Verbot für Dieselmotoren

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • Verbot für Dieselmotoren

      Hallo, derzeit wird ja in den Medien heftig diskutiert, Dieselmotoren abzuschaffen bzw. den Betrieb selbiger einzuschränken / zu verbieten , zumindest in manchen Gegenden !
      Was bedeutet das für die gesamte Landwirtschaft ?
      Kann sich sowas überhaupt durchsetzen ?
      Gibt es Sondergenehmigungen oder betrifft dieses Verbot landwirtschaftliche Fahrzeuge nicht ?
      Es werden doch noch fleißig Diesel Traktoren und Fahrzeuge produziert und verkauft und auch Gekauft !
      Bin über Eure Meinungen gespannt .
    • Hi,

      ich denke du kannst nicht alles (also alle Dieselmotoren) über einen Kamm scheren und man müsste mit Fakten arbeiten. Sonst wird das Stammtischniveau.

      Bei PKWs ist ja aktuell die blaue Plakette in der Diskussion. Das würde alle Motoren schlechter als Euro6 aus den Umweltzonen verbannen.

      forschung-und-wissen.de/nachri…is-zum-jahr-2050-13372246


      Man sollte auch nicht vergessen, das viele Landmaschinen mit Abgasstufe IV sehr niedrige Emissionen haben. Eine Einschränkung der Nutzung betrifft dann immer die schlechteren Modelle ohne Abgasnachbehandlung.

      Ein Verbot aller Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren ab 2030 halte ich für unrealistisch. Das sind nur noch 13 Jahre und die Elektromobilität eiert hinter ihren Zielen hinterher!
      Gruß, Harm

      DX4.31 und D4005
    • Deutz45nullfuenf wrote:

      Hi,

      ich denke du kannst nicht alles (also alle Dieselmotoren) über einen Kamm scheren und man müsste mit Fakten arbeiten. Sonst wird das Stammtischniveau.
      Hallo,

      im Mom sind das noch Stammtischgespräche.
      Zu viele, die der Meinung sind sich "auszukennen", quatschen da mit.

      Zum einen, und meiner Meinung nach wichtigsten Punkt.
      Es geht darum, wie immer beim Thema Straßenverkehr, möglichst viel Kohle abzuschöpfen.
      Der Autofahrer ist nun mal am einfachsten zu melken.
      Mit allen erdenklichen Mitteln wird da gearbeitet - einer der effektivsten Punkte: Umweltschutz....
      ....mit nichts anderen lässt sich so viel Kohle machen.

      Zum anderen, der Straßenverkehr wird sich irgendwann mal nicht mehr bewältigen lassen.
      Darum wird alles versucht, die Sache als solches so teuer wie möglich zu machen - und wenn es noch so unsinnig ist.
      Da die "allgemeine Mobilität" den Leuten so nicht zu nehmen ist, muss es eben so teuer werden,
      das Ottonormalverbraucher es mal nicht mehr bezahlen kann.

      Aber, da ich jetzt schon mit eheblichen Gegenwind rechnen muss, werde ich mich mit dem tippen etwas zurückhalten... <X
      ...

      Gruß Jörg,
      der froh ist, heute keine 20 mehr zu sein...
      F2 L 612 / 6N, Bj. 56
      Unimog 406, Bj. 76
      Honda CB 125 K5, Bj. 72


      Oldtimerfreunde Kirchdorf a.H.
    • Der Sinn und der Zweck der Frage erschließt sich nur dem Augsburger Fragesteller.

      Gehört das zu einer Umfrage von einer Partei oder einem Meinungsforschungsinstitut oder zu einer Abschlußarbeit eines Studenten?

      Das Schema würde zu einem Studenten passen. Wenig harte Fakten liefern, dann Ansichten und Meinungen abfragen und sich selber bedeckt halten.

      Gleichlautende Fragen in unterschiedlichen Foren ist auch komisch. :D

      Gruß Jürgen
      -----------------------------------------------------------------------
      Opa, Oma freuts, auf dem Hof da fährt ein Deutz
      Wem die Scheiße bis zum Hals steht, sollte nicht den Kopf hängen lassen.

      Post was edited 1 time, last by Homer Jay ().

    • Hallo,

      meine Traktoren sind vom Feinstaub ausgeschlossen. Den gab es damals noch nicht, die schmeißen Briketts, wenn sie arbeiten müssen. :D

      Diese Art der Diskussion dient nur dem Ökostalinismus, wie er zur Zeit auch teilweise im Ernährungssegment Anwendung findet.

      Grüße

      Richard
    • Dem kann ich mich nur anschließen . Mein Deutz hätte wenn sowieso eine Grobstabplakette . Und als Partikelfilter reicht ein Kartoffelsack am Auspuff . Solche Fragen , kann er der Stadtbevölkerung stellen :D .
      Ich nix weiß.

      Gruß
      Jens
    • Hallo Andreas,

      Rosti wrote:

      Was ist Feinstaub?
      das sind so Partikel die aus dem Auspuff fallen. :thumbsup:
      Die Ausbeute mit einem Deutz Zweizylinder ist für eine Grillparty aber zu gering. :( Mit deinem Deutz Vierzylinder kann man auch nur für 4 Personen grillen. :)

      Bei einem Startvorgang von deinem Lanz sollte genug Kohlepartikel erzeugt werden, um einen Ochsen zu grillen. :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
      Gruß
      Jürgen
      -----------------------------------------------------------------------
      Opa, Oma freuts, auf dem Hof da fährt ein Deutz
      Wem die Scheiße bis zum Hals steht, sollte nicht den Kopf hängen lassen.
    • Hallo.

      Solange moderne Benziner ,mehr Feinstaub ausblasen wie moderne Diesel, und das ist so, braucht man nicht darüber diskutieren.

      Da ist derart viel Unwissen. Das ist aber ja groß in Mode derzeit. Es werden ja keine Diskusionen mit Wahrheiten geführt, sondern mit Bildern. Z.B.auch mit traurigen Hühnern, oder mit stinkenden Gräben.

      Gruß Friedhelm
    • Moin Deutz Fahrer,

      ich würde mir über ein Verbot von Dieselmotoren in Deutschland keine großen Sorgen machen.
      Änderungen für den Betrieb von Verbrennungsmotoren müssen erst mal beschlossen und dann ins Gesetz gemeißelt werden. Das dauert in einer Demokratie bekanntlich sehr lange, und kann bei Verfahrensfehlern ganz schnell wieder gekippt werden.
      Dann gibt es mit Sicherheit einen Bestandschutz.
      Die Löschung einer Betriebserlaubnis würde das Fahrzeug wertlos machen, und käme somit einer Enteignung gleich.
      Ich kann mir das bei uns nicht vorstellen. Die Juristen würden sich freuen.
      Schöne Grüße
      aus Bremen

      Götz


      Deutz F2L 612/5-NK
      Motor F2L 712
      Baujahr 1957
      Schlepper Nr. 7461/167