Luftgekühlt oder Bauernschlepper?

    • F2L 612/54 (und /4)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • Luftgekühlt oder Bauernschlepper?

      Guten Abend,
      Hab auf einer PDF eine Schmiertabelle gefunden. Ich suche die Daten für den Deutz 11 PS F1L 612. Jedoch gibt es zwei Tabellen mit zwei Überschriften. Einmal Luftgekühlt und einmal Bauern- Universalschlepper.
      Bei beiden Spalten bei dem F1L612 stehen auch verschiedene Füllmengen...
      Im Anhang sind Bilder von den Tabellen.
      Nach welcher Tabelle muss ich schauen???


      Danke im Voraus

      Gruß
      Paul
      Images
      • Screenshot_20171031-212132.png

        2.75 MB, 1,440×2,560, viewed 259 times
      • Screenshot_20171031-212157.png

        3.02 MB, 1,440×2,560, viewed 140 times
    • Hallo Paul,

      der einzige Unterschied, denich jetzt beim üerfliegen der Tabellen gefunden habe, sind 3,75 zu 4 Liter Motoröl.
      Da würde ich 5 Liter 15W40 kaufen, beim Einfüllen der Markierung am Peilstab trauen und weiterhin ruhig schlafen.

      Gruß Martin
      D6006 Bj. 1974 :love: Wer braucht schon 6 Zylinder?

      Wer im Westerwald kaan Bulldog hot, de werd im Dorf ned ernst genomme!

      "Free as in free speech, not as in free beer"
      Richard Stallman
    • Top Martin :thumbsup:

      Danke das wollte ich wissen.

      Jedoch sind noch ein paar Füllmengen unterschiedlich...

      Einmal noch Wechselgetriebe und Hinterachsgehäuse mit 4,5 und 6 Litern????

      Und Mähantrieb mit 0,3 und 0,12 Litern ???

      Was ist den bei Lenkung mit 0,5 kg gemeint ???? Fett??



      Danke im Voraus

      Gruß Paul
    • Hallo,

      dem Peilstab würde ich nicht trauen. Der Grund ist, weil bei meinem
      Trecker als ich ihn gekauft habe der Peilstab nicht in Ordnung war.
      Es war der Falsche oder es fehlte eine Distanzhülse.

      Also mein Tipp, altes Öl ablassen, die Füllmenge abmessen und dann
      den Peilstab prüfen ob die Markierungen stimmen.

      Am Peilstab meines Treckers habe ich dann eine neue Markierung
      angebracht.

      Gruß PM
    • Jamesbrot wrote:

      Was ist den bei Lenkung mit 0,5 kg gemeint ???? Fett??
      Hallo Paul,

      ja.....in der Regel ist damit Fett gemeint, bei den Deutz-Lenkgetriebe.
      Es gibt aber bei Deutzen ab gewissen Baujahren Lenkgetriebe von ZF.
      Da weiss ich jedoch nicht genau ob es Fett ist oder Fliessfett, was eine andere Konsistenz hat.

      Gruss Andreas
      "Er hat geschweisst, man sieht es kaum, lasst uns schnell noch einen Niet reinhau`n!" ;(
    • Hallo PM, hallo Paul,

      der Einwand ist natürlich berechtigt.
      Mithilfe der Werkstatthandbücher läßt sich das aber leicht überprüfen.

      Da stehen die Abmessungen der Peilstäbe und Markierungen drin.
      In meiner Version des WHB FL612 -712 z.B. das hier:



      Desweiteren steht in diesem WHB, das der Unterschied zwischen FL612 und FL712 Motoren lediglich die Bohrung 90mm zu 95mm betrifft,
      und damit Kolben, Zylinder und je nach Ausführung die Zylinderköpfe.
      Alles andere sind Gleichteile .Von daher passen diese Angaben.


      Was übrigends beide Tabellen oben gemeinsam haben, ist der Satz direkt unter der Überschrift:

      "Alle Angaben sind Anhaltswerte! Maßgebend sind Messungen an Peilstäben bzw. den Ölstandsmarkierungen!"


      Zu den Lenkgetrieben:
      Da gab es mal einen Thread, in dem gezeigt wird, dass wohl zwei Unterschiedliche Lenkgetriebe zu Einsatz kamen.
      Einmal Deutz und einmal ZF,
      2 unbekannte Haltereisen und ein halteblech am f1l612-53


      Gruß Martin
      D6006 Bj. 1974 :love: Wer braucht schon 6 Zylinder?

