Schlepperkauf in Frankreich ohne Papiere

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • Schlepperkauf in Frankreich ohne Papiere

      Hallo an die Deutz-Gemeinde,

      Ich besichtige am Sonntag einen Deutz kurz hinter der Grenze in Frankreich.
      Dieser ist preislich sehr interessant, wahrscheinlich weil halt auch keine Papiere mehr vorhanden sind.
      Der Deutz wurde vor Jahren bereits ohne Papiere gekauft und lief seitend nur auf Privatgelände. Folglich wird er jetzt auch ohne Papiere weitergeben.
      Ich bin mir 100%ig sicher, dass das Thema Schlepperkauf im Ausland ohne Papiere schon mal behandelt wurde, was man braucht um einen neuen Brief in Deutschland zu beantragen, finde aber die Beiträge nicht. Über die Suche komme ich nicht weiter.
      Vielleicht kann mir jemand den passenden Link zum Beitrag schicken?
      Vorab vielen Dank...
      Grüß aus Trier
    • Hallo,
      das ist nicht anders wie bei einem Schlepper von dem der Brief in Deutschland verloren ging.

      Du musst zum TÜV, Gutachten erstellen lassen (nannte man früher landläufig Vollabnahme)
      Der TÜV fragt nicht, wo der Schlepper früher gelaufen ist, wenn dieser Schleppertyp schonmal in D zugelassen war, haben die die Daten in ihren Datenbanken, du brauchst also keinen Musterbrief.
      Mit dem Gutachten gehst du zur Zulassungsstelle, dort wird online die KBA Abfrage gemacht, und du füllst ein Formular "eidesstattliche Erklärung" aus, womit du bestätigst das der Brief verloren ist.
      Auch hier wird man nicht fragen, ob der Schlepper aus Frankreich kommt. 8)

      Norbert
    • Hallo,
      wenn Dir der Verkäufer die eidesstattliche Erklärung gibt daß der Schlepper nicht geklaut ist und er rechtmäßiger Besitzer ist/war ist es noch besser - glaub ich

      Gruß
      Bernhard
      Wenn immer der Klügere nach gibt geschieht nur noch was die Dummen wollen ;(
    • Hallo
      Die Zulassungsstelle schickt einen mit einem solchen Wunsch zum TÜV.
      Gibt es jetzt eine Musterzulassung für den Schlepper in DE wird die Sache einfach, und auch günstig.
      (70-150€ hier im Norden)
      Ansonsten kann es recht teuer werden, je nach TÜV-Stelle (in den alten Bundesländern immer zuständig).
      Also schnell mal hin und einen Bulldog billig kaufen kann ein Abenteuer werden, mit Betonung auf teuer. :(
      Nis
    • Hallo zusammen,

      Ich danke für die Antworten.
      Es war auch meine Vermutung, dass die Herkunft des Schleppers keine Rolle spielt bei der Ausstellung neuer Papiere. War mir nur nicht mehr sicher.
      Gebe mal ein Feedback was aus der Besichtung morgen wurde.
      Mal sehen ob der "kleine" einen großen Bruder bekommt.
      Die Erlaubnis der Geschäftsführung habe ich schonmal.. :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: