420/85 R24 auf DX 4.50

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • 420/85 R24 auf DX 4.50

      Guten Abend zusammen,

      hätte Vorderreifen der Größe 420(16.9)/85R24 in Aussicht. Sind diese zulässig für den DX 4.50? In der Betriebsanleitung ist eine max Bereifung vorne der Größe 13.6R24 angegeben!?
      Habe seither 320/85R24 drauf, muss ich die neuen Reifen dann eintragen lassen?

      MFG Markus

      Post was edited 1 time, last by 3006 ().

    • Hallo Harm und Reini,

      dass die 420er nicht auf die Felgen der 320er passen ist mir bewusst. Es sind Kompletträder welche ich in Aussicht habe.
      Mir geht es nur darum, ob diese Bereifung an dem Schlepper zulässig ist oder ob ich etwas umtragen lassen muss?

      MFG Markus
    • Dann:

      Homologations-Team
      Abteilung Produktübereinstimmung, Typgenehmigungen

      Fax: +49 (0) 9072 997-3655
      Email: DE.Homologation@sdfgroup.de

      SAME DEUTZ-FAHR Deutschland GmbH - Deutz-Fahr-Str. 1 - 89415 Lauingen - Germany - www.sdfgroup.com



      Wo kommen eigentlich plötzlich die ganzen Dx 4.50 und 4.51 her die umbereift werden wollen?
      Gefühlt jeden Tag einer...
      Gruß, Harm

      John Deere 6110 MC, D4005, Allgaier R22
    • Danke Harm für deine Auskunft. Ich muss den Schlepper nicht unbedingt umbereifen. Bin nur beim Durchstöbern im Netz auf diese Anzeige gestoßen.
      Und da es Kompletträder mit fast neuwertigem Reifenprofil zu einem attraktiven Preis sind, dachte ich dies wäre die Gelegenheit.
      Aber es wird wahrscheinlich sowieso Probleme mit dem Allrad-Vorlauf geben. Wenn ich mich nicht verrechnet habe, komme ich auf einen Vorlauf von
      17,9% was aber schier nicht sein kann oder? Hier noch die Werte: Abrollumfang Vorderreifen: 3900mm; Abrollumfang Hinterreifen: 4761mm; Übersetzungsverhältnis 1,4398;
      Formel ist: (Abrollumfang Vorderreifen x Übersetzungsverhältnis : Abrollumfang Hinterreifen - 1) x 100

      MFG Markus
    • Guten Abend zusammen,

      hätte mal wieder recht günstige Vorderreifen, diesmal der Größe 380/70 R24 mitsamt Felgen, in Aussicht.
      Reifenhersteller ist BKT Agrimax mit einem Abrollumfang von 3534 mm. Somit komme ich nach der obigen Formel auf einen Vorlauf von 6,8%, was mir immer noch, trotz Optitrac, recht hoch erscheint.
      Diese Reifen waren allerdings schon auf einem DX 4.50 montiert.
      Würdet ihr es wagen mit dieser Reifenkombination zu fahren oder riskiere ich einen Getriebeschaden?
      Mir scheint es gibt gar keine breiteren Vorderreifen als 320 mm mit denen ich zusammen mit meinen Hinterreifen auf einen Vorlauf von unter 5% komme!?

      MFG Markus

      Post was edited 1 time, last by 3006 ().

    • Hallo Markus,

      ich hab zufällig gestern unserem McCormick CX100 vorne neue Schuhe verpasst, weil auch hier mit der vorhandenen Größe 380/70 R24 der Vorlauf nicht gepasst hat. Ich bin jetzt auf 420/65 R 24 gegangen. Das ist scheinbar bisschen exotische Größe, gibt es nur von Michelin, BKT und Cultor. Michelin & Cultor haben einen Abrollumfang von 3425 mm, der BKT 3468 mm. Zwecks Allradfaktor war mir der BKT zu groß, zwecks Geldbeutel der Michelin zu teuer. Hab also seit gestern den Cultor drauf. Mit dem müsste dein Vorlauf auf 3,5% kommen.

      Gruß, Holger

      P.S. die gebrauchten 380/70 R24 von Michelin hab ich übrigens im Marktplatz inseriert ;)
    • Hallo Markus,

      ich mal spontan nachgeschaut...ich finde hier 2 Reifengrößen, die grundsätzlich möglich sind....360/70 R 24 oder 420/65 R 24..
      Wenn du gebrauchte Reifen hast, mußt du bei der Berechnung die tatsächliche Profilhöhe und Hersteller des Reifens berücksichtigen (bei nomaler Belastung, normalem Luftdruck dreimal auf der Straße abrollen, dann Wert geteilt durch 3 und schon hast den tatsächlichen Abrollumfang, mit dem du rechnen kannst.
      Das hat mir vor Jahren bei SDF der Mann verraten, den es für Umbereifungen gab...und hab damit beste Erfahrungen gemacht!

      Gruß

      Peter
    • Hallo,

      die tatsächliche Profilhöhe hat nach meiner Erkenntnis interessanterweise wenig bis gar keinen Einfluss auf den Abrollumfang. Hab die auf 40 - 50% verschlissenen Michelin gemessen, und kam ziemlich exakt auf den Wert der in den Michelin Tabellen steht.
      Aber ja, mit den 360 / 70 R 24 hast natürlich recht, das wäre für mich auch ne Alternative gewesen, war mir aber zu schmal. Zumal ich die nötigen breiten Felgen (13x24) eh schon hatte.

      Gruß, Holger
    • Hallo Markus,

      kann bisher nichts negatives über den Cultor sagen. Mein Bruder meinte nach der ersten Fahrt, bei höherer Geschwindigkeit neigt er zum springen, da war aber auch der Frontlader angebaut bei sonst leerem Schlepper. Ich hab ihn dann beim Güllefahren getestet (ohne FL), da ist mir nichts aufgefallen.
      Über Zugkraft etc. kann ich nicht urteilen, da der auf unserem Hofschlepper montiert ist, und demnach nur selten befestigten Untergrund verlässt. Mein Fazit bisher, für mein Anwendungsgebiet die richtige Entscheidung.
      Und seinen Hauptzweck, den Abrollumfang auf die Getriebeübersetzung anpassen, hat er erfüllt.

      Gruß, Holger
    • Hallo Holger,

      mich würde noch interessieren, welche Reifengröße du hinten auf deinem McCormick fährst. In meinem Fall wären Vorder- und Hinterreifen gleich breit, nämlich 420mm,
      was ja eigentlich nicht üblich ist. Oder haben die neuen Schlepper gleiche Reifenbreiten vorne/hinten? 380/65 R24 wäre mein Favorit, nur gibt es diese Dimension leider nicht.
      Denn der 380/70 R24 bringt schon wieder einen zu hohen Vorlauf!

      MFG Markus