D15 Traktormeter nachrüsten

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • D15 Traktormeter nachrüsten

      Hallo zusammen,

      nachdem ich mich mit meinem neuen Freund mittlerweile ganz gut vertrage (außer beim Schalten, da sind wir als noch nicht ganz einer Meinung), habe ich mich dazu entschlossen, ihm einem Traktormeter zu spendieren. Dies hilft mir den Burschen besser kennenzulernen, und er freut sich hoffentlich über das Lifting.

      Ich habe mittlerweile viel Zeit beim Durchforsten der Anleitungen, Handbücher und Foren verbracht und traue mir das jetzt auch zu. Ich würde aber gerne, bevor es an die OP geht, gerne kurz zusammenfassen was ich vor habe und hoffe, dass die Profis unter euch mir den Segen geben können:

      1.) Mein Deckel zur Nockenwelle hat glücklicherweise eine Blindstopfen, diesen würde ich entfernen.
      2.) Die Welle wird ohne Winkelstück aber mit Kupferdichtring auf die Platte geschraubt und in die Nockenwelle eingefädelt.
      3.) Die Welle (mit Knickschutz) befestige ich mit Rohrschellen irgendwo, so dass diese sauber durch das "Handschuhfach" bis zum Armaturenbrett ankommt.
      4.) Dort entferne ich den Blinddeckel, montiere den Traktormeter und schließe ihn an.
      5.) Das Teil hat auch einen Anschluss für die Beleuchtung, macht es Sinn den anzuschließen? Wenn ja, einfach an "+" hängen, oder? Masse kommt vom Gehäuse, oder?

      Vielen Dank im Voraus für euren Segen und hoffentlich gelingt die OP :/

      Schöne Grüße,
      Markus


      EDIT(D_4006): Beitrag verschoben

      Post was edited 1 time, last by D_4006 ().

    • Servus Markus,

      richtig die Masse bekommt er über das Gehäuse.
      Ich hab meinen an das Standlicht angeschlossen.
      Deine theoretische Vorgehensweise hört sich gut an, aber ich kann Dir da nicht den 100% "Segen" geben, da ich nicht weiß wie es vorne am Motor genau läuft.
      Es wird sich aber bestimmt noch jemand dazu melden.

      Gruß
      Martin
      DEUTZ D25.1 N
      F2L712
      7472/563
      Bj. 1960
    • Guten Morgen Martin,

      vielen Dank für deine Antwort.

      Du sagt, du hast den Anschluss für die Beleuchtung des Traktormeters am Standlicht angeschlossen. Die Idee ist gut. Blöde Frage, aber der Abgriff der Spannung ist aber auch Armaturenbrett, oder? Am Sicherungskasten? Sorry für die blöde Fragen...

      Schöne Grüße und ein schönes Wochenende,
      Markus
    • Hallo Markus,

      lt. meiner Ersatzteilliste gab es die D15 auch mit Traktormeter. Ich kann nur nicht sagen ob serienmäßig oder auf Wunsch.



      Vielleicht hilft es dir bei deinem Vorhaben.
      Gruß
      Kurt

      "Bei 99% aller Probleme ist die umfassende Beschreibung des Problems bereits mehr als die Hälfte der Lösung desselben."
    • Hallo Karel Vermiesen,
      gibt es da unterschiedlich Versionen?
      Mein D15 hat momentan auch keinen Traktometer aber ich wollte einen nachrüsten.
      Auch hat mein Deckel keinen Blindstopfen.
      Das Loch mit Gewinde wollte ich mir selbst in den Deckel machen und dachte dann wäre ich fertig.
      Wie genau sieht diese Antribshülse aus und kann man die auch nachrüsten oder ist die fest mit der Nockenwelle verbunden?
      Vorab Danke für die Mühe.
      Gruß und schönes Restwochenende.
      Olli
    • Hallo Olli,
      Das Loch im Deckel würde ich nicht selbst bohren, sondern in eine Werkstatt ausdrehen lassen.
      Es ist wichtig das die Bohrung/Gewinde mittig zum Nochenwelle fluchtet, sonst hält die Traktormeterwelle das nicht.
      Das Loch ist auch nicht durchgehend. Am besten ein Musterdeckel mit Bohrung dazu nehmen.
      Zwichen Nockenwelle und Deckel ist ein Bolzen.(Bild) In dieser Bolzen wird
      die Antriebshulse eingeklebt.
      Mit freundlichen Grüßen,
      Karel Vermoesen
      Images
      • IMG_20170722_114354 (2).jpg

        324.8 kB, 1,591×1,382, viewed 70 times
    • Hallo Karel,
      danke für die Antwort.
      Das Ausdrehen von dem Deckel bekomme ich hin, wenn ich genau wüsste wie die Bohrung aussieht.
      Hat jemand solch einen Deckel, den er mir mal ausleihen kann? Versandkosten übernehme ich selbstverständlich.
      Oder kann jemand eine detaillierte Zeichnung erstellen?
      Gibt es diese Antriebshülse noch als Esatzteil oder weiß da vielleicht jemand genau wie die aussieht. Auch hier wäre eine Zeichnung nicht schlecht.
      Danke und einen schönen sonnigen Sonntag. 8)
      Olli
    • Hall zusammen,

      ich bin bisher davon ausgegangen, dass wenn mein Deckel das Loch mit einem Blindstopfen hat, dieser nur entfernt werden muss und anschließend die Welle eingesetzt werden. Ob die Antriebshülse vorhanden ist habe ich noch nicht geprüft. Da war ich hoffentlich nicht zu naiv. Wisst ihr ob es diese Hülse als Ersatzteil gibt? Als ich Traktormeter und Welle gesucht und bestellt habe, habe solch eine Hülse nirgends zum Kauf gesehen, nur das Winkelgetriebe ;(

      Schöne Grüße,
      Markus
    • Hallo Karel,
      danke für deine ganze Anstrengung.
      Es ist schon enttäuschend, das bei fast 20 Tsd. Mitgliedernkeiner da ist, der mir mit ein paar Maßen helfen kann.
      Ich werde mir jetzt einfach eine Tachowelle bestellen unddiese dann in den Deckel einpassen. Wird schon irgendwie gehen.
      Karel noch eine Frage, wird der Bolzen Nr.37 durch dieHülse, Buchse TeileNr.01216884 ersetzt?
      Was meinst du, wo ich am besten solch eine Hülse, Buchse herbekomme?
      Beim LaMa leider nicht mehr.
      Danke an die die mir geholfen haben. (Waren ja nicht allzuviele)
      Gruß Olli