D5005 Heckkraftheber welcher Typ ? Nutring erneuern

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • D5005 Heckkraftheber welcher Typ ? Nutring erneuern

      Mahlzeit,

      kann mir jemand weiterhelfen ? Im Anhang ein paar Bilder von meinem Heckkraftheber. Ich kann nichts auf dem Block finden was mir weiter hilft um welchen Typ es sich genau handelt. Nachdem ich mich hier ein bisschen umgesehen habe komme ich zu der Vermutung das es die „alte Transfermatic“ sein müsste. Falls dem so wäre komme ich zur nächsten Frage :
      Ich wollte den Nutring bzw. die Dichtmanschette am Hubzylinder erneuern, da mir die Hydraulik andauernd absackt und er dann nachreguliert, was wiederum zu einem extrem ätzendem Wippen führt, zB. bei Fahrten mit Anhänger. Nach abstellen des Motors sackt sie sogar komplett ab.

      1.) Kann mir jemand sagen welchen Dichtring und Gehäusedichtungeb ich brauche ? Link oder Teilenummer ?
      2.) Ist irgendwas Besonderes bei dieser Arbeit zu beachten oder gibt es was das man dann direkt mit erledigen sollte ?

      Besten Dank bereits vorab
      Images
      • F414DBB9-1022-4150-A3D7-20A17858AE73.jpeg

        4.06 MB, 4,032×3,024, viewed 87 times
      • 058817CF-2F55-481D-B42A-869000DFF831.jpeg

        2.1 MB, 3,024×4,032, viewed 43 times
      • 4F0DB4FD-0170-4796-A468-9D892ABE717F.jpeg

        2.41 MB, 3,024×4,032, viewed 63 times
    • Mahlzeit an die Deutzgemeinde !

      So mittlerweile habe ich Dank eines netten Ebayers alle notwendigen Teile für den Umbau organisieren können,obwohl ich immernoch nicht weis um welchen Kraftheber es sich handelt. Kann jetzt bald den ganzen Block wieder neu montieren. Im Anhang noch ein paar Bilder vom demontierten Block für Interessierte.
      Kann mir jemand vielleicht sagen ob bei der Inbetriebnahme der Hydraulikanlage noch etwas zu beachten ist ? Muss dabei irgendwo das System entlüftet werden und läuft die Pumpe nicht Anfangs ohne ausreichende Schmierung ?

      Für eure Hilfe wäre ich sehr dankbar :)
      Grüße aus dem Münsterland ✌️
      Images
      • 8FED4D57-ED4A-4AE9-872C-590E222E639C.jpeg

        2.25 MB, 3,024×4,032, viewed 36 times
      • DE5531AB-F9E0-4C1A-B06E-F8D5E67C3307.jpeg

        2.43 MB, 3,024×4,032, viewed 40 times
      • A22BDEC3-9546-4AA9-9FAE-1BFC283833E6.jpeg

        2.2 MB, 3,024×4,032, viewed 33 times
      • EE2B5FCF-5D60-4CE9-AD96-6BFB58B10AC5.jpeg

        2.56 MB, 3,024×4,032, viewed 32 times
      • 698F76C6-C481-4D32-B958-A8245869D23D.jpeg

        2.15 MB, 3,024×4,032, viewed 32 times
      • 5A8A60D0-EDB7-42FC-BA1C-742D90591541.jpeg

        3.52 MB, 3,024×4,032, viewed 28 times
    • Moin,

      kannst du für die Deutzgemeinde noch mitteilen welche Größe der Nutring hat?

      Ich würde vor dem ersten Start die Saugleitung an der Pumpe lösen, bis etwas Öl gekommen ist. Dann läuft die Pumpe nicht ganz so lange im Leerlauf.

      Schraub doch mal die Oberlenkerhalterung ab. Darunter sollte sich das Typenschild befinden.

      MfG Kai
    • Hallo Kai,

      also hinter der Oberlenkerhalterung war sich nichts, hab gerade nochmal geschaut. Habe wohl noch zwei weitere Nummern gefunden ( siehe Bilder ) führen mich jetzt aber such zu Nichts.
      Sobald ich meinen Kolben, Zylinder usw. wieder habe, gebe ich die Maße mal durch .
      Und danke für den Tip zu Befüllen.

