Kabine vorne etwas höher setzen - DX 3.60

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • Kabine vorne etwas höher setzen - DX 3.60

      Hallo,

      beim Öffnen der Frontscheibe bei angebauten Stoll Frontlader verklemmt sich die Scheibe zum Teil an den Taschen für die Parallelführung des Frontladers. Dies hat zur Folge, dass die Scheibe zum Teil nicht geöffnet werden kann was bei der Hitze die wir die vergangenen Tage hatten eine wahre Freude ist. Hat man eine etwas schwererer Last am Frontlader lässt sich die Scheibe nahezu problemlos öffnen und schließen.
      Aus diesen Grund möchte ich nun die Kabinenposition vorne um ca. 5 mm erhöhen.
      Dazu hätte ich vor jeweils 4 Scheiben (im Bild rot eingezeichnet) der Stärke von 5 mm und 10 mm Bohrung zwischen der Konsole (1+2) und dem Gummilager (11) beizulegen. Den erweiterten Abstand sollte ich mit der Mutter (10) am Stehbolzen (16) ausgleichen können.
      Spricht etwas dagegen das so zu machen?


      Damit die Frontladerschwinge die geöffnete Scheibe nicht beschädigt hätte ich ggfs. noch vor einen Schalter zu montieren, der die geöffnete Scheibe erkennt.
      Mittels induktiven Näherungssensor am Frontlader, der ab einer gewissen Schwingenhöhe anspricht möchte ich hier ein Elektromagnetisches Absperrventil ansteuern, dass die Ölzufuhr bei "Heben" unterbricht sobald sich die Schwinge der Scheibe nähert.
      Mal sehen ob das unbedingt notwendig ist, ich fürchte nur dass man es halt mal doch übersieht und die Scheibe zu Bruch geht.

      Gruß

      Ecoboost
    • Hallo,

      momentan sieht das ganze so aus.




      Also dass mit der Kabine vorne höher setzen dürfte kein Problem sein. Wollte es gestern machen, hatte aber nur noch zwei Scheiben da.


      Mein Plan wie ich es umsetzen möchte sieht momentan so aus, allerdings soll das ganze an der rechten Einfahrtasche montiert werden.


      Scheitern kann das ganze an dem elektromagnetischen Sperrventil, welches direkt am Multikuppler
      montiert werden soll.
      agro-center.de/hydraulik/hydra…ichtend-hsvxxx210112.html?
      Mal sehen ob ich das an dem entsprechenden Anschluss (müsste der ganz links sein) unterbringe, die Platzverhältnisse sind hier halt schon sehr eingeschränkt. Der Preis für das Ventil ist mit rund 170,00 € auch nicht ganz ohne. Möchte das Ventil übrigens auch ansteuern wenn der Arbeitskorb am Frontlader montiert ist. Des weiteren soll sich durch den Einbau des Ventils die Hubgeschwindigkeit der Schwinge nicht verringern.



      Gruß

      Ecoboost

      Post was edited 1 time, last by Ecoboost ().

    • Hallo Ecoboost
      Was ich vergessen habe zu schreiben, wenn du das Magnetventil verbaust musst du einen Diodenstecker verwenden oder wie ich es gemacht habe, den Plus- Kontakt vom Magnetventil über einen wechselkontakt auf Masse legen damit das Magnetfeld abgebaut wird.
      Ich hatte damit anfangs Probleme, da das Magnetventil nicht sofort geschlossen hat.
      Gruß Alois
    • Dir ist bewusst, solltest du das sperrventil beispielsweise in die heben Leitung integrieren, kannst du beim heben des frontlader in die sperr Position, den frontlader erst wieder bewegen, wenn du die Scheibe schließt.
    • Hallo,

      06bismk3 wrote:

      Dir ist bewusst, solltest du das sperrventil beispielsweise in die heben Leitung integrieren, kannst du beim heben des frontlader in die sperr Position, den frontlader erst wieder bewegen, wenn du die Scheibe schließt.
      Warum!?
      Wenn das Ventil bei "Heben" geschlossen ist wird sich die Schwinge ja dennoch wieder etwas absenken lassen, die Bestromung wird aufgehoben und das Ventil öffnet wieder.
      Also hier sehe ich gar kein Problem.

      Gruß

      Ecoboost
    • wie willst du etwas absenken, wenn du die Öl zu und abfuhr getrennt hast? Erst wenn der Lader nicht mehr in der sperrposition ist wird das Ventil wieder frei. Es sei denn du hast einen weiteren Schalter der nur bei betätigen von schwinge senken dein Ventil abschaltet
    • Hallo,

      war gestern bei Fliegl in Kastl und habe mir nun das Ventil mit den entsprechenden Verschraubungen geholt.
      Heute habe ich es eingebaut und getestet.

      Zum ansteuern des Ventils wurde zu Versuchszwecken der Stromkreis für den 3. Steuerkreis des FL verwendet.
      Per Druckknopf wird dieser am Kreuzhebelsteuergerät aktiviert, man hört ein klacken am Ventil aber es sperrt nicht. Ein Tausch von Zu- und Ablauf am Ventil brachte auch nichts.
      Es reicht doch aus wenn einmal + und einmal - an den beiden schmalen U-förmigen Kontakten anliegen, oder?
      Zu allem Übel hätte ich heute schon fast die offene Frontscheibe beim anheben des Frontladers geschossen.
      Scheibe hatte sich schon eingeklemmt, da hatte ich wohl noch großes Glück.
      Habe mich zu sehr auf die Zinken der Palettengabel konzentriert und das andere gar nicht mehr beachtet. Hätte nicht gedacht dass mir das so schnell passiert.

      Gruß

      Ecoboost
    • Hallo Ecoboost
      Was ich vergessen habe zu schreiben, wenn du das Magnetventil verbaust musst du einen Diodenstecker verwenden oder wie ich es gemacht habe, den Plus- Kontakt vom Magnetventil über einen wechselkontakt auf Masse legen damit das Magnetfeld abgebaut wird.
      Ich hatte damit anfangs Probleme, da das Magnetventil nicht sofort geschlossen hat.
      Gruß Alois

      [list][*]
      [/list]