ölverlust einspritzpumpe PES4A bei F4L913

    • ölverlust einspritzpumpe PES4A bei F4L913

      hallo wertes deutzforum!

      da dies mein erster post ist fange ich höflichkeitshalber mit einer kleinen vorstellung an:

      ich bin der alex, anfang 30, komme aus wien und habe eine nicht zu verleugnende vorliebe für schrullige kraftfahrzeuge.

      derweil hab ich:
      Honda CB125 von 1977
      Honda Cub 110cc Replika
      allcars charly, ein italienisches 50cc mopeddreirad aus den 70ern
      lloyd 600ts,
      lada niva 1600,
      volvo 745 mit 400.000km,
      volvo 245 mit jungfräulichen 170.000,
      und einen magirus deutz 90m5,3

      früher hatte ich noch eine LT35 feuerwehr, einen 1er golf, und einen 12meter 16tonnen reisebus (schwachsinnig, aber schön das abhaken zu können)

      naja, aber hier gehts erstmal um den hier:


      ...mein magirus ist ein 83er baujahr, hat 310tausend km runter, ist seit 2014 in meinem besitz.
      seither hab ich natürlich 1x alle öle und filter getauscht, motoröl schon mehrfach, komplette bremserei erneuert (HBZ, BKV, schläuche, RBZ, neue beläge aufkleben und trommeln ausdrehen lassen), schaltgestänge erneuert, lenkgetriebe nachgestellt, spurstangen erneuert.

      nach all diesen reperaturen fährt sich der kleine auch wirklich fein und hat stets brav pickerl (tüv) bekommen. er hat die längste achse drin und die grösstmöglichen reifen (8r17,5) eingetragen, und braucht bei tempo 100 auf der autobahn so um die 10,5-11l (was ich als einen sensationellen wert erachte)

      nun aber zu meinem problem, ich hoffe die hier zahlreich vorhandenen deutz experten können mir helfen, per suchfunktion hab ich leider nix gefunden.

      mein f4l913 hat eine PES4A Bosch reihenpumpe drauf welche ja bekanntermaßen nicht an den ölkreislauf angeschlossen ist.
      nun ist es so dass bei täglichem gebrauch auch täglich 100-150ml in der esp fehlen.
      dieses öl allerdings wird weder verbrannt noch über undichtigkeiten nach aussen abgegeben, sonder scheint im ölkreislauf des motors zu landen !

      ...nach viel fahren und viel esp-öl nachfüllen bin ich nämlich beim motoröl bald mal über der max-markierung.


      wie geht das?
      ist das ein bekanntes problem?
      wo fang ich bei der suche an?
      kennt jmd reihen-esp spezialisten im raum wien?
      ...ich fürchte mich vorm bosch service und deren preisen !
      (verdiene höchstens durchschnittlich und hab viel zu viele kfz) :) (das problem kennt evt der eine oder andere)


      danke schonmal für eure zeit und eure hilfe im voraus,
      beste grüße aus wien,
      alex
    • ölverlust einspritzpumpe PES4A bei F4L913

      Hallo,

      schau mal [HIER]. Vielleicht ist etwas brauchbares für die Reparatur & Wartung dabei!

      Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
    • Moin Alex,

      erstmal Willkommen hier, beeindruckend was du alles sammelst. :thumbup:

      Wenn das Öl der Einspritzpumpe in den Motor gelangt, kann das nur über den Wellendichtring der Einspritzpumpennockenwelle geschehen.

      Also nun hast du 2 Möglichkeiten, entweder tauscht du diesen Wellendichtring aus und gut, oder du schließt die Pumpe am Ölkreislauf des Motors an.

      Auf jeden Fall wirst du die Pumpe abbauen müssen. Um den Wellendichtring zu tauschen musst du nicht unbedingt damit zu Bosch, das kann man ganz gut selber bewerkstelligen, solange man sauber arbeitet. Hinter dem Lagerschild auf der Einspritzpumpe auf der Nockenwelle sitzt der Wellendichtring, den kann man schnell raushebeln und erneuern.

      Wenn du die Einspritzpumpe direkt am Motorölkreislauf anschließt, entfällt der Dichtring. Der Vorlauf wird beim Motor an den nach außen gelegten Anschlussbohrungen angeschlossen, die sind mit Imbussschrauben verschlossen, da musst du mit einem Ringanschluß und einer Hohlschraube drauf. Das sollte M8 sein, wenn ich mich nicht irre. Ob jetzt eine starre Verrohrung oder ein flexibler Verschlauchung eingesetzt wird, hängt ein wenig von dem vorhandenen Platz ab. Klarer Vorteil dieser Variante, du musst anschließend nur noch den Ölstand des Motors kontrollieren.

