Leckage, wo kommt hier was her?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • Leckage, wo kommt hier was her?

      Hallo in die Runde,

      Habe heute das sonnige Wetter genutzt und mit der Teilrestauration meines 7006 weiter zukommen.
      Es wurde die Führungschienen für das Zugmaul demontiert da läuft aus einem Schraubenloch eine Flüssigkeit raus.... ?(
      Ehrlich gesagt, mit meinen Halbwissen, habe ich keine Ahnung, wieso und vorallen was hier rausläuft.
      Kann es sein das hier was defekt oder gerissen ist oder wo kann die Flüssigkeit herkommen?
      Habe die Schraube wieder eingeschraubt, es drückt sich nicht mehr raus.
      Vor der Demontage der Führungsschienen war kein Leck zu sehen.

      Wünsche vorab schöne Osterfeiertage.
      Grüße aus der Eifel
      Jens
      Images
      • 20190420_190811.jpg

        2.5 MB, 3,096×4,128, viewed 190 times
    • vielleicht hat da mal einer in grauer Vorzeit eine zu lange Schraube reingedreht und innen ist das Material dann weg geplatzt. Dadurch würde dann heute dieser Effekt zutage treten. Nach Getriebeöl sieht das allerdings auch nicht mehr aus, was da rausgekommen ist. Da ist wohl dringend ein Service nötig . Und nach der Farbe zu urteilen, scheint da vermutlich noch mehr zu kommen.
      :) Gruß vom Wilfried






      Mein Deutz ölt nicht,er setzt nur seine Marken!

    • Hallo Wilfried,

      Danke für die Rückmeldung.
      Irgendwie an sowas habe ich auch gedacht, Loch oder Riss....
      Im Teilekatalog konnte ich nichts finden was zu der Leckage führen sollte.
      Der Service wird im Anschluss durchgeführt, dann werden die Flüssigkeiten alle noch gewechselt.
      Traktor steht eh zu Zeit auf Böcken und wird nicht bewegt.

      Wünsche euch allen ein frohes Osterfest.
      Grüße aus der Eifel
      Jens
    • ob ich das jetzt machen würde, das weiß ich nicht. Ich glaube dass da nichts mehr passiert. Wenn die Teile ganz unten drin liegen kommen sie nicht wieder hoch. Etwas anders ist das wenn es ein ein Allradschlepper mit unten liegendem Antrieb ist
      :) Gruß vom Wilfried






      Mein Deutz ölt nicht,er setzt nur seine Marken!

    • Wilfried wrote:

      vielleicht hat da mal einer in grauer Vorzeit eine zu lange Schraube reingedreht und innen ist das Material dann weg geplatzt. Dadurch würde dann heute dieser Effekt zutage treten. Nach Getriebeöl sieht das allerdings auch nicht mehr aus, was da rausgekommen ist. Da ist wohl dringend ein Service nötig . Und nach der Farbe zu urteilen, scheint da vermutlich noch mehr zu kommen.
      Moin,
      Das ist sehr gut möglich. Hatte ich an der Heckhydraulik (K55) auch schon einmal. Sah man ganz schön, als der Hydraulikblock dmeontiert auf der Werkbank stand. Ich hatte mich schon gewundert, wershalb die Schraube mit Teflon im Gussblock saß.

      Gruß,
      Lukas