Regler

    • F1M 414
    • Hallo Schrauber!

      Langsam kommt Lichts ins Dunkel...
      Ich habe die Pumpe jetzt mit dem unbenutzten DDR-Element zum Einstellen geschafft.
      Bisher war es ja so, dass die Pumpe nicht aufgehört hatte zu fördern, selbst wenn ich den Abstellhebel auf "H" gestellt hatte.
      Mit einem anderen Plunger trat das Problem komischerweise ja nicht auf.
      Scheinbar ist es so, dass es minimale Fertigungstoleranzen gibt, wie das Ende des Plungers (der Haken, der in die Gabel eingehangen werden muss)
      auf den Rest des Plungers aufgesteckt ist. Diese Zehntel Unterschied führen dazu, dass die Pumpe auch bei "H"-Stellung weiter fördert.
      Also Fazit: die Pumpe ist auf ein anderes Pumpenelement eingestellt und muss jetzt wieder auf das neue Element eingestellt werden.
      Ich bin gespannt.... :thumbsup:

      LG
    • Richtig.

      Griaßle
      Martin
      Beim Griff in die eigene Tasche stellt man immer wieder fest, dass die "Öffentliche Hand" bereits vorher drin war...
      Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. (Voltaire)
      Ich kann, weil ich will, was ich muss! (Immanuel Kant)
      Wenn man bei einem anderen Menschen erfolgreich Fehler finden möchte, so verwende man nicht eine Lupe, sondern besser einen Spiegel.

      Der Oberschwabe: homo erectus spaetzlei-maultaschii
    • Ich hab mal einen zerlegt...verstellt sich nur beim Drehen, wenn er in der Büchse festsitzt.

      Griaßle
      Martin
      Beim Griff in die eigene Tasche stellt man immer wieder fest, dass die "Öffentliche Hand" bereits vorher drin war...
      Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. (Voltaire)
      Ich kann, weil ich will, was ich muss! (Immanuel Kant)
      Wenn man bei einem anderen Menschen erfolgreich Fehler finden möchte, so verwende man nicht eine Lupe, sondern besser einen Spiegel.

      Der Oberschwabe: homo erectus spaetzlei-maultaschii
    • Hallo
      Das mit dem AUSLITERN verstehe ich jetzt nicht ganz.
      Es kann doch nur die Vollgasmenge gemeint sein bei einem Einzylinder mit dem AUSLITERN.
      Wenn der Motor den Leerlauf erreicht, ist kein Auslitern nötig.

      Aber: Jeder Regler hat eine Regelabweichung, sonst ist ein regeln nicht möglich.
      stellt man auf der Ebene eine Drehzahl ein, fährt der Trecker bei einer leichten Steigung langsamer,
      und bei leichtem Gefälle fährt er schneller.

      Bei größeren Steigungen (oder Gefälle) reicht es dann nicht mehr was der Regler regeln kann.
      Der Regler kann schließlich nur Vollgas geben, oder gar keinen Kraftstoff mehr freigeben.

      Nis

      Vollgas = Höchstleistung kann man nach Bosch-Anweisung bis an die Rauchgrenze stellen, darüber frisst der Motor nur mehr Diesel, mehr leisten kann er nur unwesentlich..
    • Moin Moin,

      die Pumpenplatte ist auf dem Rückweg und wurde neu eingestellt. Dabei wurde gleich noch ein neues Pumpenelement verbaut (DDR-Lagerware).
      Das, was drin war, und von dem ich der Meinung war, dass es neu sei, ist anscheinend doch nicht mehr so gut gewesen.
      Ich bin jedenfalls gespannt, wie er nun laufen wird. Wenn ich die Leerlaufdrehzahl richtig eingestellt habe, mach ich mal ein Video für euch. :thumbsup:
      Kann aber leider noch zwei-drei Wochen dauern...hab gerade viel um die Ohren
    • Hallo Leute,

      ich hab mich lange nicht mehr gemeldet. das lag daran, dass ich doch noch ein bisschen mehr zu schrauben hatte, als gedacht.
      Der Motor hat beim fahren immer wieder Drehzahl verloren, so als würde der Sprit nicht nachfließen. Der Regler hat auch nicht gegengearbeitet,
      sodass ich mir relativ sicher war, dass das Pumpenelement hängt. So war es dann auch. Irgendwie kam ein Schwung Dreck mit in den Diesel, der zur Pumpe geht und darum hat der Plunger ab und zu gehakt. Also alles gereinigt (penibel) und wieder zusammengebaut.
      Die Förderwerte der Pumpe scheinen auch sehr gut eingestellt worden zu sein. Der Motor qualmt nur sehr leicht schwarz beim hochtouren und überhaupt nicht mehr blau, so wie noch zuvor. Aber dass der Mann, zu dem ich die Pumpe geschickt hatte, Ahnung hat von seinem Handwerk, wusste ich ja schon vorher :D
      Mit der neuen Laufgarnitur bin ich jetzt ca. 8h gefahren. Der 11er springt auch bei milden Temperaturen ohne Lunte an. Ich schätze, dass jetzt alles super zusammenpasst und das ein sehr gutes Zeichen ist.

      Hier der Link zum Video:



      Hoffe euch gefällt es ;)
    • Noch eine Frage: Weiß jemand, an welchem Deutz Modell eine Ventildeckelschraube aus Aluminiumguss verbaut wurde?
      Ich habe so eine, aber am 11er war ja original eine aus Bakelit verbaut, oder?
      Vielleicht aus einem früheren oder späteren Modell? Ich vermute, dass er von einem späteren Modell ist.