D40.1s Start Problem

    • D 40.1 S

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • D40.1s Start Problem

      Nabend, habe Probleme bei meinem D40.1S, habe den Schlepper mit "Motorschaden" gekauft, Kolben und Laufbuchsen tot. Stand auch ca 1 jahr

      habe nun alles zusammengebaut, Ventile eingeschliffen und auf Dichtheit überprüft, Köpfe überprüft, Spaltmaß eingestellt, Einspritzventile überprüft, Ventilspiel eingestellt

      nun finde ich den Fehler aber nicht, Anlasser betätigt, hat Kompression dreht auch, startet aber nicht....Ansaug und Abgaskrümmer sind ab.
      Einspritzpumpe fördert auch -(Einspritzventile anders herum an Leitung angeschlossen)

      wisst ihr noch was ? ?( ....Für den Schlepper aus zu machen wird ja der Standgashebel betätigt, der die Pumpe dann in Endanschlag drückt oder ?
      Gruß Kevin




      -Kolben und ein Ofenrohr und fertig ist der Deutzmotor
      -Gott bewahre uns vor Eis und Schnee und den Traktoren von IHC
    • Hallo ,

      um den Motor auszumachen
      wird der Standgashebel ganz nach
      vorne gestellt .

      Um zu starten ziehe ich den
      Hebel Richtung hinten ( Sitz ).
      Es ist wichtig das beim Starten
      die Drehzahl beim Standgas
      erhöht ist .

      Gruß Eckard
      Meine Schlepper :
      Deutz D15 ( 712 ) , Deutz D40L / 40.2 ( 812 ) , Deutz 4005
      und zwei Standmotoren Type F1l712 .
    • Wenn er Kraftstoff bekommt und ausreichend Kompression hat müsste er zumindest ein Lebenszeichen in Form von leichtem Rauch bzw Abgasen ausstoßen. Wenn er das nicht macht könnte eventuell die Ventilsteuerung verstellt sein oder gar nicht richtig arbeiten. Das wäre jetzt etwas womit ich starten würde.
      Dazu Ventildeckel abnehmen und schauen ob die Kipphebel sich ordnungsgemäß bewegen. Dann gegebenenfalls noch prüfen ob er zum richtigen Zeitpunkt einspritzt.
      Gruß Florian
    • morgen kann ich mal ein Video von machen, Ventildeckel ist noch grundsätzlich ab, die Ölwanne war auch ab, da Pleuellager neu mussten,
      Gruß Kevin




      -Kolben und ein Ofenrohr und fertig ist der Deutzmotor
      -Gott bewahre uns vor Eis und Schnee und den Traktoren von IHC
    • meine Frage wäre noch ob er die Glühanlage "unbedingt" zum anspringen brauch, mein 7006 brauch die nicht immer unbedingt.... startet auch so schnell -denn die Glühanlage funktioniert noch nicht, da Kabelbaum defekt....
      beim 7006 ist es natürlich auch ein 912er kein 712..... mit dem 712er kenne ich mich bis jetzt noch nicht so aus....
      Gruß Kevin




      -Kolben und ein Ofenrohr und fertig ist der Deutzmotor
      -Gott bewahre uns vor Eis und Schnee und den Traktoren von IHC
    • Hallo Kevin,

      bei den momentanen Temperaturen eigentlich schon.
      Obwohl mit neuen Kolben und Zylindern und überholten Köpfen sollte er zumindest schonmal weiß qualmen,
      und nach etwas "orgeln" auch den einen oder anderen Huster von sich geben...

      Gruß Martin
      D6006 Bj. 1974 :love: Wer braucht schon 6 Zylinder?

      Wer will, findet Wege!
      Wer nicht will, findet Gründe.

      "Free as in free speech, not as in free beer"
      Richard Stallman