Steelstyler und sein neuer Unimog 406

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • ...ich bin immer noch/ schon wieder gespannt was Rene als nächstes einfällt.
      Auch der Unimog, so komplex und umfangreich er sein mag wird fertig werden und dann braucht Herr Steelstyler was Neues zum "Stylen"...
      :whistling: :evil: :D ^^ ;)

      Wenn das Virus mal drin ist, gibts eh kaum Heilungschancen, sieht man hier im Forum immer wieder. 8)

      Ich les gern mit hier! ^^ :D

      Grüße

      Joe
      Kommentar meiner Frau zum Intrac:
      Schaff mir bloß des hässliche Ding aus den Augen!
      Des is doch ka Bulldog, der is irgendwie verkehrt...!

      Update 11/ 2015: meine Frau steigt ohne Vomacur nicht mehr in den Intrac...
    • Moin,

      Danke Leute für das ständige Lob !

      Nun ja, wenn man einmal Schrauber ist , dann bleibt man auch Schrauber.
      Ob das ein Fluch oder ein Seegen ist , das kann jeder für sich bewerten.


      Der Unimog wird jedenfalls nicht das letzte Projekt bleiben , auch wenn ich schon echt heiß drauf bin ihn wieder zu zerlegen und alles schick zu machen , bin ich auf der anderen Seite aber auch froh wenn es dann dem Ende zu geht und er mal sein Ziel erreicht hat .

      Die Fronthydraulik ist nun auch ab ikl. der Anbauplatte , nach und nach mal abrüsten um dann durch starten zu können 8o

      Der Anhänger ist das winterlager , die Pritsche kommt da auch noch drauf.

      Gruß Rene
      Images
      • 20190918_100737.jpg

        5.52 MB, 4,032×2,268, viewed 87 times
      • 20190918_101243.jpg

        5.4 MB, 4,032×2,268, viewed 80 times
    • Moin,moin.

      Ich wollte mal wieder einen Stand der Dinge abgeben.

      Der Unimog wurde nun aus dem Verkehr genommen , Frontkraftheber , Anbauplatte, Unterfahrschutz , Kotflügel sind schon runter und eingelagert, bzw schon unter Schmirgel .
      Die Kotflügel vorne bekommen nochmal neuen Lack, die hinten kommen neu .
      Die Pritsche kommt die Tage runter, da muss das Wetter aber etwas mitspielen und derzeit regnet es hier durch.
      -------------------------------------------
      Sitzkonsole ist fertig und grundiert , ebenso Teile wie Unterlenkerhalter ( die ich im Netz gefunden habe , an der Bude soll sich hinten auch mal was bewegen :D )
      Ein Heckkraftheber liegt für den 406 bei ca 3500 Euro , also werden die Teile nach und nach gesammelt.

      -------------------------------------------

      Nicht ganz so reibungslos lief es bei dem Ansaugschnorchel , das oben das Sieb durch gegammelt war, das hatte ich auf dem Schirm , doch das obere Rohr war auch durch .
      Eigentlich nur ein 75er Rohr was aufgesetzt ist, doch das ist kein Normmaß , also musste ich das selbst wickeln das es passt, hier gehen wieder Stunde um Stunde drauf. - Aber der ist auch angepasst und fertig zum lacken.

      --------------------------------------------

      Dann fehlen mir die Ankerbleche an den Bremsen ( Abdeckungen die in die Felge kommen ) Diese sind kaum zu bekommen, niemand hat welche und im großen Netz findet man auch nichts, also habe ich jemand aus dem tiefsten Süden beauftragt , das der jemanden beauftragt ( Unimog Teile Hunter , Sammler und Händler ) das der mir welche besorgt , ich war erstaunt wie schnell dieses ging und auch die liegen nun bei mir . Die werden jetzt gestrahlt und eingelagert.

