bestandteile einfach gefettet?
    • Hallo Richard,

      es sind spezielle Langzeit-Fette mit Korrosionsschutz, etwa von Molykote. Man bekommt die mit einer überholten Kupplung sogar mit. Es darf nur ganz wenig drauf, denn sonst schleudert das in die Kupplung...

      Ja, habe den Begriff synonym verwendet, weil es hier die Hauptantriebswelle überhaupt ist, denn der 612/5 hat ja keine Hohlwelle. Man kommt nur miserabel dran, weshalb das wohl kaum eine Verbesserung bringen wird. Die Ausrückwelle könnte man lösen, denn die hat nur 3 Schrauben: zwei, die in der Nut des Ausrückers laufen und die Federrückstellung beinhalten und die Klemmschraube auf dem Ausrücker selber sowie außen die beiden Seegerringe. Schönes Gefummel innerhalb der Glocke von beiden Seiten...

      Anbei Bilder des zerlegten Ausrückers und die andere Seite, die bei Deinem Video verdeckt ist. Zustand an meinem bei Ausbau...

      Griaßle
      Martin
      Images
      • Ausrücker-612-5.jpg

        137.02 kB, 1,024×576, viewed 11 times
      • rohrausrücker_612-5.JPG

        164.7 kB, 1,024×768, viewed 12 times
      Beim Griff in die eigene Tasche stellt man immer wieder fest, dass die "Öffentliche Hand" bereits vorher drin war...
      Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. (Voltaire)
      Ich kann, weil ich will, was ich muss! (Immanuel Kant)
      Wenn man bei einem anderen Menschen erfolgreich Fehler finden möchte, so verwende man nicht eine Lupe, sondern besser einen Spiegel.

      Der Oberschwabe: homo erectus spaetzlei-maultaschii