Sticky Stammtisch

    • Daniel, das hört sich gut an. Ich muss jetzt auch endlich mal anfangen, die Äpfel in der Eifel sinnvoll zu nutzen und Saft draus machen lassen. Kannst Du mir per pn Adressen schicken? Liegt ja quasi fast auf dem Heimweg.

      Bembel with care kommt aber aus Hessen, aus dem Odenwald :P
    • Bei uns (Kreise HN und LB) knochentrocken. Das ganze ist Getreide komplett abgeerntet - wirklich alles. Der Mais und Soja stehen noch, die Zuckerrüben hängen fast platt am Boden und hat mit Cercospora an feuchteren Standorten ein Problem. Örtlich ist der Mais mehr als 2,5m hoch (gute Lößböden), örtlich aber auch nur 1 m mit komplett gerollten Blättern (steinige Standorte)! Die Wiesen sind braun oder nur noch mit Flockenblume, Luzerne und ein paar Kräutern oder Hornklee bestückt. Der Ampfer freut sich :( .

      Brombeeren vertrocknen am Stock, ebenso hutzeln schon teils die Zwetschgen. Obst an sich gibt es heuer sehr viel, nahezu alles hängt brechend voll. Selbst die Schlehen tragen in nicht dagewesener Menge.

      Bei den Reben ist Entblätterung der Traubenzone bzw. Sonnenbrand eine Gratwanderung. Mehltau ist auf dem Vormarsch, Peronospora nicht vorhanden. KEF macht sich breit - der Weinbau wird wohl was abkriegen davon :( .

      Griaßle
      Martin
      Beim Griff in die eigene Tasche stellt man immer wieder fest, dass die "Öffentliche Hand" bereits vorher drin war...
      Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. (Voltaire)
      Ich kann, weil ich will, was ich muss! (Immanuel Kant)
      Wenn man bei einem anderen Menschen erfolgreich Fehler finden möchte, so verwende man nicht eine Lupe, sondern besser einen Spiegel.

      Der Oberschwabe: homo erectus spaetzlei-maultaschii
    • Dafür gibt es derzeit leider gute Ausreden:

      2 Kinder (1 + 6), die den Papa mal ab und an sehen wollen, wenn er nicht grad arbeiten ist, Haus ist zwar soweit fertig, aber momentan mache ich Pflasterarbeiten, dann noch Aussenanlagen und der D6006 ist auch ne Dauerbaustelle, bis der so ist, wie ich das will. Und falls Langeweile aufkommt, meine Eltern haben ein Wochenendhaus in der Eifel, da ist genug zu tun (mähen, Haus pflegen, Dach bald fällig, Dach vom Carport marode usw).

      Danach finde ich bestimmt noch genug Ideen, wie ich die Zeit rumkriege :D
    • Moin, ist schon spät aber ich geb ne Runde aus- haben gestern Roggen gedroschen.
      Jetzt ja weder mit DX noch mit Topliner, aber auch der JD und der Lexion machen ihren Job.
      Ich hab mich über die Klimaanlage gefreut und kann einen 18 Tonner bewegen dank Druckluftanlage.
      Geerntet haben wir 71dt/ ha mit 11% Feuchte. Das ist zufriedenstellend da es ja im Frühjahr sehr wenig geregnet hat. Jetzt gucken wir dem Mais beim vertrocknen zu....ich hoffe da kommt mal ein Gewitter...

      Prost.
      Gruß, Harm

      John Deere 6110 MC, D4005, Allgaier R22
    • Auch von mir noch eine Runde Schussenrieder Schwarze aus der Brauerei Ott...

      Wenn der Mais die Fahne schiebt ist das Längenwachstum beendet. Da nützen Gewitter auch nichts mehr.

      Dasselbe Maisspiel bei uns, regional aber sehr differenziert! Von 0,5m bis 2,5m gibt es alles.
      Am 21.08. ist der Maistag in Oberriexingen um 13:00 Uhr. Dort steht der Mais sehr hoch! Ich werde zu Mais-Bohnen-Gemengen referieren. (Corona-Bedingungen!)