      --------------------------------------------

      Es geht voran , auch wenn man wenig davon sieht , das kleine hält eben auf. Pakete kommen jeden Tag , ich habe nun 150 Euro für gelb verzinkte Schrauben ausgegeben , Neue Schrauben für die Anbaukonsolen liegen auch schon ( M16 mal lang mit Feingewinde und in 10.9 ) hört sich nach nichts an , doch die muss man auch erstmal bekommen .

      Öltank / Luftfilter sind auch fertig . Alles neu im Lack , neue Dichtungen , Filter , Schrauben und Aufkleber ... Die lagern nun auch und warten auf nächstes Jahr.

      --------------------------------------------

      Der Lacker ...! ? ! ... Es ist mal wieder jemand krank und ich soll mich am 15. 10 wieder melden :/ . Meine Vorgabe : Dieses Jahr ! Und wenn ich die Heilig Abend abholen , das wäre mir auch egal , er sagt das die es schaffen , ich bin gespannt :huh:


      Im Anhang wilde Bilder was gerade so der Stand ist , heute geht es weiter mit klein Teilen wie Bolzen fertigen , strahlen , schleifen etc...


      Gruß Rene
      Images
      • 20190913_154121.jpg

        2.2 MB, 2,268×4,032, viewed 50 times
      • 20190927_132420.jpg

        2.16 MB, 2,268×4,032, viewed 48 times
      • 20191004_094554.jpg

        2.61 MB, 4,032×2,268, viewed 211 times
      • 20191004_094710.jpg

        2.62 MB, 4,032×2,268, viewed 45 times
      • 20190927_183725.jpg

        1.87 MB, 2,268×4,032, viewed 45 times
      • 20190927_165740.jpg

        1.64 MB, 2,268×4,032, viewed 55 times
      • IMG-20190929-WA0011.jpg

        349.05 kB, 1,600×901, viewed 52 times
    • Moin , moin liebe Leut.


      Ich arbeite an 10 Baustellen gleichzeitig , diese aber Sinnlos hier rein zu schütten macht wenig Sinn daher werden es wieder einzelne Blöcke mit den Bauteilen.

      Ich habe mir jetzt die beiden Scheinwerfer vorgenommen die Teile lagen alle schon bereit. "mal eben" wie man immer denkt.

      In der Unimog Karosse sind die Lampentöpfe mit einem Dichtring eingelassen , wie man hier erkennt sind auch diese durch gerostet und müssen neu ( Ein Lampentopf liegt bei 105 Euro / Dichtung 20 :thumbdown: )




      Der erste Scheinwerfer ließ sich so zerlegen wie man es erwartet hat , Spangen Raus , Chrom Ring runter , Reflektor aus dem Haltering und das Glas mit Dichtung trennen. Dann alles mit Neuteilen wieder zusammen stecken. Aber das Schöne kommt meist zum Schluss !


      Der 2. Scheinwerfer war schon wieder die Perfektion des günstigen Pfusch wo man sich fragt : Was stimmt mit machen Leuten nicht .

      Das Glas wurde auf dem Trägerrahmen aufgeklebt mit Scheibenkleber oder sowas in der Art , das zu trennen so das der Rahmen gerade bleibt war ein Traum , noch schöner wurde er als das Schwarze Zeug da runter musste weil es den Rahmen nicht mehr gibt, eine neue Dichtung wäre optional die bessere Lösung gewesen aber dieser zu besorgen war wohl zu komplex. Dann haben die Vorgänger es nicht mal geschafft das Bajonett vom Lampenverschluss gerade auf den Reflektor zu setzen , es ging nur mit einer Zange runter .




      Hier sieht man nochmal schön den Verschleiß . Reflektor komplett Blind , das Glas wäre noch ok gewesen aber kommt natürlich auch neu und die versauten Chrom Ringe .
      Warum demontiert / klebt man sowas nicht ab wenn man da mit Farbe rum saut ? Ein Chrom Ring : 125 Taler !


