Deutz 13006 Erfahrung Tank reinigen bzgl Trennblech und Kraftstoffpumpe

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • Deutz 13006 Erfahrung Tank reinigen bzgl Trennblech und Kraftstoffpumpe

      Nabend, bei meinem 13006 ist der Tank innen verrostet, jetzt gibts ja div Methoden inkl der Mischmaschinen-Methode .....-beim 13006 ist aber noch eine Trennwand im Tank, vielleicht hat da jemand schon Erfahrungen ?
      Im Internet werden des öfteren schon mal Tanks angeboten, wo aber auch das besagte Trennbleche lose ist, und nicht zu entfernen ist....


      zudem bräuchte ich mal die Teilenummer von der originalen Kraftstoffpumpe, im Internet habe ich gesehen, das dort verschiedenste verbaut sind.

      bei mir ist eine drinnen mit einem kleinen Filter und einem kleinen Glas unten sowie einem Mechanismus zum vorpumpen...

      bevor ich es vergesse.... es handelt sich um einen dunkel grünen bj 1973


      vielleicht kann mir da jemand helfen :saint: :saint:
      Gruß Kevin




      -Kolben und ein Ofenrohr und fertig ist der Deutzmotor
      -Gott bewahre uns vor Eis und Schnee und den Traktoren von IHC
    • Hallo kurzer Zwischenstand, habe gestern den Tank mit Zitronensäure befüllt, welches ich in Pulverform in 1kg Eimer bekommen habe.
      Ich benutze 2-3 Kg Säure für 160l Tank, und Fülle den Tank dann komplett mit heißem Wasser.....gerne darf das Kochend sein, ich habs aber mit dem Gartenschlauch gemacht und alles was das Warmwasser aus der Leitung her gibt. Weil 160l Wasser aufkochen.....-bis ich damit fertig bin isses wieder kalt

      dazu ein paar Bilder


      jetzt nach ca 10 std einwirkzeit


      raus gekommen ist dann der Dreck




      berauschend ist das jetzt nicht....habe gerade noch einmal neu befüllt und warte jetzt nochmal ab...diesmal länger ca 48 Std mindestens...

      sollte das damit immer noch nicht funktionieren werde ich mal das Elektrolyse verfahren ausprobieren.

      versiegelt wird der Tank bei mir nicht, nur zum Winter voll getankt.
      Gruß Kevin




      -Kolben und ein Ofenrohr und fertig ist der Deutzmotor
      -Gott bewahre uns vor Eis und Schnee und den Traktoren von IHC
    • Moin,

      hast du den Tank vorher von Innen entfettet?

      Gruß
      Nur über längere Zeit aktive Mitglieder bekommen von mir Unterlagen (Bedienungsanleitung, Ersatzteillisten, o.ä.). Neue User nicht!
      Auf derartige Anfragen wird nicht mehr reagiert.
    • Hi, ja..... Zumindest grob mit kaltreiniger... Hab ihn dann trocken lassen, und dann mit der Säure angefangen....
      Ich muss dazu sagen das beim zweiten Durchgang Gefühlt schon wesentlich mehr passiert ist es tauchen jetzt regelmäßig größere rostplatten auf.
      Gruß Kevin




      -Kolben und ein Ofenrohr und fertig ist der Deutzmotor
      -Gott bewahre uns vor Eis und Schnee und den Traktoren von IHC
    • Hallo Kevin,
      falls es mit den vorigen Methoden nicht funktioniert, hier meine Methode, die ich mal bei einem Tank von einem MB Trac 800 angewendet habe.
      Das Thema ist ja, dass im Tank was abrasives sein sollte, das komplett wieder raus geht.
      Ich habe damals Salztabletten benutzt (Tank auf einen Betonmischer) wie sie an handelsüblichen Entkalkungsanlagen für Trinkwasser eingesetzt werden. Wirken einigermaßen abrasiv und können mit Wasser nach der "Behandlung" gelöst und rausgespült werden. Das Rausspülen muß sofort nach der Behandlung und gründlich ausgeführt werden.
      Bei mir war die Freude allerdings nur kurz, Tank war dann sauber, aber undicht -> unter den Befestigungsbändern durchgerostet.
      Gruß
      Gerhard
    • Danke für die Infos, ich werde den Tank bis morgen stehen lassen, dann nochmal ablassen und Bilder posten.
      dann mal abwarten was wir machen....-das kommt ganz auf das Ergebnis an..
      Gruß Kevin




