D 6207: Verklemmen der Bremse bei Rückwärtsfahren und Betätigung

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • D 6207: Verklemmen der Bremse bei Rückwärtsfahren und Betätigung

      Hallo Zusammen.


      Ich bin stolzer Besitzer eines Deutz 6207 (Baujahr 1982).
      Leider habe ich mit dem Traktor folgendes Problem:


      Mit der Bremsleistung des Traktors bin ich sehr zufrieden.
      Allerdings "verklebt" die Bremse beim Rückwärtsfahren wenn die Bremse betätigt wird.
      Sobald ich leicht vorwärts fahre ist die Bremse wieder frei. Die Bremseneinstellung habe ich nach Anleitung entsprechend durchgeführt.
      Die Bremsautomaten habe ich ebenfalls bereits getauscht. Leider haben die neuen Automaten das Problem nicht gelöst.
      Kann das Problem an verhärteten Belägen liegen? Die Bremse ist auch frei von Öl.
      Bei Vorwärtsfahrt gibt es keinerlei Probleme mit der Bremse.


      Habe mir jetzt sicherheitshalber neue verklebte Beläge ohne Nieten bestellt. Diese werde ich in ca. 2 Wochen verbauen.
      Beim Zerlegen der Bremse ist mir ebenfalls aufgefallen, dass die Anschlagschrauben der Bremse (nicht die Einstellschraube) unterschiedlich lang sind.
      Die rechte Seite besitzt eine leicht kürzere Schraube (Siehe Bild).Ist dies so normal?


      Bei geöffneter Bremse lässt sich der Bremsautomat leichtgängig betätigen und fährt auch von selbst wieder zusammen.
      Bei vorwärts Fahrt gibt es auch nie Probleme mit der Bremse. Nur beim Rückwärtsfahren öffnet die Bremse nicht mehr selbstständig.


      Schon einmal vielen Dank für eure Hilfe


      Sebastian
      Images
      • Bild 27.03.19 um 21.24.jpg

        136.43 kB, 634×485, viewed 63 times
    • Hallo,

      die beiden außenliegenden Federn scheinen wichtig zu sein. Die hat ein Schlauberger bei "unserem" 6206 auch entfernt und ich habe immer noch keine neuen, die Bremswellen ziehen sich sozusagen selber rein.
      Es war brutal, wenn man nach einer Vorwärtsbremsung rückwärts wollte, auf dem Waldboden blockierte dann oft ein Rad, und zwar die Seite, die ohnehin später kam und vorwärts böse zuschlug.
      Ich habe dann die Grundeinstellung vorgenommen und es wurde viel besser.
      Der negative Effekt stellt sich besonders dann ein, wenn zuviel Spiel vorhanden ist, das war bei uns auf einer Seite der Fall.
      Vielleicht kann mir mal in dem Rahmen jemand sagen, welche Nr. die beiden Federn haben und was sie ca. kosten.
      Ein gängiger Gebrauchtteilehändler hat sich auf meine Anfrage nicht gemeldet, obwohl ich gerne per Vorkasse bezahle.

      Gruß
      Wolfgang4005