      Hier das fertige Ergebnis , schauen top aus :love:




      Nun wandert alles zusammen in einen Karton und wartet auf den Einbau nächstes Jahr .
    • Dann bin ich nebenbei an den Sitzen bei . Der Beifahrer Sitz ist ja schon zerlegt , die Konsole und die Sitzfläche ich auch gelackt was bei den Temperaturen schon mit Hindernissen geht ( Vorwärmen mit Heizstrahler )

      Da warte ich jetzt auf das Polster und dann können die neu bezogen werden mit neuen Bezügen .


      Als Fahrersitz ist bei mir der Isinghausen Isri 5002 verbaut . Der Schwingsitz ist sehr beliebt und die Sitze / Teile werden mit Gold aufgewogen Ein Sitz in de, Zustand wird mit ca 500 bis 800 Euro gehandelt , fertig restaurierte weit mehr .


      Aber auch hier kommt wieder der Pfusch zum Vorschein . Er wurde stumpf mit Farbe übergejaucht und wirklich alles ! Die Aufkleber , das Verstellrad etc. das ist wirklich ärgerlich .

      Man muss aber sagen das es früher schon ein helles Köpfchen gewesen sein muss um so viele Funktionen auf so wenig Platz zu bekommen.
      -Verschiebung in Längsrichtung
      -Höhenverstellung
      -Ferderung mit Härteverstellung
      -Neigung der Rückenlehne.

      Was mich aber wieder erfreut , er ist vollständig und alles funktioniert wieder , selbst der Dämpfer hat noch vollen Druck.
      Die Teile wurde lange Zeit geschont , denn viel gefedert hat an dem Teil noch nie was so fest und Trocken wie das alles ist.




      Das Verstellrad / Hebel ist auch wieder sauber nachdem man da mit Nitro und Edelstahlwolle drauf war .
      Zerlegt ist er , da muss ich auch zügig am Ball bleiben sonst baue ich den falsch zusammen :huh: . Also strahlen / reinigen / lackieren und bald wieder zusammenbauen.

      Polster muss ich für den noch bestellen , Bezüge liegen auch hier schon bereit.
    • Die Haube wurde auch angepasst mit den Abstandhaltern , die Embleme sind nun auch drauf.

      Natürlich mussten die Löcher noch bearbeitet werden damit es passt , die Bohrungen wurden dann gleich mit Rostumwandler behandelt .

      So musste man nur auf die Haube aufpassen und nicht auf allem.

      Am Montag werde ich wieder bei meinem Lackierer auftauchen und horchen was er so sagt . "Dieses Jahr" ist weiterhin das Ziel .


      Bis die Tage ,

      Gruß Rene
    • Na, das schaut doch alles top aus! :D Immer wieder klasse die detailreiche Dokumentation mit Bildern.

      Ein wenig froh bin ich ja, dass ich nicht der Einzige bin, der sich gelegentlich mit irgendwelchem Pfusch rumschlagen muss.
      Mit teils völlig banalen Dingen, an denen sich genau ablesen lässt, dass die Leute einfach keinen Bock beim "reparieren" hatten. :rolleyes:

      Macht immer Spaß sowas auszubaden. Zum Glück kommts bei mir dann nur auf neue Funktionalität an und nicht auf eine Perfektion wie bei dir! :thumbsup:
      lg Sebi
    • Moin,

      Danke, man gibt sich Mühe und will sich Später nicht über den eigenen Pfusch ärgern .

      Die beiden größten Pfusch Ecken waren wohl bislang die fehlende Fensterkurbel wo eine Schraube auf die Verzahnung geschweißt wurde und das Allrad Ventil was nur mit dem Schraubendreher bedient wurde .
      Das ist dann schon ärgerlich wenn es viel Arbeit oder Zeit kostet , wo wenige Cent die Lösung gewesen wären .

      Aber gut.

