Deutz 6206 Mähwerk

    • Deutz 6206 Mähwerk

      Moin wir haben zuhause ein Deutz fahr km 22 aber das passt von der arbeitsbreite nicht an meinen 6206 also hab ich auf eBay ein bisschen geschaut und habe ein Niemeyer RÜ 210 gefunden! Es ist ein Trommelmähwerk mit 2,10 Meter Arbeitsbreite! Haben manchmal leichte Steigungen, packt der Deutz das Mähwerk? Er hat Allrad aber ich wollte trotzdem mal Nachfragen :D :)
    • Hallo,

      ich würde sagen, "das kommt drauf an". Wie du schon sagst, "leichte" Steigung. Wie leicht ist leicht? Wie viel Fläche willst du mähen?
      Wir hatten ein Fella KM187 (1,85 m Arbeitsbreite, Trommelmäher), das haben wir mit nem MF275, 66 PS Hinterrad, gut gefahren, in den Hängen der bayrischen (Vor-)Rhön. In Notzeiten und auf ebener Fläche hat es auch der 45 PS Eicher (Hinterrad) gezogen, da macht das Fahren aber wenig Spaß.
      Jetzt haben wir ein Claas Disco 280 (2,8m Scheibenmäher), das kann ich mit dem New Holland L65 (65 PS Allrad) auch grad so fahren.

      Du siehst, viele Marken durcheinander, und kein Deutz dabei. Zu deiner speziellen Kombi und den Leitungsreserven des 6206 kann ich dir nix sagen. Rein von den technischen Daten her würde ich behaupten, das geht.

      Gruß, Holger

      P.S. Ein Name, ein Gruß und das ein oder andere Satzzeichen (ja, das geht auch an einer Handy - Tastatur!!!) machen das Lesen angenehmer.
    • Hallo Deutz 6206 A,

      zu Deiner speziellen Situation kann ich nichts sage, aber vielleicht soviel beitragen:

      Die Faustformel, die ich kenne, besagt: je Meter Arbeitsbreite Trommelmähwerk ca. 30 PS, dies auf ebener Fläche und mit den notwendigen Reserven. Weniger PS = langsamer Fahren, und/oder keine Reserven bei dichten Beständen, Maulwurfshaufen, Steigungen.

      Gruß

      Ralf
      Gruß von RB7862
      F2L514, D50.1S, D6807
    • Hallo Dominic,

      die Frage ist komplexer, als es zunächst den Anschein hat. Neben den Kenngrößen "Schlepper-PS" und "Mähwerksbreite" gibt es eine Reihen anderer Faktoren, die eine Rolle spielen. Ich fang´ mal an mit der Bestandsdichte, der Geschwindigkeit und der Steigung.

      Falls Du einen Bestand von dichten Grünroggen hast, oder eine wüchsige Weidelgraswiese zur Silage, dann erfordert dass erheblich mehr PS als eine "Blumenwiese beim Ausmähen". Die Angaben fehlen von Dir, daher läßt sich der Kraftbedarf nicht einschätzen.

      Ich kenne das so, daß gerne mit Geschwindigkeiten von 10-12km/h gefahren wird. Wenn es Dir nichts ausmacht, auch mal mit 6-7km/h zu mähen, fällt der Kraftbedarf natürlich dramatisch!

      Auch für die Steigung gilt es, Deine Erwartungen zu kennen. Uns allen ist klar, dass der DEUTZ keine Probleme haben wird, diese Steigung zu bewältigen. Die Frage ist nur, mit welcher Geschwindigkeit in welcher Bestandsdichte? Wenn man bei jeder Steigung zurückschalten muß, dann fällt die Freude an der Arbeit schon mal.... ;)

      In diesem Kontext sind auch die Angaben des FIAT-Fahrers zu sehen: Er hat knapp 20% mehr PS (das macht schon viel aus!) und Du hast seine Angaben zu Bestandsdichte und Geschwindigkeit hier nicht mitgeteilt, so dass die Angaben hier nur schwierig ins Verhältnis gesetzt werden können.

      Das Gesagte soll nun nicht heißen, dass Du mit dem Mähwerk nicht glücklich werden kannst, und es deshalb nicht kaufen solltest; lediglich ist es angebracht, über den Einsatzzweck und die Einsatzbedingungen vorher nachzudenken.

      Mich würde es freuen, wenn Du Deine Entscheidung, und noch wichtiger, Deine Erfahrungen hier später mit uns teilst.

      Gruß

      Ralf
      Gruß von RB7862
      F2L514, D50.1S, D6807
    • Servus!
      Zum Bestand es ist eine Bio Wiese die nach dem mähen als Weide benutzt wird, Also der Betand ist Relativ Normal!
      Steigungen sind an einer stelle 10% aber da kam der 6206 mit dem km 22 auch ohne allrad leicht rauf!
      Zur Geschwindigkeit ich fahre beim mähen mit einen Trommelmähwerk immer im 2. Gang weil im 3. Gang letztes Jahr ein Seegering deswegen gebrochen ist!
      Gruß Dominic
    • Hallo Dominic,

      wenn es das Mähwerk ist was ich auch grad bei eBay gesehen habe (500€ ?) dann mach nicht lang rum, schlag zu und probiers aus, das Risiko ist überschaubar. Die Frage ist eher nach dem Zustand des Mähwerks, was du für das Geld geboten kriegst.

      Gruß, Holger
    • Mahlzeit,

      was ich zu Keilriemen geschrieben habe ist natürlich quatsch, das hat ja gar keinen :rolleyes:
      Na dann, hau rein!
      Egal was der Vorbesitzer sagt, ich würde das Getriebeöl wechseln. Da wird nicht soooo viel drin sein, und du weißt das es gemacht ist. Und ggf. hat das alte Öl ja auch ne Geschichte zu erzählen....

      Ein Einsatzbericht wäre ganz nett, glaub es gibt schon etliche Themen von wegen welche Breite kann ich wann wo wie an welchen Schlepper dranhängen, mit vielen Empfehlungen hin und her, und nur ganz wenige Rückmeldungen was letztlich gemacht wurde und wie derjenige damit zufrieden war.

      Gruß, Holger