      Wer im Westerwald kaan Bulldog hot, de werd im Dorf ned ernst genomme!

      "Free as in free speech, not as in free beer"
      Richard Stallman

      Post was edited 1 time, last by Oberwesterwälder ().

    • Hallo Paul,

      wenn ich das richtig verstehe, kommt es darauf an, welches Lenkgetriebe du hast.
      Die Unterschiede sind in dem vom mir oben verlinkten Thread ja deutlich zusehen.

      Fett beim Deutz Lenkgetriebe,
      Getriebeöl beim ZF Lenkgetriebe.

      Das Öl im Ölbadluftfilter und Mähwerksantrieb würde ich gleich mitwechseln.
      Wenn schon, denn schon.

      Gruß Martin
      D6006 Bj. 1974 :love: Wer braucht schon 6 Zylinder?

      Wer im Westerwald kaan Bulldog hot, de werd im Dorf ned ernst genomme!

      "Free as in free speech, not as in free beer"
      Richard Stallman

      Post was edited 1 time, last by Oberwesterwälder ().

    • Hallo,
      In meiner Anleitung ab 7401/1 stehen folgende Werte:
      Kraftstoff 20l
      Motor 3,5l
      Getriebe 6l
      Mähantrieb 0,3l
      Lenkung 0,25 (Deutz)
      Um den Getrieböl stand zu prüfen sitzt hinter der Hinterachse, auf der linken Seite, hinter der Riemenscheiben, etwa auf halber Höhe am Getriebe eine kontroll Schraube.
      Oben rechts bei den Schalthebeln einfach so lange Öl einfüllen bis es dort heraus kommt. Da gehört SAE 30 rein.
      MfG
      Johannes
    • Hallo Andreas,
      ich denke Johannes meint das so:

      Deutz jojo wrote:

      Um den Getrieböl stand zu prüfen sitzt hinter der Hinterachse, auf der linken Seite, hinter der Riemenscheiben, etwa auf halber Höhe am Getriebe eine kontroll Schraube.
      Oben rechts bei den Schalthebeln einfach so lange Öl einfüllen bis es dort ( also an der Kontrollschraube) heraus kommt.


      Gruß Martin
      D6006 Bj. 1974 :love: Wer braucht schon 6 Zylinder?

      Wer im Westerwald kaan Bulldog hot, de werd im Dorf ned ernst genomme!

      "Free as in free speech, not as in free beer"
      Richard Stallman
    • Irgendwie blick ich langsam net mehr durch... also bei der Lenkung muss ich nochmal schauen was es für eine ist damit ich weiß ob ich öl oder fett rein machen muss...

      Kann mit bitte nochmal jemand alle Bereiche (also Motor, Getriebe...) nennen umd welche Öle bzw. wie viel ich rein machen muss???

      Bitte das brauche ich eigentlich nur damit ich morgen mal das zeugs kaufen kann


      Danke im Voraus

      Gruß Paul
    • Jamesbrot wrote:

      Irgendwie blick ich langsam net mehr durch
      Halt dich an die Liste der LUFTGEKÜHLTEN Schlepper.

      Motor: Da rat ich keinem zu. Deine Entscheidung. Geh in die Suche......lese....du wirst dann verstehen was ich meine... :D
      Getriebe: SAE 90
      Lenkung : Wenn Deutz = Fett, Wenn ZF= SAE 90 Getr.-Öl.

      Mengen: Siehe Liste

      Gruss Andreas
      "Er hat geschweisst, man sieht es kaum, lasst uns schnell noch einen Niet reinhau`n!" ;(
    • Moin Paul,

      "
      .. ich brauch eigentlich nur die paar Infos zum Ölwechsel...
      Möchte mir deshalb net noch Handbücher kaufen..."

      Was denkst du wohl wo die anderen ihre Infos herhaben...

      Also ich lese die Tabelle von passer montanus so:

      Ölbadluftfilter: 0,35l Motorenöl 15W40
      Mähantrieb: 0,3l SAE90
      Motor: 3,5l Motorenöl 15W40
      Getriebe: 6l SAE90

      Wenn ich das von oben falsch übernommen habt dann ergänzt und ändert das bitte damit dieser Thread mal zum Ergebnis kommt.... 8o
      Gruß, Harm

      John Deere 6110 MC, D4005, Allgaier R22