Wiederaufbau Deutz DX 8.30

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • Wiederaufbau Deutz DX 8.30

      Hallo an alle.
      Ich heiße Florian und bin seit längerem schon Mitglied hier im Forum.

      Vor ein paar Wochen habe ich mir einen Deutz DX 8.30 gekauft. Ich möchte hier in unregelmäßigen Abständen über die Restauration bzw den Wiederaufbau der Maschine berichten.

      Der Schlepper stammt laut dem Verkäufer aus Belgien. Leider ist daran die Kabine ausgebrannt. Der Rumpf bzw das Fahrgestell ist dadurch aber kaum in Mitleidenschaft gezogen worden. Selbst Hydraulikschläuche unter der Kabine sind so gut wie nicht beschädigt.

      Das Projekt wird wohl einige Jahre in Anspruch nehmen und wohl auch noch einiges an Geld kosten. Aber das habe ich mir vorher schon gut überlegt und bin darauf auch eingestellt.
      Die Ersatzteilsituation ist ja bei diesen Traktoren etwas schwierig, aber auch das wird irgendwie lösbar sein. Einige Kontakte wurden bereits geknüpft.

      Gestern haben wir die Maschine abgeholt.

      Hier ein paar Bilder nach dem abladen.

      Viele Grüße Florian
      Images
      • DX 8.30 Bild 1.jpg

        1.1 MB, 1,741×3,095, viewed 494 times
      • DX 8.30 Bild 2.jpg

        1.07 MB, 1,741×3,095, viewed 309 times
      • DX 8.30 Bild 3.jpg

        1.02 MB, 1,741×3,095, viewed 299 times
      • DX 8.30 Bild 4.jpg

        1.09 MB, 1,741×3,095, viewed 296 times
      • DX 8.30 Bild 5.jpg

        1.09 MB, 1,741×3,095, viewed 284 times
    • das wird interessant, lass dir ruhig Zeit, sonst vergeht dir die Lust :P
      Die Teile sind in der Tat ein Problem, aber machbar

      ich lese unauffällig mit.


      Viel Spass
      Gruß Kevin




      -Kolben und ein Ofenrohr und fertig ist der Deutzmotor
      -Gott bewahre uns vor Eis und Schnee und den Traktoren von IHC
    • Hallo MRVNDT

      ja das ist eine gute Frage ob er läuft... ?(
      Also die Kabine ist ja komplett ausgebrannt, deshalb war ein starten und probefahren nicht möglich. Es war etwa so wie die Katze im Sack kaufen. Der Vorbesitzer hat mir erklärt das die Maschine bis zum Brand im vollen Einsatz war. Ich glaube ihm das auch soweit, Gewissheit besteht allerdings erst wenn eine Kabine aufgebaut ist und alle Systeme getestet sind. Der Kaufpreis hat es mir auch erlaubt solch ein Risiko einzugehen (werde hier aber keine Preise nennen).

      Geplant ist in den nächsten Wochen nach einer gründlichen Durchsicht den Motor zu starten um eventuelle Probleme dort schon mal auszumachen.

      Es ist viel dran zu tun, einiges wird schwer, einiges vielleicht fast unlösbar, aber da bin ich hartnäckig.

      Es bleibt also spannend für mich und hoffentlich hier auch interessant.

      Viele Grüße Florian
    • Hallo Florian,
      Dein DX 8.30 mit Fahrgestellnummer 7429/0136 wurde am 17 November 1988 ausgeliefert
      an eine Genossenschaft "Agribelge" in Plancenoit. (Halbwegs Brussel und Namur)
      Dieser Genossenschaft war Großhandel in Kartoffel.
      Nach Konkurs dieser Genossenschaft in 1992, ging der Traktor an ein Großbetrieb, Van de Pitte in Knokke.
      Van de Pitte ist ein Großbetrieb mit Kartoffelanbau.
      Bis zum Kabinenbrand in 2013 war der Traktor dort am arbeit.
      Mit freundlichen Grüßen,
      Karel Vermoesen
    • Moin
      Toll das dieser Schlepper erhalten wird! Hab schon Bilder von der Brandmaschine gesehen und schon damit gerechnet das der geschlachtet wird, das ZF 6636 kann man ja mittlerweile mit Gold aufwiegen.

      Viel Glück bei der Restauration, bis vor kurzen war eine DX 230 Kabine bei Ebay Kleinanzeigen für schmales Geld zu bekommen aber die find ich nun nicht mehr :(
      Gruss

      Diener: "Majestät, draußen vor dem Tor stehen radikale Tierschützer. Sie fordern Freiheit für alle Tiere Eures Reiches und drohen das Schloß zu stürmen. Was sollen wir tun?" König: "Lasst die Hunde los."
    • moin,

      Karel , unglaubliche Wissen/ Infos die du weiter gibst. Danke !