      Griaßle
      Martin
      Beim Griff in die eigene Tasche stellt man immer wieder fest, dass die "Öffentliche Hand" bereits vorher drin war...
      Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. (Voltaire)
      Ich kann, weil ich will, was ich muss! (Immanuel Kant)
      Wenn man bei einem anderen Menschen erfolgreich Fehler finden möchte, so verwende man nicht eine Lupe, sondern besser einen Spiegel.

      Der Oberschwabe: homo erectus spaetzlei-maultaschii
    • Hey Harm,

      diese Pflanzenhöhen erreichen wir nur an besagtem Standort, weil tiefgründiger Löß mit noch funktionierender Wasserversorgung aus tieferen Schichten. Besonders die Biogas-/Stay-Green-Sorten weisen diese Höhen auf. Kannst Dich glücklich schätzen!

      Griaßle
      Martin
      Beim Griff in die eigene Tasche stellt man immer wieder fest, dass die "Öffentliche Hand" bereits vorher drin war...
      Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. (Voltaire)
      Ich kann, weil ich will, was ich muss! (Immanuel Kant)
      Wenn man bei einem anderen Menschen erfolgreich Fehler finden möchte, so verwende man nicht eine Lupe, sondern besser einen Spiegel.

      Der Oberschwabe: homo erectus spaetzlei-maultaschii
    • Moin
      Heute Morgen mal mit dem Hund ums Dorf gegangen, die Schlehen am Waldrand sind brechend voll, hab ich so noch nicht gesehen.
      Zwetschgen und Äpfel fallen bei uns schon teilweise vom Baum weil es nicht regnet.

      Gruß vom Rande der Eifel
      Gruß Daniel




      Kramer
      Überlegen durch Allrad.
    • Die Menge an Schlehen kann auch auch bestätigen. Kenne ich so auch nicht.

      Griaßle
      Martin
      Beim Griff in die eigene Tasche stellt man immer wieder fest, dass die "Öffentliche Hand" bereits vorher drin war...
      Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. (Voltaire)
      Ich kann, weil ich will, was ich muss! (Immanuel Kant)
      Wenn man bei einem anderen Menschen erfolgreich Fehler finden möchte, so verwende man nicht eine Lupe, sondern besser einen Spiegel.

      Der Oberschwabe: homo erectus spaetzlei-maultaschii
    • Servus miteinander,

      heut hab ich das schöne Wetter genutzt und eine größere Spazierfahrt unternommen.
      Unterwegs einem alten Mann und seinem Enkel Starthilfe geleistet. Die waren unterwegs zum Wertstoffhof und haben bei einer Pinkelpausse den Motor von ihrem IHC abgestellt. Leider hat er dann keinen Muckser mehr von sich gegeben und die beiden (geschätzt 80 und 3 Jahre alt) haben sich ganz verzweifelt schon auf den Fußmarsch ins nächste Dorf gemacht. Einmal kurz am Anlasser von 30 auf 50 überbrückt und der rote lief wieder. War meine gute Tat für heute, der alte Mann hat sich riesig gefreut :saint: .

