D40.1 -Nach Kaltstart -Motor läuft nur noch mit nachglühen nach ca 2-3 min rund ?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • Hallo Norbert


      D40+D50 wrote:

      Also wie jetzt, auch ohne nachglühen kommt er nach 2-3 min auf Touren?
      In der Themenüberschrift steht was anderes, dort steht er läuft nur mit nachglühen nach 2-3 min rund.
      Das ist schon ein Unterschied.
      Wenn ich im Kaltstart garnichtmehr nachglühen würde müsste ich ca 2-3 min alternativ richtig Gas geben dann würde er sich unter starkem Weissnebel auch langsam warmhusten, hochquälen, also er gewinnt dann nach und nach immer mehr an Drehzahl bis er dann den Punkt kommt wo er das Gas wie es sein sollte animmt indeem er dann plötzlich hochdreht.Ich kann dann das Gas zurücknehmen und er läuft normal weiter ohne Rauch.Wenn ich dann im dem grade einigermaßen Warmgelaufenem Zustand wieder kurz Vollgas gebe spuckt er kurz ein Wölkchen beim Abtouren was dann aber bei heissem Motor nichtmehr passiert.

      Der Baumschinenschlosser der die Düsen gemacht rät mir einfach ein Nachglührelais zu verbauen.Das wäre eine bessere Lösung als gleich den Kopf zu zerlegen weil es bei dem Baujahr nicht auszuschliessen wäre das irgendwelche Schrauben oder Gewinde beschädigt werden die festgegammelt sein könnten.
      Die Kompression werde ich demächst messen.

      Gruß Hans

      Post was edited 4 times, last by Schoberhans ().

    • Hallo Hans ,

      sei mir Bitte nicht böse aber ich sage dir das der Baumaschienenschlosser
      dir ein schlechten Rat gegeben hat .
      Warum ?
      Wenn im Zylinderkopf ein Riss zwischen den Ventilen ist oder die
      Ventile schon zu weit in den Sitzen sind oder gar fast durch ,
      was glaubst kann passieren ?
      Ein Teil bricht aus und du hast ein Totalschaden am Motor .

      Wenn Ich dieses Problem hätte , wäre meinen Arbeitsweise so :
      ( Unter Vorraussetzung das die Düsen in Ordnung sind und der Förderbeginn stimmt )
      1. Kompression testen
      Jetzt weiß ich ob genug Kompression vorhanden ist oder nicht.
      2. Abgaskrümmer ab
      Jetzt sehe ich ob aus einem oder allen Zylindern weißer Rauch kommt
      3. Mit dem Ergebniss von 1 und 2 entscheide Ich welchen Zylinderkopf
      oder alle ab nehme .

      Wenn die Kompression auf allen Zylindern noch brauchbar ist
      und trotzdem Weißer Rauch kommt , liegt das Problem wahrscheinlich
      bei der ESP . Hier ist für dich Schluss , ohne Hilfe vom Profi geht es nicht .

      Wenn du entscheidest , das du einen Zylinderkopf oder mehrere ab nehmen
      willst dann lege dir das Werkstatthandbuch vom 812 zu .
      Warum ?
      Da sind gute Bilder dafür drin und eine gute Beschreibung
      sowie was für Werkzeug du brauchst .
      Lese die WHBer richtig durch , schau dir das am Motor richtig an ,
      Hast du das Werkzeug dazu ?
      Die Länge der Stößelstangen prüfen .

      Nachdenklichen Gruß
      Eckard
      Meine Schlepper :
      Deutz D15 ( 712 ) , Deutz D40L / 40.2 ( 812 ) , Deutz 4005
      und zwei Standmotoren Type F1l712 .
    • Hallo, der F3L712 hat ja eine Mitnehmerscheibe zwischen Pumpenantrieb und Einspritzpumpe. Diese Scheibe kann verschleissen, ebenso wird das Zahnflankenspiel der Stirnräder mit der Zeit grösser, der Verschleiss in der Einspritzpumpe auch. Das alles kann zu einem zu späteren Förderbeginn führen, was sich nicht unbedingt bei allen Zylindern gleich bemerkbar machen muss. Ich würde das Spiel im Antrieb mal prüfen und eventuell den Förderbeginn messen und gegebenenfalls etwas in Richtung Früh verstellen. Ich hab das Problem bei einem D40.1 mit F3L712 auch schon gehabt. Förderbeginn etwas früher gestellt und schon war der Hellrauch weg.
      Gruß, Detlef (der aus der Salzstadt)
    • Hallo Eckart