      Florian , mit Geduld kann man alles richten, wenn du Fragen hast wie du was am besten erneuern kannst an der Kabine , dann Frage einfach. Ich werde es hier weiter verfolgen weil ich solche Aufbau Geschichten liebe.

      Gruß Rene
    • Hallo DX-BF6L913

      Ja die Kabine habe ich auch gesehen, hatte auch schon mit dem Besitzer deswegen Kontakt. Mal sehen ob es was wird. Ja die Getriebe sind selten. Aber man hört hier und da von Verhandlungen mit ZF über nachgefertigte Teile. Das wird verständlicherweise einiges kosten, aber wenn man eine Maschine damit erhalten kann ist es auf jeden Fall eine Überlegung wert. Natürlich muss das auch jeder für sich selbst entscheiden.

      Hallo Rene
      dein Angebot nehme ich gerne an und komme bei Bedarf darauf zurück.

      Viele Grüße Florian
    • Karel Vermoesen wrote:

      Dein DX 8.30 mit Fahrgestellnummer 7429/0136 wurde am 17 November 1988 ausgeliefert
      an eine Genossenschaft "Agribelge" in Plancenoit. (Halbwegs Brussel und Namur)
      Ich lese schon seit Jahren hier immer wieder mit und bringe mich ein, wenn ich etwas beitragen kann. Was nicht allzuoft ist, aber immerhin. In diesem Zusammenhang hier mal ein großes LOB!! an Karel. NIcht nur, dass Du ein scheinbar unerschöpfliches Spezialwissen hast, Du stellst es dem Forum auch immer sofort zur Verfügung. Und das alles ohne oberlehrerhaftes Gehabe!! Einfach fabelhaft! Auch ich profitiere davon, obwohl ich keinen DX 8.30 habe. Denn ich freue mich einfach darüber! Du machst hoffentlich noch lange so weiter! Ich würde es Dir und uns wünschen.

      Schöne Grüße aus dem Norden
    • Hallo zusammen.

      Gestern ging es ein kleines Stück am DX 8.30 weiter. Da die Blechteile der Motorhaube und der Frontmaske demnächst zum sandstrahlen gebracht werden sollen, habe ich die Kabine lose aufgesetzt. Die Seitenbleche sind bei meinem DX 8.30 ziemlich verformt und sollen gerichtet werden. Damit dies ordentlich wird musste die Kabine wieder drauf.

      Leider war nicht ganz so viel Zeit gestern. Aber es geht Stückchen für Stückchen weiter.

      Gruß Florian
      Images
      • IMG-20190209-WA0004.jpeg

        1.32 MB, 4,128×2,322, viewed 308 times
    • Hallo zusammen.
      Nachdem es in den letzten zwei Wochen etwas ruhiger um das Projekt zugegangen ist, wurde am Wochenende und heute morgen daran weiter gearbeitet.
      Die Kabine wurde wieder abgenommen und auch der Rahmen der ehemaligen Fronthydraulik ist abgebaut worden.
      Der ursprüngliche Plan war es den Motor zu starten um festzustellen ob es da irgendwelche Probleme gibt. Nachdem der Motor ein kleines Stück von Hand durchgedreht worden ist, habe ich festgestellt das durch den Brand vermutlich Schmutz und Bruchstücke von Glas und sonstigen Teilen in das oben offene Schwungradgehäuse gefallen sind. Um beim starten des Motors keinen Schaden zu verursachen habe ich mich entschieden den Motor auszubauen und das Gehäuse gründlich zu reinigen. Gleichzeitig wird dann auch die Abdichtung von Motor und Getriebe überprüft bzw instandgesetzt.
      Dies wird im Laufe der Woche erledigt. Leider fiel dann auch auf das der Vorbesitzer beim waschen das Abgasrohr nicht richtig abgedichtet hat. Deshalb stand wohl über einige Zeit Wasser im Abgasteil des Turboladers. Das Gehäuse hat Rost angesetzt und das Turbinenrad saß fest. Also war noch ein neuer Turbolader fällig. Dieser ist bereits geliefert worden, wird aber erst montiert nachdem der Motor wieder eingebaut ist.
      Da der Schlepper bisher bei meinem Cousin in der Getreidelagerhalle stand und diese eigentlich nicht als Werkstatt genutzt wird, ist der Traktor dann auch in die Maschinenhalle umgezogen.
      Hier noch ein paar Bilder
      Images
      • Motor links.jpg

        877.87 kB, 3,096×1,742, viewed 241 times
      • DX Front1.jpg

        1.31 MB, 3,096×1,742, viewed 255 times