Sticky Stammtisch

    • Hallo Mädels und die welche ihnen hinterher rennen..,

      nun ich denke die Natur regelt sich selbst. Es gibt aber immerzu Jäger usw. wo ein Einfluss genommen wird.
      Dann zu René, ich habe sehr gutes Verständnis und Angst um Renés Kinder und Frau !
      Wie hat der Wolf sich entwickelt ? Muss man sich mehr Sorgen machen?

      Was ist mit übriger Tierwelt geschehen ?

      Also Angst haben alle weniger !! So mein Eindruck.

      Und nun zum Wolftsein:

      Nicht weit von mir ..., schwalm.lima-city.de/wolfstein.htm


      So liebe Deutzer, dann noch viel Spass bei der Hitze !

      Gruß Robert
      Mehr als einfach nur ein Schlepper- Deutz Fahr !
    • Grüss Dich Reini,

      Ich hoffe, dass Dein Testergebnis negativ ausfällt! ?(

      Ich schließe mich der Meinung an, dass ein Wolf hierzulande nichts zu suchen hat, so dicht wie wir besiedelt sind. Einer meiner Urahnen wurde als Held gefeiert, dass er einer der letzten Wölfe erlegt hat:

      kreis-ahrweiler.de/kvar/VT/hjb1964/hjb1964.28.htm

      Ich enstamme einer Jägerfamilie mit einer langen Tradition, die nicht wild drauf losballert, sondern bewußt Jagd und Hege des Wildes und des Waldes betreiben.

      Nun stosse ich mit Dir mit einem gepflegten Püttner-Weißbier aus Schlammersdorf an und wünsche einen schönen Abend!

      Viele Grüße,
      Raini (Rainald)
    • Der Wolf an sich ist nicht das Problem. Man vergißt hier, wie extrem der Lebensraum für die gesamte Tierwelt hierzulande durch extremen Flächenverbrauch für Siedlungen, Industrie und Straßen für immer verloren wurde und täglich wird. Der Druck auf die verbliebene Fläche steigt ebenfalls extrem. Dazu kommt noch dieses absolut schwachsinnige Ausgleichsprinzip, denn die Landwirte werden "doppelt bestraft" dafür, daß sie die Flächen verkaufen. Ich könnte da stundenweise referieren über mega negative Beispiele nur um der "Arbeitsplätze wegen", z.B. für Porsche, Trumpf... - alles auf ebene beste 80iger Ackerböden gestellt...

      Griaßle
      Martin
      Beim Griff in die eigene Tasche stellt man immer wieder fest, dass die "Öffentliche Hand" bereits vorher drin war...
      Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. (Voltaire)
      Ich kann, weil ich will, was ich muss! (Immanuel Kant)
      Wenn man bei einem anderen Menschen erfolgreich Fehler finden möchte, so verwende man nicht eine Lupe, sondern besser einen Spiegel.

      Der Oberschwabe: homo erectus spaetzlei-maultaschii
    • Pumpe wrote:

      Obrschwob wrote:

      alles auf ebene beste 80iger Ackerböden gestellt...
      .....Womöglich noch mit Staatssubventionen....bevor sie dann ihr Ränzlein schnüren und abhauen um in Nah oder Fernost zu produzieren.
      Durchaus möglich.
      Beim Griff in die eigene Tasche stellt man immer wieder fest, dass die "Öffentliche Hand" bereits vorher drin war...
      Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. (Voltaire)
      Ich kann, weil ich will, was ich muss! (Immanuel Kant)
      Wenn man bei einem anderen Menschen erfolgreich Fehler finden möchte, so verwende man nicht eine Lupe, sondern besser einen Spiegel.

      Der Oberschwabe: homo erectus spaetzlei-maultaschii
    • Servus miteinander,

      nördich von uns donnerts schon, hoffentich kühlt es ein bisserl ab. Gestern abend um Halb zehn noch fast 30°, irgendwie ist dieses Wetter überhaupt nicht mein Ding.

      Heute hab ich die etwas kühleren Morgentemperaturen genutzt und eine kleine Runde gedreht und @MartinD25.1 besucht.
      Der Deutz lief wie geschmiert und auch die Pumpenplatte war weitestgehend dicht, bis auf das bekannte schwitzen am Vorpumphebel vom ersten Zyllinder, aber das krieg ich auch noch hin, muss nur noch die passenden O-Ringe besorgen.
      Als ich nach dem Frühschoppen bei Martin wieder aufgebrochen bin, wär ich fast vom Glauben abgefallen. War da doch tatsächlich ein Tropfen Motoröl auf der Achsstrebe :cursing: .
      Kam aber aus der Kurbelgehäuseentlüftung und waren wirklich nur ein bis zwei Tröpfchen, also kein Grund zur Aufregung.
      Doch auf dem Heimweg über Feldwege ging es weiter, plötzlich war der Tank versaut, aber richtig.
      Hab vorgestern vollgetankt, bin unmittelbar danach und auch gestern noch ca. 40 km spazierengefahren, und heut saut er nun aus dem Tankdeckel raus X( . Ich glaub der spinnt. Werd also auch hier die alte, steinharte Korkdichtung gegen eine neue tauschen müssen.
      Wenigstens die Sanitärdichtung am Öleinfülldeckel ist bis jetzt dicht. Muss ich nur beobachten, ob das Material auf Dauer ölbeständig ist.

      Eben hab ich den Granit Classic-Parts Katalog zur Hand genommen (hätte den Vorteil, dass ich die Teile ohne Mindestbestellwert und Frachtkosten beim freundlichen Lama um die Ecke holen kann) und festgestellt, dass Granit zwar neue Tankdeckel verkauft, aber keine Dichtungen dazu im Katalog hat :S .
      Also im Netz gesucht und festgestellt, dass die einen Händler jetzt Urlaub haben und die anderen wieder den Haken mit dem Mindestbestellwert bzw. Mindermengenzuschlag <X .
      Da brauch ich einmal im Leben eine Dichtung für 2,50 € und dann artet das zum Abenteuer aus :rolleyes: .
      Also abwarten bis ich nächste Woche wieder im Dienst bin und dann mal meine Nutzfahrzeug-Zubehör-Lieferanten abklopfen. Vorausgesetzt der Corona Test vom Junior ist negativ, sonst bin ich in Quarantäne und fahr überhaupt nirgendwo hin.
      Dann könnt ich aber genauso gut im Netz bei den "Urlaubern" bestellen, spazierenfahren ist ja dann auch nicht drin :( .

      So,genug gelabert, jetzt gibt´s eine kühle Feierabendhalbe zur Brotzeit.

      Prost mitanand,
      Reini
      Bevor i mi d'rüber aufreg', is's ma liaba Wurscht.

      Post was edited 1 time, last by krammerreini ().

    • Servus,

      Lois 06 DX wrote:

      Da bin i dabei Reini, Prost.
      Vom Alois der heute seine ersten 4 Käferbäume gefällt hat.
      Gruß Alois
      dass kann ich bisher noch unterbieten, hatte bis jetzt gerade mal 2 Käferfichten.
      Ich weis noch letztes Jahr, es war am 7. August - da hat mich fast der Schlag getroffen wie ich ein Käfernest mit 7 Fichten im Bestandsinneren entdeckte wo alle Fichten nahezu Hüllenlos waren.
      Boah das war ein Kampf, über 40 Fichten mussten da gefällt werden.
      Das kühlere und zum Teil durchaus auch nasse Wetter hat uns heuer da wohl vor schlimmeren bewahrt.
      Aber ich kontrolliere auch insbesondere bei der jetzigen Wetterlage spätestens alle 2 Tage die Fichten auf Bohrmehl wo bereits in der Umgebung ein Käferbaum gefällt wurde. Auffällig ist dass einige Harzen aber so lange da noch kein Bohrmehl zu sehen ist lasse ich sie stehen.
      So ab Mitte August soll ja die Aktivität des Käfers nach und nach weniger werden, es sei denn wir bekommen einen milden Spätsommer dann kann sich dass noch ein wenig hinziehen.
      Die Bayerischen Staatsforsten haben zum Buchdrucker ein Video Online gestellt:

      Einige Dinge wusste ich bisher auch nicht.