      Mit freundlichen Grüßen
      Daniel
      Images
      • 46BDB86B-297A-4171-9C25-0B8163B4D04D.jpeg

        2.76 MB, 4,032×3,024, viewed 21 times
      • CA811D22-0F71-4AAB-B547-E263B6F2802B.jpeg

        2.63 MB, 4,032×3,024, viewed 22 times
    • Mahlzeit Kai,

      vielleicht bin ich ja zu doof aber ich weis nicht was du meinst. Im zweiten Beitrag auf Bild. Nr. 2 guckt man doch unter die Oberlenkerhalterung, welche am Block befestigt ist.
      Also jedenfalls ist in dem ganzen Bereich keine Bezeichnung. Aber ich gucke heute Abend trotzdem nochmal genau nach.

      Gruß Daniel
    • @Kai: was bringt das die Saugleitung an der Pumpe zu lösen? Das Hydrauliköl muss doch erstmal zur Pumpe ?( Und prinzipiell muss man nichts entlüften, das geschieht von selbst.

      Der Block sieht nach dem allgemein verbauten Boschblock für die Transfermatic aus, mit ein paar Abweichungen (Schauglas z. B.)

      Daniel du hast noch nicht verstanden, wo Kai meinte. Der Reini hats nochmal genauer beschrieben. Da sollte ein Typenschild von Bosch angebracht sein... Oder auch nicht.

      Ach ja und bitte nochmal die exakte Größe des Nutrings. Sollte doch irgendwas mit 64x80x.... sein.
      LG

      Emanuel



      D30S-NFG, BJ 62 und F2L612/6-N, BJ 57
    • Hallo Emanuel,

      Lausbua wrote:

      @Kai: was bringt das die Saugleitung an der Pumpe zu lösen? Das Hydrauliköl muss doch erstmal zur Pumpe
      bei den Deutz der 05er Serie, ist das wie z.B. auch bei der 06er Serie sinvoll, ( FL812 / 912)
      weil die seitlich vorm Anlasser angeflanschte Hydraulikpumpe tiefer sitzt als der Füllstand im Block.
      Wenn das Öl komplett raus war, läuft es dann durch Schwerkraft bis zur Hydraulikpumpe,
      und die Pumpe läuft nicht so lange trocken bei der ersten Wiederinbetriebnahme.

      Beim FL612 oder 712 mit Hydraulikpumpenantrieb über Keilriemen sitzt die Pumpe höher,
      da bringt das nix. Da hast Du Recht.

      Gruß Martin
      D6006 Bj. 1974 :love: Wer braucht schon 6 Zylinder?

      Wer im Westerwald kaan Bulldog hot, de werd im Dorf ned ernst genomme!

      "Free as in free speech, not as in free beer"
      Richard Stallman
    • Hallo,
      Es betrifft hier der Deutz Transfermatic Kraftheber, der beim D5005 in seine erste Ausführung,(6 Gang-Getriebe)
      montiert war. Kraftheber-Block, Zylinder und Hubmanchette sind gleich zum D4005.
      Unterschiedlich sind die Hubwelle,Hebearmen und Kolben-Bolzen
      Bei dieser Kraftheber, war anfangs der Kolben-Bolzen schwimmend montiert.
      Beim plügen ist er seiltlich gegen die Zylinderwand geschoben und hat Riefen gemacht.
      Dazu gab es eine Sanierung. Im Kolben-Bolzen wurde eine Nute geschliffen, und im
      Kolben ein 5 mm Loch gebohrt. So konnte der Bolzen mittels ein Spannstift gesichert werden.
      Mit freundlichen Grüßen,
      Karel Vermoesen
    • @Lausbua und Coupé S2, der Dichtring ist definitiv größer. Aber wie gesagt, sobald ich ihn per Post zurück habe Messe ich ihn mal aus und gebe die Maße hier durch.

      • @Kai habe nochmal ein Bild gemacht von der markierten Stelle. Danke erstmal für die Mühe aber auch hier Fehlanzeige ( siehe Bild ). Das mit der Hydraulikpumpe ist ein guter Tipp das setze ich so um wenn ich soweit bin . Und ja es ist ein D5005 mit tieferliegender, angeflanschter Pumpe.
      Und @ Karel danke für die Infos :)

      Gruß Daniel ✌️
      Images
      • 75F5C6B7-0426-4FAF-B32B-69BCED4A2930.jpeg

        2.74 MB, 3,024×4,032, viewed 27 times
    • Guten Morgen,

      hab jetzt schonmal alles für den Einbau vorbereitet. Bei einer Sache bin ich mir aber nicht so sicher. Und zwar, das Gewinde von dem Zylinder war zuvor mit einer Dichtmasse eingerieben worden . Bin mit aber nicht sicher welche ich am besten dafür nehmen könnte. Habt ihr eine Idee ? Es gibt einfach zu viel Auswahl .

      Gruß Daniel