Riefen in Kraftheberkolben und Zylinder

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • Riefen in Kraftheberkolben und Zylinder

      Hallo,
      wegen ständig nachregelnder Hydraulik wollte ich den Nutring am Kraftheberkolben erneuern.
      Jetzt da die Teile demontiert sind ist aufgefallen das Kolben sowie Zylinder Riefen aufweisen.
      Kann man die Teile reparieren oder müssen sie getauscht werden.
      Inwiefern sind diese Riefen normal?

      Viele Grüße und danke!
    • Hallo

      Habe mal einen total verranzten Kraftheberblock gekauft.

      mit einem selbstgebauten Schleifholz und Ventiel Schleifpaste
      habe ich die Riefen ausgeschliffen.
      Funktioniert wieder einwandfrei.

      Gruß
      Heiner
      Images
      • IMG_3460.JPG

        108.73 kB, 1,024×768, viewed 44 times
      • IMG_3472.JPG

        327.33 kB, 2,592×1,944, viewed 61 times
      • IMG_3487.JPG

        119.78 kB, 1,024×768, viewed 74 times
      • IMG_3489.JPG

        424.1 kB, 2,592×1,944, viewed 61 times
      • IMG_3553.JPG

        87.84 kB, 1,024×768, viewed 48 times
      Mein Deutz ölt nicht,er setzt nur seine Marken!

      Deutz F2L612/6 Bj. 1956, Hanomag R 40 Bj.1945, Hanomag Brillant 600 Bj 1965.

      Treckerfreunde ,,waat aff,,
    • Hallo Heiner

      Gute Idee,
      dein Schleifholz, ist das nur mit der Lochsäge ausgeschnittene Holzplatten?
      Oder hast du den noch abgedreht bzw. noch mit Filz oder Ähnlichem belegt?

      Kannst du das bitte etwas ausführlicher beschreiben?

      Vielen Dank im Voraus.

      Viele Grüße
      Thomas
    • Hallo Thomas

      Aus einem Stück Birkenholz aus meinem Brennholzstapel habe ich
      das werkzeug auf das passende Maß gedreht.
      Mit der Fräsmaschiene Nuten eingefräst.(kann man auch sägen)
      Wenn man die Mutter auf der Gewindestange anzieht Geht das Holz auseinander,
      sind ja nur zehntel Millimeter.
      Dann mit erst mit grober und anschliessend mit feiner Ventielschleifpaste
      den Zylinder mit der Handbohrmaschine geschliffen.(immer wieder mal die Mutter nachziehen)
      Mit der Standbohrmaschine hat das zu sehr gewackelt.

      Die Mitnehmerscheibe ist mit zwei Muttern auf der Gewindestange befestigt.

      Gruß
      Heiner
      Mein Deutz ölt nicht,er setzt nur seine Marken!

      Deutz F2L612/6 Bj. 1956, Hanomag R 40 Bj.1945, Hanomag Brillant 600 Bj 1965.

      Treckerfreunde ,,waat aff,,

      Post was edited 2 times, last by Heiner ().

    • Interessante Technik. Ich hätte im Effekt an diese Hon-bürsten gedacht, die aussehen, wie eine kleine Klobürste mit Noppen.

      Bei meinem Kraftheber waren die Riefen zu tief. Für mein Empfinden. Der Zylinder liess sich am Ende aus einem Stück Hydraulikzylinderrohr drehen/nachfertigen.