T25 Getriebe Zapfwelle ziehen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • T25 Getriebe Zapfwelle ziehen

      Hallo,
      ich versuche beim T25 Getriebe die Zapfwelle zu ziehen. Hat wer dafür Tipps?
      Der Sicherungsring ist entfernt, der Deckel noch nicht ab - sitzt fest. Hydraulikbock ist ab, Antriebswelle für Zapfwelle auch.
      Tipps zum expliziten ziehen der Zapfwelle habe ich hier im Forum nicht gefunden. Habe auch leider keine Bohrung in der Zapfwelle für einen Abzieher.

      Viele Grüße,
      Johannes
      Images
      • 3F60610E-9B96-4FEB-94FB-78735E5B7D02.jpeg

        2.24 MB, 3,024×4,032, viewed 55 times
      • C8FFEFB5-4360-4C23-AFEB-A80C00F5FA69.jpeg

        1.98 MB, 3,024×4,032, viewed 61 times

      Post was edited 1 time, last by Johannes678 ().

    • Inwiefern Zahnrad los? Es sitzt absolut fest, sehe keine Möglichkeit es zu bewegen. Zahnrad im Gehäuse abstützen habe ich im whb gelesen, kann aber an der Welle nicht ziehen mangels Bohrung in der Welle.
      Eine zapfwellenmuffe besitze ich leider nicht.

      Gruß Johannes
    • Die könnte ich mir besorgen, ja. Ehrlich gesagt verstehe ich dann aber nicht, wie ich mit einer Zapfwelle die Zapfwelle aus dem Getriebe ziehen soll, da meine Zapfwelle ja keine Bohrung hat als Halt.
      Der Sicherungsring im Deckel ist noch nicht raus. Demnächst kommt aber das große Zahnrad mit dem Differential drin raus, dann habe ich mehr Platz. Kann ich dann einfach die Zapfwelle nach hinten rausschlagen und das Antriebszahnrad der Zapfwelle bleibt im Getriebe? Oder funktioniert das nicht?
    • Hallo,
      um das Thema hier noch einmal aufzugreifen, habe den Teil bisher erstmal ruhen lassen und mich um andere Dinge vom Traktor gekümmert.
      Das Abziehwerkzeug wird bei mir nicht funktionieren, da bei mir in der Welle leider keine Bohrung zum arretieren eines Abziehwerkzeugs vorhanden ist.
      Ich habe nun überlegt, ob es nicht einfach möglich ist, die Zapfwelle nach innen durchzuschlagen. Gesichert ist sie durch Übermaß und einen Sicherungsring, aber der wird auch irgendwann nachgeben. Was haltet ihr von der Lösung? Von innen Rauschlagen hat bisher nicht funktioniert.

      Viele Grüße
    • Achtung Ironie: Ja das geht, man bekommt die Welle nach innen reingeschlagen... Dann ist aber alles Schrott.

      Die Zapfwelle hat in der Mitte einen Bund an dem das Lager/Zahnrad anliegt. Weiterhin ist im Gehäuse ein Steg, der das innere Lager hält, der ist auch im Weg und würde einfach wegbrechen.

      Prüfe den Stummel genau und kratze mal auf der Oberfläche, da ist sicher einer Bohrung. Man kann die Zapfwelle bei offenem Getriebe von innen nach außen rausschlagen.

      Gruß
      Maximilian
      Nur über längere Zeit aktive Mitglieder bekommen von mir Unterlagen (Bedienungsanleitung, Ersatzteillisten, o.ä.). Neue User nicht!
      Auf derartige Anfragen wird nicht mehr reagiert.
    • Servus Johannes,

      anstelle der Sicherung des Spezialwerkzeugs mit Schraube kannst du ja auch ein Gabelstück einer Gelenkwelle aufstecken. Das wird dann ganz regulär mit dem Schiebestift gesichert. Vorher ein dem oben abgebildeten Spezialwerkzeug entsprechendes Flacheisen auf die Welle setzen und dann abdrücken.

      Stell ich mir sogar relativ einfach vor. Wenn du Angst hast, dass ein Schiebestift nicht ausreicht zur Übertragung der auftretenden Kräfte, es gibt auch Gabelstücke mit zwei Schiebestiften.

      Viel Erfolg dabei.
      Reini
      Bevor i mi d'rüber aufreg', is's ma liaba Wurscht.