      Gruß

      Ecoboost
    • Wein Trinken hier nur Touristen :D :D
      Hier wird eigentlich ausschließlich Bitburger getrunken. (Wat der Bauer nit kennt, frisst en net)
      Meine Altersgruppe trinkt aber auch viel Viez(Apfelwein) bzw Viez/Cola.
      Wird hier auf dem Dorf auch noch oft selber gemacht.
      Mein Opa hat noch um die 300 Obstbäume, davon ca 180 Abfelbäume.
      Die Äpfel lassen wir in Zell an der Mosel Kältern und zu Apfelsaft und Viez verarbeiten. Da weiß man was man hat.
      Der Alkoholgehalt ist etwa wie bei Bier.

      Am anderen Ende steht ein schöner alter Birnbaum, der Kramer steht momentan teilzerlegt in der Werkstatt und wartet auf neues Öl für die Turbokupplung.
      SAE 10 ist scheinbar sehr Exotisch :S
      Gruß Daniel




      Kramer
      Überlegen durch Allrad.
    • Hallo Deutzfreunde
      Während einige schon wieder mit Trockenheit zu kämpfen haben, haben wir heute mit Hochwasser zu kämpfen.
      Wir wurden mit der Feuerwehr heute um 0.30 das erste mal zu einem umgestürzten Baum alarmiert und um 6.00 in eine Nachbargemeinde wegen Überflutungen, dort sind wir dann auch 13 std unterwegs gewesen.
      Der Sandsackdamm auf dem 2. Foto ist ca 300 m lang und 40-50 cm hoch, dort ist das Wasser auf der gesamten Länge über die Straße gelaufen.

      Gruß Alois
      Images
      • 041.JPG

        3.03 MB, 3,024×4,032, viewed 20 times
      • 064.JPG

        254.57 kB, 1,600×1,200, viewed 20 times
      • 042.JPG

        4.5 MB, 3,024×4,032, viewed 19 times
      • 063.JPG

        218.27 kB, 1,600×1,200, viewed 19 times
      • 025.JPG

        1.88 MB, 3,024×4,032, viewed 17 times
      • 010.JPG

        2.71 MB, 3,024×4,032, viewed 18 times
    • Hallo Alois,

      Wahnsinn! Habe vorhin in den Nachrichten davon erfahren. Ist die Getreideernte bei euch schon gelaufen, oder noch voll im Gange? Wie sehen die Äcker (Mais, evtl. noch Weizen) nun bei euch aus? Vollkatastrophe?

      Hier oben im Norden (Emsland) gab es zwar auch kurz mal stärkeren Regen, allerdings verhältnismäßig ein "Mückenpissen". Hier ist schon wieder alles Furztrocken, Mähdreschen bis weit in die Nacht, Tau? - Fehlanzeige bei 20 Grad Nachts. Die Bewässerung läuft auch Hochtouren hier in der Ecke.

      Ich hoffe, dass keiner bei euch in der Gegend zu Schaden gekommen ist und die materiellen Schäden die Leute (Landwirte) nicht zu sehr getroffen haben.

      Gruß,
      Lukas
    • Hallo Lukas
      Personen sind meines Wissens keine zu Schaden gekommen.
      Getreide ist meist schon geerntet, teilweise liegt das Stroh noch auf den Feldern.
      Im Moment gleichen manche Landstriche einer Seenlandschaft.
      Die Maisfelder sehen noch ganz gut aus da wir bisher noch keinen Hagel hatten, aber beim dreschen war es schon teilweise eine Schlammschlacht, da sind einige Felder die nicht komplett geerntet werden konnten.
      Ein Kumpel von mir konnte sein Weizenfeld nur teilweise dreschen lassen da der Mähdrescher versunken ist und mit der Seilwinde wieder herausgezogen werden musste.
      Gruß Alois
    • Servus,

      ganz so tragisch war es bei uns wohl nicht, so ca. 170 l/m² dürften es gewesen sein.
      Bilder von gestern Abend.

      Gruß

      Ecoboost
      Images
      • 1.jpg

        147.12 kB, 600×337, viewed 17 times
      • 2.jpg

        147.82 kB, 600×337, viewed 14 times
      • 3.jpg

        119.83 kB, 600×337, viewed 17 times
      • 4.jpg

        89.53 kB, 600×337, viewed 15 times

      Post was edited 1 time, last by Ecoboost ().