      Anschließend bin ich noch bei einem Bekannten Rentner vorbeigefahren und hab dort ne 3/4 Stunde geplaudert. Danach bin ich weiter, Ziel war meinen Bruder zu besuchen. Er wohnt noch in dem Ort, in dem auch ich aufgewachsen bin. Und dort lief auch mein Deutz von 1964 bis in die neunziger Jahre. Hab dann gleich einen Halt bei seinem alten Hof eingelegt. Der Sohn des damaligen Besitzers war hin und weg. Und er hat erzählt, daß er den Verkauf schon zigmal bereut hat, vor allem seine Frau trauert dem 22er immer noch nach ( auch gut 27 Jahre nach dem Verkauf!). Die Frau war nicht zu Hause, der Mann meinte das wär mein Glück, sie würde mir den Deutz vermutlich auf der Stelle wieder abkaufen Ist aber leider unverkäuflich . (Zum Trost haben sie aber noch den Vorgänger in der Garage stehen, einen F1M414). Nach zwei weiteren längeren Pausen mit reichlich Geplauder bin ich nach knapp 6 Stunden und gut 71 Kilometer und etwas geröteten Unterarmen wieder daheim.
      Und der Deutz ist dicht!!! :thumbsup: . Auch die neue Tankdeckeldichtung hat gehalten. Nach der ersten Hälfte der Tour waren zwar ein paar Tröpfchen aus der Kurbelgehäuseentlüftung auf die Achsstrebe getropft, das hab ich abgewischt, damit er an seiner alten Wirkungsstätte einen guten Eindruck hinterlässt. Und am Ende der Fahrt war alles sauber, nix mehr nachgetropft. Ich glaub, die lange Strecke hat ihm gut getan.

      Und jetzt gibts dann ein kühles Brünettes* zur Brotzeit.

      Schönen Feierabend wünscht euch der
      Reini

      *Hacker Pschorr Münchner Dunkel naturtrüb. Bin bei den großen Brauereien immer ein bisserl vorsichtig (Industriebier) aber das hier schmeckt mir echt gut.
      Bevor i mi d'rüber aufreg', is's ma liaba Wurscht.

      Post was edited 2 times, last by krammerreini ().

    • krammerreini wrote:

      ...........das schöne Wetter genutzt und eine größere Spazierfahrt unternommen.
      Hallo Reini,

      das hatte ich heute auch vor....jedoch kam mein Klopfer nicht wie ich das wollte. Er stand jetzt auch wieder länger im Schuppen und liess sich zwar Vorpumpen....aber die Düse schnarrte nicht ab, sodass ich den Verdacht habe das der Plunger der Pumpe wieder fest ist. D.h. die nächsten Tage mal die Pumpe (wieder mal) ziehen und auseinander nehmen. Das liess sich schon erkennen, das der Abstellhebel beim drehen eine Hemmung hatte....

      Im Schuppen waren es heute locker über 40 Grad sodass schon beim Vorpumpen und entlüften die Wäsche nett Nass war 8|

      Also......Spritztour verschoben.... ;)

      Gruss Andreas
      Suche eine passable Motorhaube für meinen F1L514/50
    • Guten Abend zusammen

      Gestern kam mein Kumpel aus dem Urlaub zurück, also haben wir mit seinen zwei Knubbeln eine kleine Tour gemacht.
      Heute wollte meine kleine Schwester (19) auch unbedingt mit meinem Knubbel eine Runde drehen. Was soll ich sagen, Vorderreifen Platt, beim Reifenwechsel wurde sie von einer Wespe gestochen.... Das war es dann mit der Ausfahrt. Mein Knubbel startet nach der Motorüberholung immernoch ohne glühen und auf die erste Umdrehung. Bin immernoch begeistert. Freue mich schon riesig ihn zu Restaurieren.
      Images
      • IMG_20200807_204331.jpg

        2 MB, 2,736×3,648, viewed 14 times
      • IMG_20200807_204620.jpg

        2.43 MB, 3,648×2,736, viewed 16 times
      Gruß Daniel




      Kramer
      Überlegen durch Allrad.
    • Hallo zusammen

      Mal was zum Nachdenken :

      LAUENAU .
      In der Gemeinde Lauenau ( Landkreis Schaumburg ) ist die Wasserversorgung zusammen
      gebrochen .
      Zu hohe Abnahmemenge der Privaten Verbraucher .

      Mein Wasserverband Wesermünde bittet die Bewohner der Gemeinden auf Rasensprengen
      und das Befüllen von Pools zu verzichten .

      Gruß Eckard
      Meine Schlepper :
      Deutz D15 ( 712 ) , Deutz D40L / 40.2 ( 812 ) , Deutz 4005
      und zwei Standmotoren Type F1l712 .