      -Kolben und ein Ofenrohr und fertig ist der Deutzmotor
      -Gott bewahre uns vor Eis und Schnee und den Traktoren von IHC
    • So, heute nochmal abgelassen, deutlich besser, mit dem Hochdruckreiniger nochmal durchgespült.....ich vermute das dort nur noch Dreck ist, allerdings ist an der Oberseite, so gesehen das oberteil noch voll, ich denke ich versuche den Tank um zu drehen und über das absperrventil zu befüllen....

      allerdings muss ich gucken was es für verlängerungen und biege Stücke für den Hochdruckreiniger gibt. - Da ich so nicht in alle Ecken rein komme.....nun ein Paar Fotos....













      @michiwi wie muss das mischungsverhältnis sein ? 160l Tank und wieviel Abflussreiniger 3l ?
      Gruß Kevin




      -Kolben und ein Ofenrohr und fertig ist der Deutzmotor
      -Gott bewahre uns vor Eis und Schnee und den Traktoren von IHC

      Post was edited 1 time, last by Easytronic ().

    • Hallo, die Anleitung gibst nicht mehr, war aber relativ viel. Glaube ne halb Flasche auf 5l Mofa Tank

      Mittel war glaube ich domestos Kraft Universal Reiniger.den Tank habe ich dann mit dem rohrreinigungsset und Hochdruckreiniger sauber gemacht um überall Ran zukommen
      Mit freundlichen Grüßen
      Michael
    • Nabend, gerade den empfohlenen reiniger von @michiwi in den Tank gefüllt, ich musste allerdings ein Paar Läden plündern, da keiner so viele im Regal hatte....

      Hier habe ich mich entschlossen, den Tank nur zur hälfte zu befüllen, um das Ergebnis zu beurteilen, daher habe ich 8 Flaschen+ ca 80l Wasser in den 160l Tank geschüttet.

      Ich habe mir gedacht, das die hälfte vorerst besser ist, da ich den Tank wenn er voll ist, sowieso nicht drehen oder wenden kann, zudem habe ich die Befürchtung, dass wenn ich Ihn bis oben hin befüllt hätte sich am "Deckel" Luftblasen gebildet hätten, da ich nicht weis ob der Tankstutzen tatsächlich der oberste Punkt ist. Und somit der Reiniger nicht überall hin kommt.

      somit ist geplant -wenn das Ergebnis gut ist, das Unterteil zuerst zu machen, dann nochmal zur hälfte den Tank befüllen und dann mit zwei Mann den Tank zu drehen, sodass er auf dem Kopf steht.
      in der Hoffnung das der Tankdeckel und der Schwimmer für die Tankanzeige das mit machen, und dicht sind.










      Gruß Kevin




      -Kolben und ein Ofenrohr und fertig ist der Deutzmotor
      -Gott bewahre uns vor Eis und Schnee und den Traktoren von IHC
    • kurzer Nachtrag

      nach dem Domestos aktiv Reiniger, habe ich noch -anstatt der Zitronensäure Elektrolyse probiert, mit recht gutem Ergebnis.

      das Ergebnis von 4 Tagen Elektrolyse mit Kaisernatron

      heute war Wasserwechsel angesagt.

      Gruß Kevin




      -Kolben und ein Ofenrohr und fertig ist der Deutzmotor
      -Gott bewahre uns vor Eis und Schnee und den Traktoren von IHC
    • Nach Tagelanger Elektrolyse und Wasserwechsel, möchte ich heute nun Endlich diesen Thread als abgeschlossen ansehen.

      dazu gibt es Bilder wie er jetzt aussieht, und wie er bleibt.
      natürlich ginge es auch viel schneller wenn man den Tank auf trennt, das wollte ich aber nur wenn gar nichts mehr geht

      nun gut hat zwar lange gedauert, nun habe ich aber ein Ergebnis womit ich zufrieden bin.

      Gruß Kevin




      -Kolben und ein Ofenrohr und fertig ist der Deutzmotor
      -Gott bewahre uns vor Eis und Schnee und den Traktoren von IHC