      Gruß
      Jürgen
      -----------------------------------------------------------------------
      Opa, Oma freuts, auf dem Hof da fährt ein Deutz
      Wem die Scheiße bis zum Hals steht, sollte nicht den Kopf hängen lassen.
    • Homer Jay wrote:

      Moin Alex,

      erstmal Willkommen hier, beeindruckend was du alles sammelst. :thumbup:

      Wenn das Öl der Einspritzpumpe in den Motor gelangt, kann das nur über den Wellendichtring der Einspritzpumpennockenwelle geschehen.

      Also nun hast du 2 Möglichkeiten, entweder tauscht du diesen Wellendichtring aus und gut, oder du schließt die Pumpe am Ölkreislauf des Motors an.

      Auf jeden Fall wirst du die Pumpe abbauen müssen. Um den Wellendichtring zu tauschen musst du nicht unbedingt damit zu Bosch, das kann man ganz gut selber bewerkstelligen, solange man sauber arbeitet. Hinter dem Lagerschild auf der Einspritzpumpe auf der Nockenwelle sitzt der Wellendichtring, den kann man schnell raushebeln und erneuern.

      Wenn du die Einspritzpumpe direkt am Motorölkreislauf anschließt, entfällt der Dichtring. Der Vorlauf wird beim Motor an den nach außen gelegten Anschlussbohrungen angeschlossen, die sind mit Imbussschrauben verschlossen, da musst du mit einem Ringanschluß und einer Hohlschraube drauf. Das sollte M8 sein, wenn ich mich nicht irre. Ob jetzt eine starre Verrohrung oder ein flexibler Verschlauchung eingesetzt wird, hängt ein wenig von dem vorhandenen Platz ab. Klarer Vorteil dieser Variante, du musst anschließend nur noch den Ölstand des Motors kontrollieren.

      Gruß
      Jürgen
      Hallo Jürgen!

      wow, super ist das hier,
      hier kennt man sich ja wirklich aus !
      danke für den hinweis bzgl des wellendichtrings, das klingt ja tatsächlich gar nicht so wild, da atmet das portemonnaie auf !

      bin zwar ambitionierter amateur und bastel viel an meinen karren selber, aber vorm ausbau der esp hab ich schon sehr grossen respekt, allein schon bzgl verstellen der förderzeiten via antrieb...
      ...eine esp hab ich auch noch nie ausgebaut.

      ist diese sorge berechtigt?

      ...und der umbau auf motorölkreislauf klingt schon auch sehr sexy..
    • 80null sechs wrote:

      Hallo, bist du dir sicher das die Pumpe nicht schon an den Kreislauf mit angeschlossen ist????
      Würde mich wundern wenn es nicht so wäre .
      Hat die Pumpe den ein überlaufrohr?

      Gruß Frank
      hallo Frank,

      danke erstmal!

      ...also laut gebrauchsanleitung zum fahrzeug ist die esp noch nicht mit angeschlossen,
      bilde mir auch ein irgendwo im cyberspace mal gelesen zu haben dass die esp erst ab mitte der 80er im motorölkreislauf mitdrinhing...


      wo würde ich dieses überlaufrohr finden?

      danke schonmal euch beiden !
    • sehr gerne :)

      ...also wenn die pumpe schon an den ölkreislauf angeschlossen sein sollte, wäre es dann normal dass der ölstand in der pumpe im stand bis unter die kontrollschraube sinkt?
      Images
      • IMG_7459.JPG

        960.02 kB, 2,016×1,512, viewed 103 times
      • IMG_7460.JPG

        1.21 MB, 1,512×2,016, viewed 109 times
      • IMG_7461.JPG

        1.14 MB, 2,016×1,512, viewed 121 times
      • IMG_7467.JPG

        1.19 MB, 2,016×1,512, viewed 108 times
    • mah, super !!

      vielen dank für diese erleichternde info !!!!


      ...und ich dodel schütt täglich motoröl nach und hab dauernd angst meine pumpe zu zerreiben :)


      du hast mir grad erspart mehrere hunderte euro unnötig beim boschservice hinzublättern !

      danke danke danke !

      Post was edited 1 time, last by hasp ().

    • wennst dich mal nach wien verirrst bekommst eine kiste bier !

      ...mindestens eine !

      :)

      und eine frage noch:
      ...sollte ich doch nochmal einen angstanfall haben könnte ich die kontrollschraube aufmachen und mich bei laufendem motor vom herrausrinnenden öl beruhigen lassen, oder?