      EckardderWaldbauer wrote:

      sei mir Bitte nicht böse aber ich sage dir das der Baumaschienenschlosser
      dir ein schlechten Rat gegeben hat .
      Er ist der auffassung bei da der Motor warm völlig Fehlerfrei läuft wäre es das Risiko nicht wert nur eines schlechten Kaltstarts wegen.Nachher geht garnixmehr und ich stünde da.Ich will es aber auch net dauf ankommen lassen da bin ich bei Dir.Werde Schritt für Schritt alles genannte hier in Angriff nehmen.

      EckardderWaldbauer wrote:

      Hast du das Werkzeug dazu ?
      Nein habe ich selber nicht.

      Grüße Hans
    • Hallo Hans ,

      wenn du nur wenig oder kein
      Werkzeug hast , ist es besonders wichtig das du für arbeiten am
      Motor dir das WHB 812 zulegst .
      Dann weißt du was du dir besorgen/
      leihen musst .

      Gruß Eckard
      Meine Schlepper :
      Deutz D15 ( 712 ) , Deutz D40L / 40.2 ( 812 ) , Deutz 4005
      und zwei Standmotoren Type F1l712 .
    • Servus,

      also nach 9 Seiten stillen Mitlesen will ich jetzt auch mal meinen Senf dazu geben :

      Angesichts der Fotos vom Düsenstock und dem Loch und angesichts deiner Schilderung, dass der Motor auch vorher mit den Schnellglühkerzen nur mit nachglühen zum laufen gebracht werden konnte, sollte dir doch klar sein, dass da was nicht stimmen kann. Ein einigermaßen gesunder Deutzmotor braucht kein Nachglühen!

      Wenn du an einem gut laufenden Motor interessiert bist, befolge die Sachen, die man dir hier empfiehlt, oder beende dieses Theater hier ganz einfach. Mir tut jedenfalls der Schlepper leid.
      LG

      Emanuel



      D30S-NFG, BJ 62 und F2L612/6-N, BJ 57
    • Moin,

      man kann auch die Pumpenelemente ausbauen, aber ziemlicher unfug. Es reicht wenn der Hebel an der Einspritzpumpe bis auf Anschlag an Nullförderung gedruckt wird. Das Gasgestänge kann so ausgeleiert sein, dass es hiermit nicht reicht.

      MfG Kai
    • Hallo Kai


      Kai6.05 wrote:

      Es reicht wenn der Hebel an der Einspritzpumpe bis auf Anschlag an Nullförderung gedruckt wird.
      okay also einfach das Gas bis Anschlag zurückdrehen.Ich dachte das dennoch Diesel gefördert wird wenn auch nicht viel und war mir nicht sicher ob das ggf.nicht gut wäre.

      falls jemand einen Kompressionsmesser braucht , der aktzeptiert aktuell grade Preisvorschläge von 15.00 € ,ebend so gekauft , bis 70 bar :

      ebay.de/itm/DIESEL-KOMPRESSION…ksid=p2057872.m2749.l2649

      Grüße Hans

      Post was edited 2 times, last by Schoberhans ().

    • Hallo

      heute habe ich bemerkt das aus diesem Rohr unten am Motor Qualm kam.Nach ca 10 min fing es an zu rauchen.Zuvor hatte ich richtig Hochgetourt , beim Abtouren fing er zu weiss schwarz zu Rauchen an und lief sehr unrund.Habe ihn aus und wieder angemacht da lief er aber wieder einigermaßen Rund spuckte aber Warm ab und an ein Weisses Wölkchen und Rauchte wieder aus dem Rohr.Als Laie würde ich sagen es ist die Motorentlüftung?




      Grüße Hans