      Ich bin gerade dabei die fehlenden Aufkleber für den Isri 5002 zu besorgen , die Polster sind bestellt und kommen nächste Woche .

      Ich denke dann kann ich auch wieder was zeigen und es schließt sich wieder eine Bauteilgruppe die dann auf Lager kommt .


      Gruß Rene
    • moin,moin

      Es passiert weiterhin viel an vielen Ecken , doch habe ich mir vor ein paar Tagen eine fette Edelstahlwelle auf dem Mittelfinger gelegt und bin gerade etwas sehr eingeschränkt was arbeiten angeht, selbst Socken anziehen ist gerade ein Akt für sich .


      Das Untergestell vom Schwingsitz ist aber fertig. Komplett zerlegt ,gestrahlt und neu lackiert. Schrauben und Buchsen wurden frisch eingesetzt und er arbeitet wieder wie am ersten Tag .

      Tipp an diejenigen die einen haben: macht alles , aber lasst die Federn drin ! Die da wieder rein zu bekommen ist eine Kunst für sich. Man muss sie zwar nur etwa 10mm ziehen , doch diese 10mm haben es in sich und man zerkratzt sich wieder alles.

      Mit den frischen Aufklebern macht das auch wieder was her und nun steht auch dieser om Schalfzimmer und wartet auf den wieder Einbau :D :D


      Der nächste größere Bericht wird die komplett Überholung der Heizung sein, das mache ich dann wieder in einem Stück wenn ich soweit bin .

      Was auch positiv ist : Die Hütte ist nun bei dem Lacker ! :thumbsup: Ziel Vorgabe: dieses Jahr, ich bin gespannt .

      Unten nochmal vorher / nachher vom Schwingsitz Gestell.


      Gruß Rene
      Images
      • 20191011_183713.jpg

        3.01 MB, 4,032×2,268, viewed 47 times
      • 20191015_162143.jpg

        3.06 MB, 2,268×4,032, viewed 46 times
      • 20191024_100647.jpg

        2.45 MB, 4,032×2,268, viewed 64 times
      • 20191024_100658.jpg

        2.43 MB, 4,032×2,268, viewed 63 times
    • Moin

      Norbert Spiegel wrote:

      Top wo gibt es die Aufkleber für die Sitze.
      Die gibt es bei z.b Vamog.de , kosten 12,50 Euro / Stück


      Der Sitz geht nur bis 130Kg??

      130 wenn er federn soll , bei mir hätte sich auch ein Elefant reinsetzen können , da hat vorher nichts mehr gefedert :D



      Mit 130 Kg bekommst du Platzprobleme in der Hütte . Das habe ich mit 100 kg schon . Son 406 ist nur für Schmale gebaut , darum auch der Sitz .

      Und nur maximal 1,80 Groß , kurze Arme und schmale Füße :thumbsup: Es ist wirklich anders . Ich war vorhin mit einem 1000er Trac unterwegs , das ist schon Luxus da gegen was Platz angeht.


      Gruß Rene
    • So Leut , ich kann euch den Bericht über die Heizung geben.

      - Unimog 406 / 03 / 16 / Mb Trac 65/70 Überholung / Revision -
      -----------------------------------------------------------------------------------

      Die Heizung an solch einem Unimog ist eigentlich nur ein Metallgehäuse wo ein Wärmetauscher drin verbaut ist , wo dann über ein Drehrad die Wassermasse geteuert werden kann und über einen Motor mit Lüfterrad wird diese Wärme dann in den Fußraum geleitet . -
      Oft sind die Lüfter fest , der Wärmetauscher dicht oder der Regulierer defekt.

      Ich habe aus einer Schlacht Hütte diese super intakte Heizung gerettet , so kann sie aussehen wenn die Kiste nur im Regen stand und der Zahn der Zeit dran nagte .




      Der Zustand ist wirklich eine Zumutung , doch auch aus dieser kann man Ersatzteile gewinnen , zum Aufbau ist diese aber nicht mehr geeignet.




      Also habe ich mir eine Weitere zugelegt , das Blech sah soweit ganz gut aus und sie sollte dicht sein , also gekauft und diese in ihre Einzelteile zerlegt.



      Wenn man sowas online kauft und das Teil dann auf der Werkbank liegen hat , dann fragt man sich schon ab und an ob man das Geld nicht lieber versaufen sollte .
      Gebrauchte wie diese hier liegen im Regelfall zwischen 150 bis 400 Euro - eine Neue kostet 1950 Euro !

      Also setzt man seine Messlatte wieder hoch und versucht diese in dem Zustand zu bekommen wie sie mal war.

      Die Heizung wurde komplett zerlegt , das Blech wurde gestrahlt / grundiert und anschließend 5 x mit Alpina Hammerschlag Silber lackiert .



      Der Wärmetauscher war komplett dicht vor Schmutz und das Regulierventil war abgebrochen , dieses kleine Messingteil kostet auf dem Markt 125 Euro und wurde in diesem Fall aus der
      Schlacht Heizung verwendet. Nach dem Reinigen mit Druckluft und Wasser wurde er unter Wasser abgedrückt um die Dichtheit zu prüfen , dieses ist zum Glück auch erfüllt worden.




      Dann ging es weiter mit dem Lüftermotor , dieser läuft auf 2 Stufen .
      Stufe 1 - Volle Leistung
      Stufe 2 - Halbe Leistung ( Dieses wird über ein Widerstand erzeugt )
      Beides lief aber nicht wirklich , der Motor lief sehr schlecht an, also zerlegen.



      Am Rotor war der Kollektor angelaufen , dieser wurde wieder blank geschliffen . Zudem haben die Kohlen geklemmt und hatten kein Kontakt, da wurden die Führungen gereinigt und einmal glatt mit der Feile abgezogen .



      Natürlich wurde der Motor und die Befestigung mit lackiert und mit 2,5 mm² neu verkabelt .



      Hier das Innenleben komplett mit Wärmetauscher / Lüfter.


      Und dann die finale Montage ...




      Das ist sie nun , die neue , alte Heizung in Original Optik / Funktion.

      Man sieht zwar nicht viel davon , doch ist der Weg des Aufbau doch mit das schönste von allem, wenn sie dann noch funktioniert ist es perfekt.

      Es fehlen hier noch die Moosgummi Dichtungen ( Seitliche Ansaugung / Oben Ausgang und im Bereich der Rohre ) diese sind bestellt und kommen Mittwoch mit der Post.


      Wieder ein Teil fertig auf in die Warteposition kommt :thumbup: :thumbsup:



      Ich hoffe es gefällt .


      Gruß Rene

      Post was edited 1 time, last by Steelstyler ().

    • Moin,

      kurzer Sachstand vom Leidensweg :whistling:

      Am Montag haben wir fix mein neues Rolltor eingebaut und der Unimog passt da jetzt selbst mit den 405er Rädern rein , was für eine Erleichterung ! Mit den Rädern umstecken etc, das ging mir wirklich gegen die Schnur.


      Nun steht er drin und es geht an das zerlegen , jeden Handgriff werde und brauche ich wohl nicht niederlegen hier , das macht wenig Sinn.
      Es sind jedenfalls viele Handgriffe , was die sich da früher schon zusammen geschraubt haben ist der Wahnsinn .

      Die demontieren Teile sollen nebenher gleich aufgearbeitet werden und dann in eine Kiste für die jeweilige Baugruppe , da liegt jetzt schon alles rum und der Durchblick schwindet :thumbsup:


      Und der Pfusch von anderen , also was man da jetzt schon wieder findet ist der Knaller :

      -Auflage Gummis für den Wasserkühler : Da wurden die Anti Rusch Matten für genommen die LKW´s sonst immer unter ihren Paletten legen , hat ja funktioniert aber da schüttel ich den Kopf.

      Mal sehen was da noch alles zum Vorschein kommt.


      Bis dahin,

      Gruß Rene
      Images
      • 20191108_164149.jpg

        3.39 MB, 4,032×2,268, viewed 75 times
    • Moin,

      und wieder ist Zeit vergangen und man sieht kaum was . Ich bin nur am zerlegen und hoffe das ich den Kübel wieder zusammen finde.
      Die Teile liegen überall , wirklich überall

      Kühler / Blechteile etc liegen auf dem Dachboden , Die Heizung und die Sitze stehen im Schlafzimmer , Türen auf dem Flur. Die Haube mit allen Schläuchen , Dichtungen und ein Schrank voll Neuteile im Wäschezimmer. Im Wohnzimmer liegen überall Ersatzteile und Ordner mit Explosionszeichnungen , echt schlimm :thumbsup:

      Der Kabelbaum wurde richtig misshandelt , da ist nicht eine Leitung mehr wie sie mal war , den werde ich in einer Ruhigen Minute mal an ein Brett nageln.

      Jetzt ist aber erstmal Druck angesagt das die Hütte da runter kommt, solange es noch im Plus Bereich ist, soll der noch mit einem Heißwasser Kärcher sauber gemacht werden , sonst wird es bald eng von den Temperaturen her.

      Auch die Hydraulik, ein Graus was die da gemacht haben. In der Praxis hat das alles funktioniert , doch die sind mit Schläuchen auf das Steuergerät gegangen und da Platz am Mog Mangelware ist , sind die fast alle durch gescheuert. - Zum Glück noch dicht !

      Kommt alles Neu !


      Ich habe mir eben noch ein super , High End Gestellt gebastelt womit ich die Hütte runter nehmen will . Für die Kritiker unter uns ...

      Die Statik und die Drehmomente wurden mit 3 Facher Sicherheit im Suff errechnet und wird auf gut Glück im Erstversuch getestet. :thumbup:

      Sie sollte jedenfalls heile bleiben , die Hütte samt Türen / Haube ist so gut wie verkauft.

      Hier ein kurzer Einblick was gerade passiert.


      Gruß Rene
      Images
      • 20191119_104833.jpg

        1.99 MB, 2,268×4,032, viewed 52 times
      • 20191119_104847.jpg

        2.11 MB, 2,268×4,032, viewed 55 times
      • 20191119_104840.jpg

        3.94 MB, 4,032×2,268, viewed 54 times
      • 20191119_104903.jpg

        3.55 MB, 4,032×2,268, viewed 57 times
      • 20191119_104855.jpg

        3.64 MB, 4,032×2,268, viewed 62 times
      • 20191119_095304.jpg

        2.1 MB, 2,268×4,032, viewed 80 times
      • 20191119_094158.jpg

        4.33 MB, 4,032×2,268, viewed 87 times
    • moin,

      Und schon hat er die Mütze gelassen!

      Hat sogar besser funktioniert als gedacht, kein Kabel vergessen und alles heile geblieben . Das Gestell hat super funktioniert und der FL lässt sich sauber dosieren .

      Nun steht wieder zerlegen auf dem Plan .

      Und man sieht jetzt schon was man bei braucht weil es einfach verschlissen oder verpfuscht wurde.

      Gruß Rene
      Images
      • 20191120_090347.jpg

        1.77 MB, 2,268×4,032, viewed 47 times
      • 20191120_091132.jpg

        2.13 MB, 2,268×4,032, viewed 50 times
      • 20191120_091107.jpg

        1.91 MB, 2,268×4,032, viewed 45 times
      • 20191120_091122.jpg

        1.96 MB, 2,268×4,032, viewed 51 times
      • 20191120_111940.jpg

        3.54 MB, 4,032×2,268, viewed 65 times